„The Real Thing“ von Samantha Young

💘📖🔖 REZI ZEIT 💘📖🔖

the-real-thingVon ihren Fans heiß ersehnt: Die neue Serie der Spiegel-Bestsellerautorin Hartwell ist eine eingeschworene Gemeinschaft. In dem kleinen Ort an der amerikanischen Ostküste bleibt niemand lange allein. Cooper Lawson möchte seine Bar nirgends sonst auf der Welt wissen, in der man seit Jahrzehnten leidet, liebt und lebt. Selbst hat Cooper dagegen der Liebe abgeschworen. Bis eines Tages die selbstbewusste sexy Ärztin Jessica Huntington durch seine Bartür stolpert und frischen Wind in sein Leben bringt. Auch sie flieht vor ihrer Vergangenheit. Gegenseitig könnten sie sich Halt und Liebe geben, sie müssen es nur erst begreifen …

=> Hier gehts zum Buch <=

 

Fazit: 3/5 Sternen ❤

Das Cover ist schön und das Farbenspiel, der Effekt der Sonne ist wunderschön 🙂

Briefe verändern Jess‘ Leben, dadurch findet sie zu der idyllischen Kleinstadt Hartwell und beginnt nicht nur diese zu lieben.

Leider nicht die Qualität, die ich von Samanta Young gewöhnt bin, da das Buch erst in der Mitte interessant wird. Was wohl an der Tatsache und Entwicklung mit dem Charakter zu tun hat.

Der Charakter von Jess ist im Leben sehr gefestigt, jedoch trügt der Schein und die Leser entdecken den wahren Charakter von Jessica.
Dieser ist sympathischer als das Bild der Ärztin im Frauen Gefängnis.

Gleichzeitig, mit dem Öfteren Auftreten von Cooper, wird das Buch amüsanter. Die erotische Stimmung der Beiden lässt erkennen, was wichtig ist und was Jess fehlt. Aber auch Coopers Charme und das bessere Kennen lernen von Baily und Em, geben die Harmonie der Stadt wieder, den Zusammenhalt.

Der Schreibstil von Samantha Young ist fließend, durch den Wechsel der Perspektive entsteht mehr Spannung und es macht mehr Spaß das Buch zu lesen.

Zum Ende hin hat mich wirklich die Tiefe des Buches überrascht! Daher gab’s dann doch noch 3/5 Sternen. Da es noch viele Geheimnisse zu offenbaren gibt und ich überzeugt bin das Band 2 mich mehr begeistern wird, lasse Ich mich überraschen.

Was auch noch sehr herausgestochen hat, war Emery, sie ist mir in den kurzen Stellen sogar sympathischer als die Haupt Protagonisten, da sie im laufe des Buches mehr aus sich heraus kommt!

Natürlich sind Baily und Vaughn auch nicht uninteressant, besonders die unausgesprochen Gefühle 🙂

Vielen Dank für das Lesevergnügen und das Rezi Exemplar an Netgallery.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s