❤ #AutorenTag Raywen White ❤

❤ #AutorenTag Raywen White ❤

=> Steckbrief <=

fotoName: Raywen White
Alter: 37
Wohnort: Kelsterbach
Genre: Romantasy
Erschienene Werke:
Entfachte Glut – Der Fluch der Unsterblichen (Januar 2016) bei Forever by Ullstein
Vergessene Leidenschaft – Der Fluch der Unsterblichen (Oktober 2016) bei Forever by Ullstein
Hobbys: Schreiben :P, Lesen, mein Haus, Film & Serien
Lieblingsserie: Es gibt eigentlich kein Lieblingsirgendwas :D. Ich mag die Vielfalt. Außerdem ist es sehr Stimmungsabhängig. Aber was mir in letzter Zeit sehr gut gefallen hat waren: Doctor Who, Orphan Black, Die Shanara Chronicals, Blacklist, Arrow, Agents of Shild, Forever.
Lieblingsfilm: Stadt der Engel, Herr der Ringe Triologie, Avatar, Die Schöne und das Biest (Disney), Star Wars IV, V, VI, VII, Thor: The Dark World.
Lieblingssong: Aktuell: Don’t You Know von Kungs
Lieblingsschriftsteller/in: Kresley Cole, Nalini Singh, Thea Harrison, Gena Showalter, Jude Deveraux
Lieblingsbuch: So eine gemeine Frage -.-. Ich mag alle Bücher der oben aufgelisteten Autoren 😀
Lieblingsessen: Zählt Schokolade?
Lieblingsjahreszeit: Frühling
Lieblingsfarbe: Grün (wobei nicht dieses gift- oder schleimgrün)

tetschnipsel

Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden?

~Zuerst war ich vor allem Leserin. Ich habe viel und gerne gelesen. Jedoch hatte ich eines Tages kein Buch im Bereich Romantasy, kein Geld und nach einigen Fehlgriffen auch irgendwie nicht die Motivation mir etwas neues zu kaufen. Irgendwie hat es mich gedrängt etwas zu schreiben und dann hat es mich nicht mehr losgelassen. ~

In welchem Alter hast du angefangen, zu schreiben?

~Das ist noch gar nicht so lange her. Mit 35 war das erst.~

Wo schreibst du am liebsten?

~Am liebsten schreibe ich an meinem PC, viel Platz und ein großer Monitor. Wenn es mich packt, nehm ich aber auch Stift und Papier und schreibe überall.~

Hast du ein Vorbild ?

~ Mein Vorbild ist Kresley Cole und Nalini Singh.~

Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben?

~Da leg ich mich noch nicht fest, da ich erst zwei geschrieben habe. Für das erste habe ich 1,5 Jahre benötigt und für das zweite dann 8 Monate.~

Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten?

~Um so mehr Zeit ich mit ihnen verbringe, umso mehr wachsen sie mir ans Herz :D. Aktuell sind ganz klar Bael und Ashra meine Favoriten, da ich die letzten Monate ganz schön mitgelitten habe. Aber aktuell wachsen mir schon meine nächsten beiden Protagonisten ans Herz ;D.~

Woher bekommst du die Ideen für Deine Romane und Geschichten?

~ Mich inspiriert eigentlich alles. Und ich hatte schon Ideen beim Ausräumen der Spülmaschine oder mitten im Gespräch mit meinem Mann (der es im übrigen schon gewöhnt ist, wenn ich mitten im Satz einfach aufspringe um etwas zu schreiben zu suchen) ~

Wie kamst du auf deine/n Buchtitel?

~ Beide Titel sind in Zusammenarbeit mit meiner Lektorin entstanden. Ich mache ein paar Vorschläge und der Verlag entscheidet ob diese passen, meine Lektorin macht auch Vorschläge und am Ende haben wir uns auf diese Titel geeinigt.  ~

Was hat dich dazu bewegt dieses Buch zu schreiben? /- selbe Frage zum neuen ?!

~ Die Geschichte wollte einfach raus, wollte erzählt werden. Außerdem möchte ich jetzt selbst wissen, wie es weitergeht :D. Also muss ich unbedingt weiterschreiben.~

Sind dir Rezensionen wichtig?

~ Ja. Ich habe aus dem Rezensionen vom ersten Teil viel gelernt und die Rezensionen vom zweiten Teil zeigen mir, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe. Es ist eine Bestätigung für mich, wenn ich lese, dass jemanden meine Geschichte gefallen hat und motiviert mich, die nächste zu schreiben. ~

Zukünftige Projekte ?

~ Der Fluch der Unsterblichen wird mich noch eine ganze Weile begleiten, aktuell habe ich Ideen bis Band 7. Aber es gibt auch einige andere Ideen, die ich schon gesammelt habe und die mich reizen, allerdings überlasse ich da meiner Muse die Führung und die möchte aktuell erstmal Teil 3 beenden :D.~

Welches ist dein Lieblingsbuch von allen, die du gelesen hast?

~ Das ist so eine schwierige Frage. Ich habe eigentlich kein Lieblingsbuch an sich. Ich habe ein ganzes Regal mit Lieblingsbüchern :D. Es ist aber eher Phasenweise, aktuell hab ich die Phase Romantasy und da sind es ganz klar die Reihen von Kresley Cole und Nalini Singh, die ich besonders gerne lese. ~

Was hältst du von Buchverfilmungen?

~ Ein Film kann niemals dem Buch gerecht werden. Es sind einfach zwei unterschiedliche Medien, die unterschiedliche Erzählweisen und Möglichkeiten haben. Dennoch gibt es Filme oder auch Serien, die die Bücher, auf denen sie basieren, wunderbar adaptiert haben. Herr der Ringe oder Vom Winde verweht finde ich da ein sehr gute Beispiele. Viele Filme haben mich aber auch dazu gebracht, erst das Buch zu lesen. Insbesondere weil man dann nochmal tiefer eintauchen kann in die Gefühlswelt der Charaktere. Ich gehe ohne Erwartungen in Buchverfilmungen, wo ich das Buch schon kenne, und für mich sind diese einfach eine Erinnerung an die Zeit, die man mit den Charakteren verbracht hat. Insgesamt mag ich Buchverfilmungen, aber leider gibt es wie überall halt auch schlechte. ~

textschnipsel10 Buchvorstellung

Wie kamst Du zu der Story?

~ Im Schlaf :D. Ich hab schon immer oft vor mir hingeträumt, und zwei Szenen spukten mir Tagelang im Kopf herum. Das war zum einen der Prolog und zum anderen die Reise durch die Wüste. Irgendwann habe ich mich hingesetzt und einfach angefangen zu schreiben. Und als ich fertig war, hatte ich schon die Idee für vier Fortsetzungen gehabt und konnte mich kaum entscheiden.

Sind die Haupt Protagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld?

Eigentlich sind sie frei erfunden, aber ich denke, dass ich als Autor mehr oder weniger unterbewusste dennoch immer einen Aspekt oder eine Erfahrung aus meinem Leben in den Charakter einfließen lasse.~

 

Wie kamst Du auf die Idee mit dem Cover und Titel?

~ Ursprünglich hatte Entfachte Glut den Arbeitstitel Wüstenfeuer, der hat auch meiner Lektorin sehr gut gefallen, leider existierte schon ein Buch mit diesem Titel und so habe ich mit Hilfe einer lieben Kollegin, diesen Titel gefunden. Vergessene Leidenschaft habe ich unter dem Arbeitstitel Vergessenes Feuer geführt, bevor der Verlag mir diesen Titel vorgeschlagen hatte.

Die Idee vom Cover ist eine lustige Geschichte. Als mich meine Lektorin gefragt hatte, wie ich mir das vorstelle, meinte ich nur halb-nackter Mann geht immer :D.

Glücklicherweise ist die Umsetzung der Agentur sehr gut gelungen.~

  Die Lieblingsstelle aus dem Buch?   

~Entfachte Glut: Eigentlich gibt es dort einige die ich besonders mag. Besonders schön finde ich die Szene in der Tanja neben Kane erwacht und sich mit ihren Gefühlen das erste Mal wirklich auseinander setzt.

Als Tanja erwachte, lag sie sicher und beschützt in Kanes starken Armen. Ihr Kopf ruhte an seiner kräftigen Brust, während sie sich selbst an seiner Schulter und Taille festhielt. Sie spürte die warme Haut unter ihren Fingerspitzen, die sofort anfingen, angenehm zu kribbeln. Eigentlich müsste sie umgehend von ihm abrücken, doch sie fühlte sich pudelwohl. Als wäre sie in einem schützenden Kokon eingeschlossen, und keiner könnte ihr mehr Schmerzen zufügen.

Seine nackte Brust hob und senkte sich stetig an ihrer Wange, sie konnte das gleichmäßige Schlagen seines Herzens hören, spürte seine regelmäßige Atmung, also entspannte sie sich. Aus Angst, er könnte doch noch erwachen, lag sie einfach nur da, bewegte sich keinen Millimeter. Sie genoss die Gelegenheit, einmal nicht das Gefühl zu haben, dass gleich etwas Schreckliches passieren würde, dass der Tod nur einen Schritt von ihr entfernt war.

Noch wusste sie viel zu wenig von dieser Welt, wusste sogar noch weniger über Kane selbst. Nicht einmal, was er war, hatte er ihr gesagt. Seine Reaktionen, wenn sie hinter sein Geheimnis zu kommen versuchte, verstörten sie, machten sie noch neugieriger. Er schien selbst nicht gerade besonders glücklich darüber zu sein, was er war. Außerdem war er ein Krieger, der in unzähligen Schlachten Leben ausgelöscht hatte.

5117tqcsewl-_sy346_Dann war da sein Adoptivvater, ein Dämon. Nicht nur irgendein Dämon, nein, sein Vater war der Anführer einer ganzen Legion von kriegerischen Dämonen. Und Kane brachte sie geradewegs dorthin. Sie hatte Angst.

Die Angst war seit ihrer Entführung ihr ständiger Wegbegleiter. Manchmal hatte sie das Gefühl, dass sie tonnenschwer auf ihr lastete, ihr die Luft zum Atmen nahm. An anderen Tagen war sie nur ein nerviges Summen, wie ein Tinnitus. Aber die Angst war immer da, lauerte auf ihren großen Auftritt, um Tanja in den dunklen Abgrund des Wahnsinns zu reißen. Innerlich stand sie dermaßen unter Anspannung, dass sie das Gefühl hatte, in tausend Stücke zu zerspringen.

Und ausgerechnet in den Armen ihres Entführers entspannte sie sich, hatte das Gefühl, wieder normal atmen zu können. Die Angst wurde zu einem leisen Hintergrundrauschen, unterdrückt von der in ihr wohnenden Gewissheit, dass Kane sie beschützen würde.

Es war einfach verrückt, nicht logisch. Er hatte sie doch erst in diese Situation gebracht, er hatte vor ihren Augen einen Mann getötet. Sie hätte am liebsten laut geschrien vor Angst, doch stattdessen kuschelte sie sich noch dichter an die breite Brust, die ihr in dieser verrückten Welt ein wenig Halt bot. Sie wollte diese Sehnsucht nicht, dieses brennende Verlangen, welches sie in eine willenlose Puppe verwandeln würde, sobald sie es zuließ.51asmkj0jyl

Aus Vergessene Leidenschaft:

Da gibt es eine sehr leidenschaftliche Szene an einem kleinen Teich. Aber mehr möchte ich euch an dieser Stelle gar nicht verraten. 😛 ~

Warum hast du dich für das Genre entschieden?

~ Ich lese schon seit ich denken kann. Zum Leidwesen meiner Mutter hat mir meine Oma als ich 14 war ein Stapel Liebesromane von Baccara geschenkt, seitdem hatte ich schon immer einen Fabel für Liebesromane mit Erotik. Genauso gerne habe ich allerdings auch Fantasyromane gelesen. Als ich vor einigen Jahren dann mein erstes Buch, was beide Genres mischt gelesen habe, war es um mich geschehen. Ich liebe einfach diese Mischung aus Fantasy, die dich in eine andere Welt entführt und der Liebe, die immer noch das magischste ist, was wir besitzen.

Dummerweise gab es nicht unbedingt so viele Bücher in dem Genre, wie ich lesen konnte und zu dem Zeitpunkt waren Ebooks noch kein Thema für mich. Also: Selbst ist die Frau und ich hab dann einfach mal los geschrieben.

~

=> Facebook Seite <=

Bücher

Entfachte Glut: Der Fluch der Unsterblichen (Die-Unsterblichen-Reihe 1)

Vergessene Leidenschaft: Der Fluch der Unsterblichen (Die-Unsterblichen-Reihe 2)

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s