❤ #AutorenTag Amanda Koch ❤

❤ #AutorenTag Amanda Koch❤

=> Steckbrief <=

15032799_559022964286739_1232405581285650280_nName: Amanda Koch
Wohnort: Leipzig
Genre: Fantasy
Erschiene Werke: Romantrilogie: Die Wächter von Avalon; Fantasyerzählung: Das Amulett der goldenen Flammen, einige Kinderbücher, ein Geschichtensachbuch: Sternenwelt
Hobbys: Lesen, Malen, Schreiben, Yoga, in den Mythen der Kelten forschen,
Lieblingsserie: Outlander
Lieblingsfilm: Stolz und Vorurteil
Lieblingssong: Touched von VAST
Lieblingsschriftsteller/in: Marion Zimmer Bradley, Nina Blazon
Lieblingsbuch: da gibt es viele, die ich liebe und es kommen immer wieder neue hinzu. „Die Nebel von Avalon“, „Die Priesterin von Avalon“, Der Winter der schwarzen Rosen … sind einige davon
Lieblingsessen /-getränk: am liebsten esse ich ayurvedisch
Lieblingsjahreszeit: ich bevorzuge keine, denn ich bin glücklich in einer Region mit vier Jahreszeiten zu leben, zu sehen wie sich das Licht im Frühjahr verändert, nach der langen Dunkelheit, ist ebenso schön, wie das zauberhafte Herbstlicht, das den Sommer verabschiedet und den Winter willkommen heißt.
Lieblingsfarbe: braun, schwarz, violett

15094897_560043654184670_3453781905873658101_n

 

 

  Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden?

~ Durch einen Traum, der mich einen Roman schreiben ließ, den ich dann veröffentlichte. Und als mein erster Roman den BlogDeinBuch Lesepreis 2013 gewann, habe ich mich entschieden, mit dem Veröffentlichen nicht aufzuhören. ~

In welchem Alter hast du angefangen, zu schreiben?

~ Mit 12 oder 13, in dem ich begann meine Träume aufzuschreiben, die mich nicht losließen. So hoffte ich, sie besser verstehen zu können. ~

Wo schreibst du am liebsten?

Zu Hause in meinem Schreibzimmer. Das ist heilig und nur ich darf da rein ~

 

Hast du ein Vorbild?

~   Ob ich ein Vorbild habe, habe ich mich noch gar nicht gefragt. Ich lasse einfach, das aus mir heraus, was ich in mir fühle. ~ 

Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben?

~ Das ist unterschiedlich. Band 1 der Wächtertrilogie schrieb ich in zwei Jahren, die beiden Folgebände dann jeweils in 5 Monaten. Und nun brauchte ich wieder knapp zwei Jahre für meinen neuen Roman. ~

Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten?

~ Ja. Es sind immer, die, die am meisten von mir enthalten und mir damit näher stehen. In der Wächtertrilogie sind das Evolet, Raven und Quinlan. ~

Woher bekommst du die Ideen für Deine Romane und Geschichten?

~ Aus den Mythen der Kelten und meinen Träumen. ~

Wie kamst du auf deine/n Buchtitel?

~ Während des Schreibens. ~

Sind dir Rezensionen wichtig?

~ Ja, denn das ist das Feedback meiner Leser.~

Zukünftige Projekte ?

~ Es schwirren zwei neue Romanideen durch meinem Kopf.

Welches ist dein Lieblingsbuch von allen, die du gelesen hast?

Wenn es danach geht, wie oft ich es gelesen habe: Dann „Die Nebel von Avalon“ ~

 

Was hältst du von Buchverfilmungen?

~ Das ist ein Traum, den ich gern für die Trilogie oder einen meiner nächsten Romane erfüllt sehen würde. ~

Buchvorstellung

Die Wächter von Avalon – Trilogieindex

Vertraue darauf, was mit dir geschieht. Eintauchen ins magische Land Amaduria Trauer. Sehnsucht. Das verraten die Augen der achtzehnjährigen Esmé Breckett – bis sich ihr Leben auf magische Weise verändert. Der Geist von Avalon ruft nach ihr und sie fühlt einen Zauber um sich, der sie auf seltsamem Weg Raven Sutton treffen lässt. Aber wer ist dieser junge Mann, der ihr so seltsam vertraut erscheint? Esmé erfährt von der Prophezeiung der Lichtelfen: Avalon ist in Gefahr und mit der heiligen Insel auch das magische Land Amaduria. Mächtige Feinde bedrohen die Wächter von Avalon, die Erben des großen Merlin. Die schwarzen Alben sind stark, und in einer Vision sieht Esmé Ravens Tod. Das dunkle Grauen greift auch nach ihr. Ist sie wirklich Teil einer Prophezeiung? Kann sie Raven im Zauber der magischen Welt retten? Das hochspannende Jugendfantasy-Debüt der Leipziger Autorin Amanda Koch beschreibt Avalon und das magische Amaduria im Wandel der Zeiten.

 

Wie kamst Du zu der Story?

~ Durch meine Faszination über Avalon und eben meinen Traum. Dieser hat mich nicht losgelassen und ich musste ihn aufschreiben. So entstand über zwei Jahre „Die Prophezeiung“.~

Sind die Haupt Protagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld?

~ Ja. frei erfunden. Sie tragen natürlich viel von mir in sich, von meinen Gedanken über das Leben, den Kreislauf des Lebens und der Anderswelt. ~

Wie kamst Du auf die Idee mit dem Cover und Titel?

~ In Zusammenarbeit mit dem Illustrator. Gemeinsam erschufen wir die Idee und er setzte die Bilder in meinem Kopf perfekt graphisch um. ~

Die Lieblingsstelle aus dem Buch?

~ Spontan würde ich sagen: aus Band drei die erste Szene mit Muireall, als sie wieder sterben muss und erkennt, dass sie es trotz Magie nicht aufhalten kann. ~

Warum hast du dich für das Genre entschieden?

~ Durch das Thema Avalon. Es ist wohl mehr ein Fantastisches als ein Reales.~

=> Facebook Seite <=

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s