❤ #AutorenTag Amelia Gates ❤

❤ #AutorenTag Amelia Gates  ❤

=> Steckbrief <=

91nZ2hzTLuL._UX250_Name: Amelia Gates
Alter: 27
Wohnort: Hamburg
Genre: Liebesromane in allen Variationen
Erschiene Werke:

Sparkle and Fade,
Demon Riders MC 1-5,
Entrüstung 1 & 2, When We Hope, All the Pain, Vater Unser, Crave, Genau Wie Du

Hobbys: Schwimmen, Surfen, Tanzen, Badminton
Lieblingsserie: Grey’s Anatomy
Lieblings Film: No Escape (und a Walk to Remember- egal wie oft ich ihn mir ansehe, lassen sich die Tränen immer noch nicht zurückhalten)
Lieblingssong: Alles von Sia
Lieblingsschriftsteller: Colleen Hoover
Lieblingsbuch: It Ends With US -Colleen Hoover
Lieblingsessen: Surf’n turf Getränk (Baileys)
Lieblingsjahreszeit: Sommer (ohne Frage)
Lieblingsfarbe: Pink

~ Interview ~ 

Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden?

Während meines Biologie Studiums habe ich einen Literaturkurs belegt, der interessanter Weise mit einem Chemiekurs – mit dem Schwerpunkt Forensik – kombiniert wurde. Und bei einer unserer Hausarbeiten handelte es sich um das Verfassen, eines kurzen Krimis. Es war eine absolute Tortur, vier partywütige Studenten unter den gleichen Hut zu bekommen und daher auch überhaupt nicht überraschend, dass ich mich einen Tag vor dem Abgabetermin mit der Situation konfrontiert sah, weder eine Story-Idee, noch meine Partner vor mir zu haben. Und 8000 Wörter mussten noch aufs Papier. Nachdem ich dann bereits die Hälfte der Nacht mit dem Schreiben verbracht hatte, wurde mir klar, dass ich gar nicht so gestresst war, wie ich es eigentlich hätte sein sollen. Ganz im Gegenteil. Es hat Spaß gemacht. Irgendwann habe ich mich dann größtenteils von den Krimis abgewandt und mich dem Romance Genre gewidmet. Der Kurs war nach einem halben Jahr vorbei, aber das Schreiben bin ich seither nie wieder losgeworden. ~

In welchem Alter hast du angefangen, zu schreiben?

~ Als ich jünger war, habe ich viel Poesie geschrieben, aber meinen ersten richtigen Roman (100.000 Wörter) habe ich erst mit 19 fertiggestellt.~

Wo schreibst du am liebsten?

~ Im Bett. Ich habe so viele Fotos von Autoren gesehen, die vollkommen aufgestylt und ultra fotogen am Schreibtisch sitzen und fleißig an ihrem nächsten Buchbaby arbeiten – Das kann man von mir so gar nicht behaupten. Mein Laptop schläft neben mir, auf dem Nachttisch und das ist auch gut so, denn ich fühle mich früh am Morgen immer am motiviertesten. Dann fließen die Worte ungebremst. Wahrscheinlich, weil die ganzen Fragen und Probleme, die sich über den Tag verteilt anhäufen dann noch keine Rolle spielen. Genau aus dem Grund, ist mein Bett nicht mein frühmorgens-Büro, sondern auch generell mein liebster Ort, um meinen Geschichten Leben einzuhauchen. Wohlfühlzone vor gutem Aussehen könnte man es vielleicht nennen. Zumindest kurzfristige Wohlfühlzone, denn mein armer Rücken findet meine kreativen Schreibpositionen leider alles andere als angenehm.~

Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten?

~ Im Moment ist das auf jeden Fall Elias. Er ist so ein lebensechter und gleichzeitig cooler und tiefenentspannter Protagonist – und das trotz all der Probleme, mit denen er sich konfrontiert sieht. Aber was vielleicht noch wichtiger ist, ist, dass er nicht auf die üblichen Hollywood Mäuse steht. Klar will er eine Frau, die jedem Mann den Kopf verdrehen kann, aber er will auch nichts fakes. Und heutzutage wird uns allen nur zu oft eingeredet, dass wir auf eine bestimmte Weise aussehen und lächeln müssen, immer die richtigen Klamotten anziehen müssen – und als Rockstar hat er da natürlich ebenfalls seine Erfahrungen gemacht. Er hat ja nun nicht im Kloster gelebt. Aber es hat ihm ebenfalls gelehrt, dass all diese Oberflächlichkeiten nichts mit der eigentlichen Person darunter zu tun haben. Estelle ist ebenfalls keine dieser Frauen, sie trägt Oma-Schlüpfer und potthässliche Kleider. Und zwar nicht, weil sie gegen den Strom schwimmen will, sondern einfach, weil sie sie mag. Und trotzdem kann Elias nicht aufhören an sie zu denken. In gewissem Sinne scheint er also von den Eigenschaften angezogen zu werden, die andere als Nachteile bezeichnen würden. Dieses Zitat zeigt es, glaube ich, ganz deutlich. 

Meine Knie knicken ein, und ich erinnere mich daran, dass Estelle keines der Models ist, mit denen ich es gewöhnlich treibe. Aber Scheiße, ich würde lieber den Rest meines Lebens im Fitnessstudio verbringen und an meinen Kniebeugen arbeiten, als dass ich sie je bitten würde, auch nur ein Pfund zu verlieren.“ – Elias ~

Zukünftige Projekte ?

Ich bin gerade mit einer zweiteiligen Fighter-Romance Story fertiggeworden, die jetzt nur noch überarbeitet werden muss. ~

Sind dir Rezensionen wichtig?

~ Natürlich sind sie das. Ich will ja schließlich wissen, was ich gut mache, damit ich es weiterhin tun kann. Und ebenfalls muss ich ja wissen, was ich unbedingt bereinigen muss. ~

Wie sieht dein Alltag aus ? 

~ Ich habe eine acht Monate alte Tochter, die gerade herausgefunden hat, wie man eigenständig steht und auch ein paar Schritte macht. Daher spielen wir dieser Tage natürlich jede Menge fangen und machen unglaublich viele Fotos. Zumindest, wenn gerade keine volle Windel und keine leere Flasche anfällt. Ich denke, irgendwie macht mich das auch zum Vollzeit-Paparazzo. Und wenn mein Sohn dann nachmittags aus dem Kindergarten nach Hause kommt, dann wird das Ganze noch mal eine Stufe hektischer. Dann gibt es zahllose Runden Uno zu gewinnen und an jeder erdenklichen Stelle des Hauses auf Playmobil zu treten. ~

Was hältst du von Buchverfilmungen?

~ Ich habe zwar noch keinen Film gesehen, der besser war als das Buch, aber trotzdem stehe ich voll dahinter. Wenn ich ein Buch lese, dann sehe ich die Geschichte vor meinem inneren Auge ablaufen – genau wie bei jedem anderen auch – und durch die Verfilmung darf man dann quasi einen Blick in den Kopf anderer Leute werfen. Sehen, wie sie sich die Charaktere vorgestellt und die Szenerien ausgemalt haben. Das finde ich immer super interessant. ~

Buchvorstellung

Sparkle and Fade cover„Sparkle and Fade ist ein elektrisierender und mit Humor überladener Rockstar Liebesroman, mit jeder Menge Tiefgang und einem unwiderstehlichen Rockstar, der absolut kein Blatt vor den Mund nimmt.“

Was ist bloß los mit dem verdammten Schicksal? Erst segnet es dich mit genialem Aussehen und mehr gesanglichem Talent, als eine Person alleine je verdient hätte und dann schickt es dich mit dröhnenden Kopfschmerzen und Gedächtnisverlust in die nächste Arztpraxis…

Auf der anderen Seite, wer würde sich schon groß beschweren, wenn die behandelnde Ärztin Estelle Pankette heißt, mehr Kurven aufweist, als ein durchschnittlicher Gebirgspass; prüder ist, als deine Oma und zu allem Überfluss auch noch so absolut GAR NICHT auf dich steht…

Okay, irgendetwas an diesem Lied klingt schief.

Scheiß drauf, Gitarre raus. Rockstars bekommen immer, was sie wollen. Oder nicht?

Wie kamst Du zu der Story?

~ Das ist eine gute Frage. Ich fand Rockstar Stories schon immer äußerst anziehend, daher war es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis ich mich selber an einer versuchen würde. Allerdings wollte ich nicht einfach nur eine Liebesgeschichte zwischen einem reichen Playboy und seiner Konkubine erzählen. Ich wollte, dass es tiefer geht und die wahren Gefühle und Ängste eines Menschen zeigen, der für die meisten Leute, auf Grund seines Status, fast unantastbar wirkt. ~

Sind die Haupt Protagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld?

~ Die Protagonisten sind frei erfunden. Leider kenne ich selber (noch) keine Rockstars. =) ~

Wie kamst Du auf die Idee mit dem Cover und Titel?

~ Der Titel, SPARKLE AND FADE, zu Deutsch: Glanz und Verblassen hat für mich perfekt beschrieben, wie das Leben einem Jeden von uns mitspielen kann. Dass selbst das glanzvollste Leben seine Schattenseiten birgt und nicht einmal ein gefeierter Rockstar die Macht besitzt, unantastbar zu sein.

Das Cover hat mich nach einigen weniger erfolgreichen Anläufen quasi angesprungen. =)   ~

  Die Lieblingsstelle aus dem Buch?   

~ Das ist eine schwere Frage. Mir haben so viele Stellen im Buch beim Schreiben unglaublich viel Spaß bereitet. Wenn ich mich aber doch entscheiden müsste, dann würde ich sagen: Die kleinen Privatkonzerte, die Elias in Estelles Praxis für seine kranken Fans gespielt hat. ~

Warum hast du dich für das Genre entschieden?

~ Als eingefleischter Liebesroman Fan, gibt es für mich kaum ein anderes Genre, was das Schreiben mit so viel Emotionen füllt. =) ~

 => Facebook Seite <=

Sparkle and Fade,
Demon Riders MC 1-5
Entrüstung 1 & 2,
When We Hope,
All the Pain,
Vater Unser,
Crave,
Genau Wie Du

 Edit- Ich spiele estelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s