„Island of Pleasure: Ein Milliardär im Schottenrock“ von Estelle Harmony

~ REZI ZEIT ~

islandDas Leben hat der ehemaligen Erfolgsautorin Katrine übel mitgespielt. Seit dem tragischen Tod ihres Freundes Mark hat sie sich jedem menschlichen Kontakt verweigert und selbst das Schreiben, das ihr bisher immer Trost spendete, vermochte nicht, sie aus den Ketten ihrer Depression zu erlösen. Um sich selber aus dem emotionalen Tal zu befreien und die Lust am Schreiben wiederzufinden, entschließt sie sich ausgerechnet an den Ort zurückzukehren, der ihr fast das Leben nahm. Die Insel Carlyle in den schottischen Hebriden. Doch was sie dort, unweit der schottischen Highlands erwartet, hätte sie sich selbst in ihren kühnsten Träumen nie vorstellen können.

Als sie kurz nach ihrer Ankunft dem gleichsam mysteriösen und charismatischen Milliardär Alec Carlyle begegnet, ahnt sie noch nicht, dass ihr Abenteuer in die tiefsten Abgründe der menschlichen Lust bereits begonnen hat.

Wird sie dem Albtraum, zu dem ihr Leben geworden ist, entkommen können, oder wird die Finsternis ihr Leben ein weiteres Mal ins Dunkel verbannen?

Island of Pleasure enthält explizite Szenen für volljährige Leser.

buch versumf (2) Fazit: 5/ 5 Stern buch versumf (2)
….heiße Dominanz, knisternde Erotik und erregende Anziehungskraft…

Ich war begeistert, wer hätte gedacht dass man so etwas bzw jemanden ind er Einöde findet, wenn man auf eine kreative Muse hofft.

Katrine versucht zu entkommen und Ihre Vergangenheit zu bewältigen, damit Sie endlich die Muse wieder findet und Ihren Roman schreiben kann.

Das Cover ist nach einer Online Befragung festgelegt wurden. Es ist verspielt und sexy. Es hat mir sofort gefallen.

Der Klapptext ist flüssig, interessant und macht neugierig auf das Buch.

Die Hauptprotagonisten bestehen aus Katrine und Alec.

Katrine ist geschlagen vom Leben, Sie hat eine schwere traumatische Begebenheit hinter sich. Sie ist verletzt und empfindsam, aber auch sehr temperamentvoll.

Alec, adelig, arrogant und dominant. Der erste Eindruck ist einflößend aber auch erschreckend erregend. Alec ist sexy, charismatisch und düster.

Der Schreibstil von Estelle Harmony ist leicht, sehr bildlich, fesselnd und flüssig.

Die Erzählweise ist emotionell, spannend, erregend und unterhaltsam.

Der Leser wird im wahrsten Sinne ins kalte Wasser geworfen.

Man bekommt durch die Autorin Einblicke in die Psyche und Verletzlichkeit von Katrine, will Ihr zur Seite stehen und ist begeistert als Sie das erste Mal auf Alec trifft.

Ihr Reaktion zeigt endlich mehr von Ihr und involviert den Leser in das Geschehen, fühlt mit mit.

Aber auch die Anziehungskraft zwischen den 2 Hauptprotagonisten ist erst feindlich, dann aber auch sehr erregend und fesselnd.

Die düstere und dominante Art entflammen nicht nur bei Katrine die Aufmerksamkeit, Alec zieht einen in seinen Bann und man will mehr über Ihn erfahren.

Die Autorin entflammt eine überwältigende Anziehungskraft zwischen den Protagonisten und steigert immer weiter die erotischen Begebenheiten, die Düsterheit und Dominanz verlocken und entflammen eine mitreißende Leidenschaft.

Das Buch zeichnet sich durch die Suche nach der Bewältigung eines Traumas , sowie der Verführung bis zur Liebe au.

Das Buch hat mich erstaunt, bewegt, berauscht und sehr gut unterhalten.

Fazit:

Will nicht jeder eine Person, die einen überwältigt ?
SO geschieht es um Katrine, 1 Begegnung, eine Schlussreaktion und das aufregende Zwischenspiel startet.
Besonders gut hat mich die knisternde Anziehungskraft gefesselt. Die Autorin gibt diese an den Leser weiter, dieser ist genauso fasziniert von Alec, will hinter seine Fassade blicken und entdeckt auch andere Seite an diesem düsteren Charakter.

Außerdem gibt es aber auch eine tiefere Bedeutung und merkt wie verwirrt Katrine ist und wie sehr sie den Tapetenwechsel braucht und dieser auch, wenn nur Wut als Empfindung verspürt.

Verführender Roman mit knisternder Erotik und dunklen Geheimnissen.

Erotisch ! Mitreißend ! Fesselnd !

Vielen Dank für die Lesevergnügen & Rezi Exemplar an die Autorin.

Werbeanzeigen