„Der Frauenchor von Chilbury“ von Jennifer Ryan

~ REZI ZEIT ~

der frauenchorWer singt, gibt niemals auf
England, 1940: Der Krieg hat die Insel erreicht und die Frauen im Dorf Chilbury sind auf sich allein gestellt. Doch zwischen Alltag und Bombenangriffen finden sie Kraft und Hoffnung in der Musik. Als immer mehr Männer eingezogen werden, beschließt der Pfarrer von Chilbury, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines reinen Frauenchors vor. Die Idee trifft auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf: Mit Energie und Leidenschaft treibt sie ihr Projekt voran – mit Erfolg. Der rein weibliche Chor beginnt zu proben und die wundervolle Musik, die entsteht, richtet die Frauen wieder auf und hilft ihnen, ihre eigene Stimme zu finden.
Grundverschiedene Frauen und Mädchen berichten in ihren Briefen und Tagebucheinträgen von ihrem Leben im Dorf und davon, wie der Krieg ihr Leben verändert – wie er Verlust, Trauer und Angst erzeugt, aber eben doch nicht verhindern kann, dass auch Freundschaften und Liebe entstehen.

buch versumf (2) Fazit: 4/ 5 Stern buch versumf (2)
.Tolles Hörbuch! Packende Geschichte voller Emotionen….

Der Frauenchor von Chilbury war ein wundervolles Hörvergnügen! Tolle Charaktere, spannende Geschichte rund um Frauen, die Gehör finden müssen!

Der Krieg kommt immer näher, mehr wird jeder involviert, die Männer fehlen. Der Chor eine perfekte Möglichkeit um seine Stimme zu finden, jedoch gibt es da noch viel mehr was sich verändert…

Das Cover ist wunderschön und die Landschaft ist sehr verspielt dargestellt.

Der Klapptext ist flüssig, macht neugierig auf die Geschichte.

Die Hauptprotagonisten bestehen aus den verschiedensten Frauen aus dem Chor. Ob Jung oder Alt, alle erzählen Ihre Geschichte. Besonders fasziniert hat mich der Wandel von Venetia, wie sie erwachsen wird und sich bewusst wird was wichtig ist im Leben.

Erstaunlich ist aber die Charakterstärke von Mrs. Tilling. Sie wächst über sich hinaus!

Das Hörvergnügen ist leicht, sehr bildlich, fesselnd und flüssig.

Die Erzählweise ist emotionell, spannend und sehr unterhaltsam.

Die Sprecherinnen und die Autorin haben ein wundervolles Werk geschaffen! Die Stimmung durch die Briefe der Frauen beeinflusst, zeigen viele Einblicke in die Zeit und das Leben bevor der Krieg auch diese erreicht!

Die Schicksalsschläge der Protagonisten sind sehr ergreifend. Man findet durch diese in das Hörbuch und versinkt praktisch darin.

Die Protagonisten begeistern aber zeigen auch mal negative Aspekte als weibliche Sicht in der Rolle der Gesellschaft. Die Unterdrückung der Frauen und Ihre Stärke dagegen mit den damaligen Mittel anzukämpfen ist beeindruckend.

Der Aspekt dass die Frauen sich durch den Chor ergänzen, stärken und Ihre eignen Stimme finden verbreitet Hoffnung in schlechten Zeiten.

Das Hörbuch hat mich erstaunt, gefesselt, amüsiert, bewegt, berührt und gut unterhalten.

Fazit:

Ich war direkt begeistert und versank richtig im Hörbuch.

Immer wieder ein wichtiger Punk; die Sprecher müssen einen gefallen und die Gefühle im Moment gut wieder geben! Dies war perfekt inszeniert. Sehr gute Auswahl !

Sehr guter Einblick wie schwer es Frauen hatten und wie der Alltag ausgesehen hat.

Die Idee mit dem Chor innerhalb des Hörbuchs war toll, leider kam das Musikalische mir zu wenig. Ich hätte mich mehr über weitere Lieder aus dem Chorproben gefreut.

Die Lieder, die miteinbezogen waren bestärkten die Emotionen der Szene im Buch.

Es war eine Freude mit bei der Entwicklung und Ausgang der Geschichte bei zu wohnen ! Vielen Dank fürs Hörvergnügen!

Emotionell ! Mitreißend ! Fesselnd !

Vielen Dank für die Möglichkeit der Teilnahme an der Leserunde bei Lovelybooks.

 

Werbeanzeigen