„The Club – Desire“ von Lauren Rowe

~ REZI ZEIT ~

desire
Während Josh und Kat gemeinsam mit ihren Freunden dem Club das Handwerk legen, wird die Anziehungskraft zwischen ihnen zur Zerreißprobe. Auch wenn der Playboy nicht genug von Kat bekommen kann und er mehr in ihr sieht als ein Partygirl, hemmt ihn seine Bindungsangst. Dass sein Bruder Jonas heiratet, setzt Josh zusätzlich unter Druck. Doch Kat wünscht sich nichts sehnlicher als eine feste Beziehung. Aber noch sind nicht alle Geheimnisse offengelegt. Wird das junge Glück sich daran die Finger verbrennen? Die heißeste Versuchung geht in die nächste Runde …

buch versumf (2) Fazit: 5/ 5 Stern buch versumf (2)
.Emotionelle Steigerung… Hoch und höher reißen uns Kat Empfindsamkeit und Joshs verwirrender Gefühlsstand…

WOW! Wer hätte dass gedacht, wenn man schon die Hauptstory kennt und dann doch wieder mitgerissen wird. Erstaunlich wie die Autorin einen fesselt.

The Club ist eine fantastische Reihe, das ist der 2. von 3 Bände aus der Sicht von Kat und Josh. Die Blase aus Las Vegas zerplatz immer weiter, hält die Beziehung zwischen den Beiden auch im Alltag stand.

Das Cover sehr passend zu den vorherigen, jedoch im knalligen Grün. Wunderschön und verspielt!

Der Klapptext ist flüssig, interessant und macht neugierig auf das Buch. Zum Verständnis sollte der 1. Band, der vorherige gelesen werden.

Die Hauptprotagonisten bestehen aus Kat und Josh.

Kat, das Partygirl mit Bindestrich und dem herzen aus Gold. Eine wunderbare loyale und aufopfernde Freundin und wunderschöne, sexy Frau. Sie ist viel mehr als ein hübsches Gesicht, treue Freundin und herzliche und emotional starke Persönlichkeit.

Josh ist charismatisch, sexy und dominant. Er zieht sofort die Aufmerksamkeit auf sich, hat immer gute Laune, der Playboy. Doch auch verbirgt hinter seiner Sonnenschein Fassade mehr Gefühle und Tiefe als der erste Eindruck vermittelt.

Der Schreibstil von Lauren Rowe ist leicht, sehr bildlich, fesselnd, flüssig und erregend.

Die Erzählweise ist bemerkenswert, emotionell, spannend, erregend und unterhaltsam.

Josh und Kat ziehen sich an wie die Motte zu Licht, aber natürlich verläuft nicht alles nicht einfach, jedoch steigert dass auch den Lesefluss. Der Leser wird in das Gefühlschaos der Beiden und Irrgarten der Gefühle gezogen und hofft endlich dass sie ganz zueinander finden.

Die Autorin entflammt eine überwältigende Anziehungskraft zwischen den Protagonisten und steigert immer weiter die erotischen Begebenheiten.

Die Gefühle werden gefestigt und scheinen endlich zu einem gemeinsamen Ziel heranzuwachsen.

Die Emotionen und die Empfindsamkeit sprudelt über und entflammt eine mitreißende Leidenschaft.

Der Perspektivenwechsel zwischen Josh und Kat bietet den Leser die Gedanken der Hauptprotagonisten und involviert ihn in das Gefühlschaos.

Das Buch zeichnet sich durch das Erwachen der Liebe von Kat und Josh aus.

Das Buch hat mich erstaunt, berauscht, amüsiert, bewegt, berührt und sehr gut unterhalten.

Fazit:5c67bfcd-dbb8-4349-9bc3-a15a7c72315b

Gefesselt vom Ende war Ich sofort wieder am Lesen, die Anmeldung Joshs entfachte einfach nur pure Neugierde in mir.

Es war ergreifend Kat und Ihre Reaktion dazu mit zu erleben…aber auch das Hin und Her zwischen Kat und Josh sind mitreißend, die Gefühle, die einfach nicht festgelegt werden.

Der Leser ist ganz bei den Charakteren, er hofft und wie es so schön heißt stirbt die Hoffnung zu Letzt.

Der bemerkenswerter Schreibstil und die fesselnde Anziehungskraft zwischen den Hauptprotagonisten, aber auch mit emotioneller Tiefe beeindrucken.

Die Charaktereigenschaften werden ergründet, man liebt Kats Empfindsamkeit, Ihre Vorstellung von einer intakten Beziehung aber auch Joshs Verwirrtheit.

Trotz emotionellen Teil schenkt uns aber auch die Autorin, viele heitere Momente, besonders wenn Josh wieder es schwer hat sich richtig verständlich zu machen! Diese Fettnäpfchen erheitern und machen ihn noch authentischer.

Leider muss ich wieder eröffnen, dass auch dieser Band mit einem offenen und sehr schockierenden, aber auch recht nachvollziehbaren Ende abschließt.

Der nächste Teil erscheint genau in einem Monat, da muss man sich leider noch etwas gedulden.

Ich bin wieder begeistert von der erstaunlichen Erzählweise der Autorin und freue mich auf den nächsten Band & hoffentlich baldigen Happy End.

Unglaublich dass man trotz Wissen über das Happy End immer noch gefesselt und beteiligt ist an den Gefühlen der Charakteren.

Emotionell ! Mitreißend ! Fesselnd ! Berauschend !

buch versumf (2)

Vielen Dank für das außerordentliche Lesevergnügen & Rezi Exemplar an den Verlag Piper.

 

Werbeanzeigen

„The Club – Kiss: Roman“ von Lauren Rowe

~ REZI ZEIT ~

kiss
Playboy Josh Faraday ist es gewohnt, zu bekommen, was er will. Und als Nächstes steht Sarahs beste Freundin auf seiner Liste – Kat Morgan, das wilde Partygirl. Wer auch immer behauptet, Liebe sei genügsam, ist diesen beiden noch nicht begegnet. Josh und Kat pokern gerne hoch. Was wäre die Liebe auch ohne Vorspiel und hohen Spieleinsatz? Doch wie lange können sie dem jeweils anderen widerstehen? Wer wird der Versuchung als Erstes nachgeben? Ein verführerisches Wechselbad der Gefühle beginnt. Aber ist es ein Spiel mit Chance auf Wiederholung, oder ist der Einsatz zu hoch.


buch versumf (2) Fazit: 5/ 5 Stern buch versumf (2)
.heiße explosive Mischung… ohne Atempause gefesselt …

Ehrlich, andere Sichtweise sagt meisten kaum über andere Gegebenheiten aus, aber Josh und Kat bieten eine so hoch explosive Mischung, da kommt man nicht dran vorbeit.

The Club ist eine fantastische Reihe, durch das 1. der 3 Bände aus der Sicht von Kat und Josh bekommt noch mehr Einblicke, die vorher nicht geboten wurden. Sieht aus der Sicht der Beobachter wie Sarah und Jonas auf andere Wirken!

Das Cover sehr passend zu den vorherigen, jedoch im knalligen Pink. Wunderschön und verspielt!

Der Klapptext ist flüssig, interessant und macht neugierig auf das Buch.

Die Hauptprotagonisten bestehen aus Kat und Josh.

Kat, das Partygirl mit Bindestrich und dem herzen aus Gold. Eine wunderbare loyale und aufopfernde Freundin und wunderschöne, sexy Frau. Sie ist viel mehr als ein hübsches Gesicht, treue Freundin und herzliche und emotional starke Persönlichkeit.

Josh ist charismatisch, sexy und dominant. Er zieht sofort die Aufmerksamkeit auf sich, hat immer gute Laune, der Playboy. Doch auch verbirgt hinter seiner Sonnenschein Fassade mehr Gefühle und Tiefe als der erste Eindruck vermittelt.

Der Schreibstil von Lauren Rowe ist leicht, sehr bildlich, fesselnd, flüssig und erregend.

Die Erzählweise ist bemerkenswerrt, emotionell, spannend, erregend und unterhaltsam.

Die Hauptprotagonisten waren schon in den 4 vorherigen Bänden wo es hauptsächlich um Jonas und Sarah ging, eine fesselnde Erscheinung. Ihr erster Band bietet dem Leser eine explosive und mitreißende Mischung.

Josh und Kat ziehen sich an wie die Motte zu Licht, aber natürlich verläuft nicht alles sofort einfach, jedoch reizt dass den Lesefluss. Der Leser will mit Kat Josh wahres Ich kennen lernen, verliert sich aber dabei auch in der erotischen Anziehungskraft der Beiden.

Die Autorin entflammt eine überwältigende Anziehungskraft zwischen den Protagonisten und steigert immer weiter die erotischen Begebenheiten.

Die Gefühle sprühen über und erwecken in den Protas mehr Emotionen als in der kurzen Zeit möglich sein solle.

Die Emotionen und die Empfindsamtkeit sprudelt über und entflammt eine mitreißende Leidenschaft.

Dies wird dann auch noch durch die aktionistische Szenen, den Fall des Clubs gesteigert.

Außerdem fühlt man sich durch den Perspektivenwechsel zwischen Josh und Kat involviert und hofft dass sie endlich an Ziel kommen. Ich als weibliche Leseren haben mich über die Sturheit von Kat bestärkt gefühlt, Sie hat einen Plan und rückt nicht davon ab, zeigt aber auch Ihren Willen gleiche Voraussetzungen zu schaffen.

Das Buch zeichnet sich durch das Zueinander finden von Kat und Josh aus.

Das Buch hat mich erstaunt, berauscht, amüsiert, bewegt, berührt und sehr gut unterhalten.

Fazit:

Explosive Mischung der Hauptprota & verführender Roman mit knisternder Erotik.

Bemerkenswerter Schreibstil und fesselnde Anziehungskraft zwischen den Hauptprotagonisten, aber auch mit emotioneller Tiefe.

Jonas und Sarah habe ich von den ersten Zeilen an geliebt, die freche Aufnahme Assistentin, die unbedingt Jonas kennen lernen will. was es auch immer kostet. An Ihre Seite wurden Kat & Josh gestellt und man merkte auch sofort bei diesen, das Sie perfekt für einander sind.

Diese Band überzeugt nicht nur wie Perfekt Sie sich ergänzen, es zeigt auch die Lücken, die dem Leser in den vorherigen Bänden gefehlt haben!

Nicht nur erweitert dem Leser der Einblick in Josh und Kat wahrer Natur, man lernt Henn besser kennen.

Die Charaktereigenschaften werden ergründet, man liebt Kates Sturheit ist aber auch gespannt wie Josh das mit Feingefühl lösen möchte.

Leider war ich dann Verständlicherweise geschockt, dass dieser Band dann doch sehr abrupt endet.

Das Buch reißt einen mit und fesselt, aber durch das Ende will man sofort das nächste Lesen, da man unbedingt die wahre Natur von Josh erfahren will.

Ich bin wieder begeistert von der erstaunlichen Erzählweise der Autorin und freue mich auf den nächsten Band & hoffentlich baldigen Wissenstand was wohl Josh so verheimlichen will.

Explosiv ! Mitreißend ! Fesselnd ! Berauschend !

buch versumf (2)

Vielen Dank für das außerordentliche Lesevergnügen & Rezi Exemplar an den Verlag Piper.

 

#AutorenTag Lars Simon

buch versumf (2) #AutorenTag Lars Simon buch versumf (2)

>>Steckbrief<<

Name: Lars Simon
Alter: 49
Wohnort: Egelsbach (bei Frankfurt a.M.)
Genre: Urban-Fantasy, Humor
Erschienene Werke:
  • „Elchscheiße“ (2014)Lars-Simon
  • „Kaimankacke“ (2014)
  • „Rentierköttel“ (2015)
  • „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ (2016)
  • „Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemosen“ (2017)
  • „Gustafssons Jul“ (2017)
Hobbys: Sport (Radfahren, WingTsun, Laufen), Lesen, Musik, Kochen, Wein, Essen, Natur
Lieblingsserie: „Two and a half men“ (nur die alten mit Charlie Sheen)
Lieblingsfilm: Braveheart
Lieblingssong: Keinen. Es gibt zu viele.
Lieblingsschriftsteller/in: dito
Lieblingsbuch: Dito (siehe meine Liste weiter unten)
Lieblingsessen /-getränk: Essen in fast jeder Form, solange es frisch und mit Leidenschaft zubereitet ist. Lieblingsgetränke: Rotwein und Mineralwasser. Ach ja, und spanischen Brandy und Whisky. Ab und zu.
Lieblingsjahreszeit: Frühling
Lieblingsfarbe: rot/braun/orange-Töne
Wertvollster Besitz: Der Schreibtisch meines Großvaters. Der müsste zwar mal restauriert werden, aber ich hänge sehr daran.
Größter Stolz: Meine Freunde.
5 schnelle Vorlieben aufzählen, ohne groß nachzudenken!

  • Buch
  • Wort
  • Farbe
  • schlechte Angewohnheit
  • Person
 

 

  • Buch: „Die Karte meiner Träume“
  • Wort: „küssen“
  • Farbe: „rot“
  • Schlechte Angewohnheit: „Stress“
  • Person: „Meine Freundin“


~ Interview ~ 

14632841_964419373701860_7693719580790006446_n

Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden?

~ Ich habe früher Historische Romane geschrieben, und bereits nach meinem ersten (da war er gerade fertig, und ich habe zu der Zeit in Schweden gelebt), äußerte ich den vermessenen Wunsch, das mal beruflich zu machen. ~

In welchem Alter hast du angefangen zu schreiben?

~So mit fünf, sechs  ~

Wo schreibst du am liebsten?

~ Am geerbten Schreibtisch meines Großvaters. ~

Hast du ein Vorbild?

~ Als Schriftsteller-Persönlichkeit? Ja. Haruki Murakami. ~

Was inspiriert dich ?

Menschen. Am meisten die, die unter allen Umständen versuchen, ihre Schwächen zu verbergen. ~

Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben?

Je nach Genre und Umfang zwischen 3 und 9 Monaten. ~

Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten?

~ Rainer Renner aus der Tierkot-Trilogie („Elchscheiße“, „Kaimankacke“, „Renterköttel“). Es gibt keinen perfekteren Anti-Helden als ihn. Rainer rules!
Aber auch Mops Bölthorn aus der neuen Urban-Fantasy-Reihe um Lennart Malmkvist ist eine echt coole Figur. Ich liebe ihn! ~

Woher bekommst du die Ideen für Deine Romane und Geschichten?

~ Herz, Augen und Ohren öffnen, fühlen, sehen, zuhören Zettel an die Pinwand. ~

Wie kommst du auf Deine BuchTitel ?

~ Wenn ich das nun für jeden erklären würde, dann würde das zu lange dauern. Aber bei Lennart Malmkvist war es das Groteske und vor allem das Schwedische der Namen, das mir gefiel. ~

Was hat dich dazu bewegt dieses Buch zu schreiben  ?

Es war eine neue Welt, ein neues Genre, und ich wollte nicht nur, wie oben bereits erwähnt, schon immer eine Zaubergeschichte schreiben. Ich wollte auch eine Vater-Sohn-Beziehung beschreiben und eine unmögliche Liebe, die am Ende eine genau so unmögliche Chance bekommt. ~

Zukünftige Projekte ?

~ Klar. Immer. Natürlich erst einmal den dritten Band von Lennart Malmkvist und, sofern es den Lesern gefällt, vielleicht auch einen vierten. Daneben habe ich noch eine ganz andere Geschichte im Kopf, aber es wäre zu früh, darüber zu sprechen … ~

Sind dir Rezensionen wichtig?

~ Ja und nein. Auf der einen Seite sind sie eine wunderbare Gelegenheit, zu erfahren, was die Leserschaft über das eigene Werk denkt, wie es ankommt, was gefällt und was nicht. Und natürlich dient eine Rezension auch immer anderen Lesern als Anhaltspunkt. Und jetzt kommt das ‚auf der anderen Seite’: Es ist wichtig, wer und wie die Rezension geschrieben ist. Damit meine ich nicht, dass ich nur positive Meinungen lesen will – auch wenn die mich natürlich mehr freuen als negative –, sondern es geht mir hier ums Fachliche. Daran hapert es leider oft. Meine absolute Lieblings-Rezension (1 Stern bei amazon) lautete: „Der Autor hat von NICHTS eine Ahnung!“ Dem ist nichts mehr hinzuzufügen ~

Wie sieht dein Alltag aus ?

~ Ich beziehe das mal auf den Arbeitsalltag. Ich verbringe viel Zeit an besagtem Großvater-Erb-Schreibtisch. Ab und zu gehe ich joggen, um den Kopf frei zu bekommen und um mich einfach mal zu bewegen. Ich liebe den Wald. Mittags mache mir meist etwas zu essen. Genau genommen koche ich jeden Tag frisch für mich, ob ich alleine bin oder nicht. Das ist, neben der besseren Ernährung, auch etwas Sinnliches, das ich sehr mag. Und dann natürlich: Schreiben, Texte korrigieren (mache ich nebenher), planen uswusf. ~

Welches ist dein Lieblingsbuch von allen, die Du gelesen hast?

~ Ich würde Dir so gerne eine Antwort darauf geben, kann es aber nicht. Ich kann Dir nur ein paar nennen, die mich schwer beeindruckt haben und die ich jedem nur empfehlen kann (neben meinen eigenen natürlich!): „Die Nacht des Troubadours“ (Ib Michael), „Die Karte meiner Träume“ (Reif Larsen), „Der Prälat auf dem Drahtseil“ (Serge Lenz), „Der Skord von Skulleskogen“ (Kerstin Ekman), „Jonatahn Strange & Mr. Norell “ (Susanna Clarke), „Narziss und Goldmund“ (Hermann Hesse), „Die Stadt der träumenden Bücher“ (Walter Moers), Geschichten von Haruki Murakami und so ziemlich alles von Umberto Eco. Ich könnte noch ewig weitermachen … ~

Was hältst du von Buchverfilmungen?

~ Dasselbe wie von Musik. Es gibt mehr schlechte als gute, aber es gibt gute. Denken wir zum Beispiel an „Der Name der Rose“, so ist das meiner Meinung nach die perfekte Filmadaption eines komplexen Stoffes. Man darf nie vergessen: Ein Buch hat u.U. 1000 und mehr Seiten (= ca. 2500-3000 Minuten Lesezeit, was etwa 40 bis 50 Stunden entspricht), ein Film dauert meist nur 90 Minuten. Den Anspruch zu haben, alles, was im Buch passiert, müsse auch im Film passieren, halte ich für vermessen und dem Regisseur gegenüber manchmal etwas unfair. Es ist eben anderes Medium. ~

Mit welchem Buchcharakter würdest du gerne mal einen KAFFEE tinken, TANZEN oder einen KUSS und mehr fordern?

~ Das bleibt mein Geheimnis. ~

 

buch versumf (2) Buchvorstellung buch versumf (2)

cover_mops2_web

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“

Der erste Teil einer Reihe
Der Beginn einer fantastischen Reise … Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.

Wie kamst du zu der Story ?

~ Durch viele, viele Gedanken, die seit einiger Zeit in mir gärten. Und dem Genuss eines wahnsinnigen schwedischen Film namens „Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach“. Darin kommt ein Scherzartikelvertreter vor – ich glaube, dass war dann der Ausschlag. ~

Wie kamst du auf  Idee mit dem Cover & Buchtitel ?

~ Das Cover war die Idee des Verlages (ist es immer), und der Titel war in seiner Machart inspiriert von Jonas Jonassons „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. ~

Sind die Hauptprotagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld?

~ Meine Figuren sind niemals ganz frei erfunden, sondern immer irgendwie inspiriert. Aber natürlich habe ich keinen Zauberer in der Nachbarschaft wohnen. Bei dem sprechenden Mops bin ich mir nicht so sicher. Da gibt es einen die Straße runter … ~

Die Lieblingsstelle aus dem Buch?

~ Als Bölthorn anfängt zu sprechen und Lennart Malmkvist glaubt, er würde verrückt.~

Warum hast du dich für das Genre entschieden?

~ Ich wollte schon immer ein Zauberbuch schreiben. ~

buch versumf (2)

Erschiene Werke:

  • „Elchscheiße“ (2014)
  • „Kaimankacke“ (2014)
  • „Rentierköttel“ (2015)
  • „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ (2016)
  • „Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemosen“ (2017)
  • „Gustafssons Jul“ (2017)

 

21950187_1197650600378735_5022170053103000280_o