#AutorenTag Nina Hirschlehner

 #AutorenTag Nina Hirschlehner

 

>>Steckbrief<<

26731317_2072903592940709_2289844543530869072_nName: Nina Hirschlehner
Alter: 22
Wohnort: Steyr, Oberösterreich
Genre: Fantasy und Jugendbuch

Erschiene Werke: The Last Desire, Die Chroniken der Zehn, Der Fluch der Rose, Ein Leben auf dem Scherbenhaufen, Kometen wie wir, Lass uns Träume sammeln

Hobbys: Handlettering, malen, reisen, Sprachen lernen, … allgemein Neues lernen 
Lieblingsserie: The Originals, Pretty Little Liars
Lieblingsfilm: Dornröschen!
Lieblingssong: So ziemlich alles von All Time Low und Torn von Natalie Imbruglia
Lieblingsschriftsteller/in: Cassandra Clare
Lieblingsbuch: Die Chroniken der Schattenjäger
Lieblingsessen /-getränk: Schweppes Pompelmo in Rosa, aber das gibt’s nur in Italien und ich kaufe bei jeder Reise gleich ein Dutzend!
Lieblingsjahreszeit: Herbst!
Lieblingsfarbe: Blau22688472_2034703066760762_8578797641734753353_n

Wertvollster Besitz: Vermutlich mein iMac, aber nicht weil es sich dabei um einen iMac handelt. Sondern weil alle meine Geschichten darauf gespeichert sind. Alles, was ich jemals geschrieben habe und auch meine offenen Projekte.

Größter Stolz: Die „The Last Desire“-Reihe.

5 schnelle Vorlieben aufzählen, ohne groß nachzudenken !

  • Buch: New Adult
  • Wort: Mein Lieblingswort ist eigentlich ein österreichischer Ausdruck. „Fetzenbled“ bezieht sich auf eine scheinbar nicht besonders schlaue Person. Im oberösterreichischen Raum ist der Ausdruck sehr verbreitet.
  • Farbe: dunkelblau
  • schlechte Angewohnheit: zu viel nachdenken, leicht abzulenken
  • Person: mein Freund ist meine Lieblingsperson

 

~ Interview ~ 

17757121_1940786956152374_7502447983529676398_n

Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden?

~Ich hatte schon immer viele Geschichten im Kopf. Angefangen hat das Ganze eigentlich mit einem Comic, den ich für ein Schulprojekt gezeichnet habe. Daraus wurde dann eine ziemlich umfangreiche Geschichte und mir wurde klar, wie viel Spaß es mir macht, zu schreiben. ~

 In welchem Alter hast du angefangen zu schreiben?

~ Mit circa 16 Jahren. Das erste Buch habe ich mit 19 veröffentlicht. ~

 Wo schreibst du am liebsten?

~ Es gibt da ein kleines Hotel am Gardasee, wo ich nun schon ein paarmal war. Vom Balkon aus hat man einen wundervollen Blick auf den See. Das inspiriert mich immer. Aber natürlich kann ich nicht immer nach Italien reisen, um zu schreiben. Also würde ich sagen, an meinem Schreibtisch mit vielen Kerzen und Musik. ~

Hast du ein Vorbild?

~ Ich habe einige Vorbilder, wenn ich ehrlich sein soll. Allen voran Alex Gaskarth von All Time Low, der mich mit seinen Texten immer wieder motiviert. Ganz oben auf der Liste findet sich auch Lily Collins. Ich habe vor kurzem ihr Buch zu Ende gelesen und fand es einfach fantastisch. Und auf gar keinen Fall darf man Audrey Hepburn und John Lennon vergessen. Ja, ich lasse mich gerne von Menschen inspirieren, zu denen ich aufsehen ~

Was inspiriert dich ?

~ Musik ist da ein wichtiger Faktor für mich. Mal abgesehen von meinen Lieblingsbands bin ich ein großer Fan von klassischer Musik. Ich liebe zum Beispiel Tschaikowski. ~

Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben?

~ Das hängt vom Umfang des Buchs ab. An „Lass uns Träume sammeln“ habe ich etwa 3 Monate geschrieben. Für einen Band von „The Last Desire“ benötige ich fast ein halbes Jahr. ~

Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten?

Man hat doch immer einen Liebling. Ich liebe alle Protagonisten, aber da Cat aus „The Last Desire“ mein allererster Charakter war, muss ich sagen, dass ich sie bevorzuge. (Außerdem steckt in ihr viel von mir!). ~

Woher bekommst du die Ideen für Deine Romane und Geschichten?

~ Die kommen meist zufällig, durch Träume oder Musik. Ich setze mich nicht hin und überlege, was ich schreiben könnte. Ich habe eine Idee und setze die dann um. ~

Wie kommst du auf Deine BuchTitel ?

Die entstehen auch meist im Alltag. Oft höre ich jemanden etwas sagen und die Worte verändern sich in meinem Kopf. Und ZACK! Buchtitel! ~

Zukünftige Projekte ?

1~ Natürlich möchte ich erst einmal die „The Last Desire“-Reihe abschließen. Im Dezember erscheint Band 3, letzten Monat habe ich Band 5 fertig geschrieben. Damit habe ich die Hälfte schon mal abgeschlossen .
Aber ich arbeite nebenbei auch schon an meinem nächsten Jugenbuch!
~

Sind dir Rezensionen wichtig?

~ Sehr wichtig sogar! Rezensionen zeigen mir, dass ich meine Sache richtig mache. Dass es sich lohnt, weiterzumachen. Ich glaube, ohne sie würde ich schnell die Motivation verlieren, ich hätte ja kein Feedback! ~

Wie sieht dein Alltag aus ?

~ Ich arbeite bis Mittag in einer Justizanstalt, danach mache ich mich ans Schreiben, Überarbeiten, Coverdesignen, … Das bedeut, die richtige Arbeit beginnt erst nach der Arbeit. ~

Welches ist dein Lieblingsbuch von allen, die Du gelesen hast?

~ Ich liebe die Chroniken der Schattenjäger. Will Herondale, muss ich noch mehr sagen? ~

Was hältst du von Buchverfilmungen?

~ Ich sehe das nicht so kritisch wie manch andere. Wenn der Film gut gemacht ist, bin ich zufrieden. Da stört es mich nicht, wenn er wenig mit dem Buch zu tun hat. Das beurteile ich völlig unabhängig voneinander. ~

Mit welchem Buchcharakter würdest du gerne mal einen KAFFEE tinken, TANZEN oder einen KUSS und mehr fordern?

~ Also von meinen Charakteren wäre es definitiv Andy aus „The Last Desire“! Und aus einem fremden Buch würde ich mich für Will Herondale entscheiden .~

 

buch versumf (2)  Buchvorstellung buch versumf (2)

Weiße Weihnacht und eine zerbrechliche Liebe in New York

CEigentlich liebt Claire weiße Weihnachten. Und eigentlich sollte sie jetzt mit ihrer Familie den Weihnachtsabend genießen. Eigentlich. Doch Claire kann nicht nach Hause, denn sie hat sich mit ihrer Mutter gestritten. Schon wieder. Deshalb sitzt die 22-Jährige zur besinnlichsten Zeit des Jahres alleine in einem New Yorker Hauseingang und friert sich die Zehen ab. Doch dann kommt zufällig Jamie vorbei und bietet ihr ein Zimmer in seiner Wohnung an. Jamie, ihr früherer Mitschüler, der schon in der Schule immer zu den coolen Kids gehört hatte. Widerwillig nimmt Claire sein Angebot an und wird seine neue Mitbewohnerin. Obwohl sie es nicht will, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Dabei glaubt sie schon lange nicht mehr an die Liebe. Und außerdem ist da noch Jamies Freundin, mit der Claire ein Geheimnis teilt

 

Wie kamst du zu der Story ?

~ Die Geschichte hat mich, um ehrlich zu sein, etwas überrumpelt. Die Idee kam wie aus dem Nichts. Sie war plötzlich da und ich wusste, da muss ich was draus machen. ~

Wie kamst du auf  Idee mit dem Cover & Buchtitel ?

~ Das Cover haben die Grafiker des Verlags gemacht, aber ich hatte eine ungefähre Vorstellung. Es sollte die Stimmung des Buchs widerspiegeln und ich denke, das ist ganz gut gelungen.

Das mit dem Buchtitel war eigentlich mehr ein Missverständnis. Ich war auf dem Weg zur Arbeit, als mir zwei Leute entgegengekommen sind und ich kurz ein paar Worte aus ihrem Gespräch aufgeschnappt habe. Und diese Worte waren „Träume sammeln“. Ich bin mir zu 99% sicher, dass ich mich nur verhört habe, aber ich fand die Idee ganz cool.~

Sind die Hauptprotagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld?

~ Frei erfunden. ~

Die Lieblingsstelle aus dem Buch?

~ Es gibt in dem Buch viele Szenen, die ich liebe. Vor allem die, die mir persönlich sehr wichtig sind. Die mit dem Tee, zum Beispiel. Ich mag keinen Tee mit extravaganten Namen. Aber meine absolute Lieblingsszene ist vermutlich diese hier: 

»Was?«, fragte ich, als mein Blick Jamie streifte und ich bemerkte, dass er mich ansah. »Was ist los? Ist es wegen des Bademantels? Ich dachte nur –«

»Du weißt schon, dass du dich auch abschminken kannst?«, fiel Jamie mir ins Wort. »Ich sagte doch, du sollst dich wie zu Hause fühlen.«

Eigentlich wollte ich beleidigt sein, aber meine Verwirrung war zu groß dafür.

»Ich bin abgeschminkt.«

»Nein, bist du nicht.« Jamie lachte und deutete mit der ausgestreckten Hand auf mein Gesicht. »Du hast noch deine Augenbrauen.«

Ich schnaubte. »Was weißt du schon über Augenbrauen?«

»Meine Freundin ist Beautybloggerin«, meinte er.

Das erklärte zumindest die Unmengen an Badebomben.

»Und Beautyblogger haben keine Augenbrauen?«

Grinsend schüttelte er den Kopf. »In der Regel nicht.«~

Warum hast du dich für das Genre entschieden?

~ Anfangs habe ich nur Fantasy geschrieben. Ich konnte mir kaum vorstellen, mal was anderes zu probieren. Mittlerweile muss ich aber sagen, dass ich Jugendbücher liebe! Es ist für mich etwas völlig anderes. Ich finde Jugendromane eine größere Herausforderung. Da kann nicht plötzlich ein Monster aus dem Gebüsch springen und für Spannung sorgen. In diesem Geschichten gehe ich tiefer auf die Gefühlswelt der Charaktere ein, und das finde ich total spannend. ~ 

buch versumf (2)

26231742_2072899829607752_643930831497294352_n


Erschiene Werke:
The Last Desire,
Die Chroniken der Zehn
Der Fluch der Rose
Ein Leben auf dem Scherbenhaufen
Kometen wie wir
Lass uns Träume sammeln

#werbung
#AutorenTag
#NinaHirschlehner