„Maybe this Time – Und auf einmal ist alles ganz anders“ von Jennifer Snow

~ Rezi Zeit ~

[ Leseexemplar ] [Werbung ]

IMG_2108

Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt.

>> Fazit: 4 / 5 Sterne <<
..Neufang, der prickelnd und voller toller neuer Alter Freunde ist ..

Abbi will einen Neuanfang wagen, damit zieht Sie zurück in Ihr Heimatdorf. Leider erwartet Sie nicht nur die Suche nach einem neuen Job sondern auch nach einem Zu Haue. Unerwartet aber doch allzu deutlich trifft Sie den alten besten Freund Ihres Ex und stößt wieder auf die Hassliebe, von vor so vielen Jahren. Gelingt der Neuanfang oder werden die Probleme mehr ?

》„Lass dir nichts anmerken, sonst stürzen sie sich auf dich wie Geier auf ihre Beute“, dachte er mit Blick auf seinen Bruder. 《

Das Cover ist ein Blickfang, er zieht einen sofort in seinen Bann. Der Titel, der in wunderschönen pastellzarten Rosa hervor sticht. Das Buch ist sehr verspielt und harmonisch gestaltet.

Der Schreibstil von Jennifer Snow ist toll: ergreifend, herzzerreißend aber auch locker, leicht, herzlich, bildlich, emotional und amüsant zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und reißt mit einen sehr fließenden Lesefluss mit, so dass man das Buch nur so verschlingt !
Der Leser stellt schnell eine Verbindung zu den Hauptprotagonisten her, freut sich über die Schlagabtausche, als auch die weiteren Details zu dem aktuellen Leben als auch aus der Vergangenheit.

Die Hauptprotagonisten sind Abbi und Jackson.

》„Das Ding hatte vor langer Zeit begonnen?“ …„Du meinst positive Gefühle ?“ ; fragte sie und setzte sich auf einen der ungeöffneten Kartons. Bei dieser Unterhaltung war kein Verlass auf ihre Beine.《

Jackson ist ein grandioser Trainer und Eishockey Spieler. Er charismatisch, gutaussehend, aber auch sehr familiär, er kümmert sich aufopferungsvoll um das Team als auch um seine Familie.

Abbi ist bewundernswert, sie ist so mutig und stark, trotz ihre neuen Lebensumstände. Sie bewältigt jede Herausforderung und schafft es in kürze einen Job sowie auch ein Heim für Ihre Tochter zu finden, ist wieder Mitglied der Gemeinschaft.

》„Du bist ja wach. <
Sie grinste, „Ich wollte nur, das du mich rein trägst.”《

Der Leser wird in eine gefühlvolle als auch herzliche Welt gezogen, in dem Er schnell involviert ist. Die Hauptprotagonisten Ihm in abwechselnder Perspektive Ihre Gedanken und Gefühle aufzeigen. Der Schreibstil erzeugt einen fließenden Lesefluss, der den Leser das Buch in einem Rutsch verschlingen lässt. Im Vordergrund steht bei beiden Hauptprotagonisten der familiäre Rückhalt und liebevoller Umgang sowie auch die Herzlichkeit innerhalb des Leben in dem kleinen Ort.

Der Leser wird immer wieder mit den köstlich, amüsanten Schlagabtausch überzeugt, der jedoch auch die Anziehungskraft steigert. Diese schlägt nach so vielen Jahren endlich heiß und ungezwungen, wie ein Blitz ein und bringt dadurch auch viele unerwartet Wendepunkte mit ein.

Der Spannungsbogen steigert sich immer wieder an den besten Stellen und reißt den Leser mit, so dass der Handlungsstrang einen nervenzerrenden als auch sehr emotionalen, sehr gut entwickelten rote Faden erzeugt.

Gefühlvoll, amüsant & einnehmend.

Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Emotionen, gebrochener Herzen, zerstörter Träume, Eingeständnisse und einem Neuanfang, der begeistern lässt.

Das Buch zeichnet sich durch das Aufeinandertreffen von Jackson und Abbi aus.

cb63a060-8a58-4bda-ad9e-e4ce3384a63dZum Fazit;
___________________
Das ist das erste Werk, dass ich von der Autorin gelesen habe. Sie hat mich vom ersten Moment an begeistert. Ihre gefühlvolle aber auch Ihr Humor sind einmalig. Besonders der Schlagabtausch der Hauptprotagonisten ist nicht nur amüsant als auch einnehmend. Hervorhebend waren auch immer die Streitgespräche, die erwarten ließen, dass Jackson und Abbi sich die Haare gegeneinander ausreißen würden. Das hat immer wieder Lacher beim Lesen hervorgerufen, so dass die Charaktere noch sympathischer wurden.
Das Thema vom Ice Hockey fand ich klasse, da ich eigentlich nicht für den Sport schwärme, jedoch auch hin und weg war und es auch nicht zu viel innerhalb der Geschichte wurde.
Nicht nur die Herzlichkeit und familiärer Halt der Stadtbewohner als auch die Nebenstory von Becky gab es als Sahnehäubchen oben drauf. Sie ist die perfekte Freundin, genau wie auch ihre Tochter für Abbis.
Wunderschöne Geschichte, die mit dem Happy End einen zum schwärmen bringt. Ich freue mich schon auf das nächste Werk der Autorin, wo man dann noch mehr von einem Westmore Männern zum lesen bekommt.

Vielen Dank für das Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Leseexemplar an Lesejury &  den Verlag Lyx.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#MaybeThisTime
#JenniferSnow
#lesejury
#Lyx
#Werbung

Advertisements