„Broken Darkness. So verführerisch“ von M. O’Keefe

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

img_3540Eine dunkle Stimme
Als Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ihr Leben unwiderruflich verändert. Sie findet ein zurückgelassenes Handy. Am anderen Ende der Leitung ist ein Fremder mit einer rauen Stimme: Dylan.
Eine geflüsterte Verführung
Dylan vermittelt ihr ein unerwartetes Gefühl der Sicherheit. Und so lässt sich Annie auf ein Gespräch mit ihm ein. Es bleibt nicht bei dem einen. Die Stimme in der Dunkelheit verführt sie, lässt sie sündige Dinge tun, die sie sich ohne ihn nie getraut hätte.
Eine stumme Hoffnung
Es ist ein sinnliches Spiel zwischen zwei Fremden. Doch aus jedem Spiel wird einmal Ernst. Und sowohl Dylan als auch Annie haben gefährliche Geheimnisse …

>> Fazit: 5/ 5 Sterne <<
….versunken, hoffnungsvoll und doch so zerstörend..

Annie nimmt alle Ihren Mut zusammen und verschwindet aus ihren gebeutelten Leben. Ihr Neuanfang beginnt komischer als erwartet, als Sie durch ein gefundenes Handy einen Unbekannten kennen lernt, der viel mehr bei Ihr auslöst als erwartet.

》…das Sonderbare dieses Telefongesprächs machte mich übermütig. Ich kam mir vor wie auf Kieselsteinen, den jemand den Hang hinunter getreten hatte. Der immer schneller auf etwas zu rollte. 《

Das ist der 1. Band der Reihe.

Das Cover ist genial und wird durch die Kombination von glitzerndem Titel und der schwarzen Farbwahl hervorgehoben. Es ist farblich verspielt und zu gleich harmonisch gestaltet. Ein Blickfang.

Der Schreibstil von M. O‘ Keefe ist wundervoll: einnehmend, gefühlvoll, spannend, fesselnd, bildlich, amüsant gleichzeitig locker, leicht und ergreifend zugleich.
Der Leser stellt sofort eine Verbindung zu den Hauptprotagonisten her, teilt deren Leid, das Gefühlschaos und die genialen Schlagabtausche.

Eine wundervoll sowohl emotionale wie auch berauschend, einnehmend gestaltete Geschichte, die voller Hoffnungsschimmer und spannungsgeladener Momente steckt, welche mit mutigen Herausforderungen sowie frechen Sprüchen untermauert werden.

Die Protagonisten sind Annie und Dylan.

》Obwohl es lustig wäre, wenn beide einer wären, also ein Axtmörder. Das wäre ein übles Zusammentreffen. Oder vielleicht ein wahr gewordener Traum, denn ich nehme an, das Axtmörder keine Dates… 《

Annie versucht einen Neuanfang, Sie hat durch Ihre Flucht Ihren Mut bewiesen, zeigt sich aber trotzdem noch mitten drin in Ihrem gewohnten Verhaltensmuster. Sie ist verängstigt und misstrauisch. Durch die Kontaktaufnahme mit Dylan traut Sie sich mehr zu und wirkt gestärkt.

Dylan hat genau wie Annie eine düsteres Vergangenheit, trotz seiner dominanten als auch manchmal herrischen Art, ist er im Bezug auf Annie sehr beschützend, aufmerksam und liebevoll. Unerwartete versteckte Gefühlsregungen erwachen in Ihm, für Sie bricht er seine selbst aufgestellten Regeln.

》 Ohne über die Folgen nachzudenken, denn schließlich war er ein Gott,…《

Der Leser wird in eine gefährliche, als auch spannende und berauschende Welt gezogen, in die Er schnell involviert ist.
Die Protagonisten in Ihrer verängstigen als auch mutigen Art Ihre Gedanken und Gefühle zeigen. Der Schreibstil ist flüssig, spannungsgeladen, mitreißend und sorgt dafür, dass man das Buch in einem Rutsch verschlingen will.

》Ich erkannte meinen Körper nicht wieder, es war, als hätte er sich vollkommen verändert durch diesen Genuss. Durch Dylan. 《

Der Spannungsbogen befindet sich gleichbleibend auf einer hohen Ebene.
Die immer wieder kehrenden mutigen Taten kombiniert mit der erregenden als auch leidenschaftlichen Anziehungskraft, sorgen dafür, dass der Leser vollkommen in der Handlung versinkt.
Der Handlungsstrang, der sich immer wieder an den besten Stellen steigert, ist ausgesprochen ergreifend und packend, gleichzeitig aber auch sehr reizvoll.

Voller Hoffnung, mutig und voller unbändiger Anziehungskraft

Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Gefahren und überraschender Wendepunkte, Hoffnung, mutigen Veränderungen, aber auch zärtlichen Gesten und nervenaufreibenden, aktionistischen Begebenheiten.

img_3542Zum Fazit;
___________________
Wow, ich bin erschüttert wenn nicht doch zerstört, diese Buch hat mich selbst herausgefordert und vollkommen eingenommen.
Besonders hervorzuheben die Kombination der Protagonisten, das geheimnisvolle Hin und Her innerhalb der Telefonate, als auch einen unbändige Leidenschaft, die unwiderruflich immer mehr wächst.

Die Entwicklung von Annie sowie auch immer mehr Details zu Dylan steigern das Lesevergnügen und lassen einen nicht mehr los.
Ich war sehr angetan von Annies Mut als auch Ihren Fortschritte wieder ohne Angst durchs Leben gehen zu können. Besonders im Bezug auf die gestellten Herausforderungen, die Ihr halfen immer mehr aus Ihrer Angstzone heraus zu kommen. Denn durch Ihr Trauma leider keine Komfortzone mehr.
Das Geheimnisvolle an den Telefonaten und der Reiz des unbekannten und Neuen beflügelten Annie und ließen mich an den Lippen der Autorin hängen.
Die erschreckenden Rückblenden und Erinnerungen haben mich sehr gepackt und auf einen gelungen Neuanfang für Annie hoffen lassen. Insbesonders da Sie sich im Kern nur nach Liebe und Fürsorge sehnt, diese aber auch durch neue Freundschaften an andere mitteilen möchte.

Ich war voll und ganz in der Geschichte versunken, es hat mich ergriffen und ich war erstaunt wie die Autorin es schafft, den Verlauf des Buches mit den unerwarteten Wendepunkten in eine ganz andere Richtung zu lenken.
Besonders realistisch fand Ich die Denkweise von Annie, die voller Angst steckt sich jedoch dazu entschließt, endlich auch Ihrem geschaffenen Gefängnis auszubrechen.
Das Buch steckt voller Botschaften und düstere Vergangenheit, die Hoffnungsschimmer bietet aber auch zeigt, wie sich Menschen miteinander verbessern und stärken können.

》 Du bist jetzt auch hemmungslos. Und mutig. Was möchtest du außerdem noch sein? 《

Außerdem zeigt sich immer wieder eine Anziehungskraft, die eine hemmungslose Leidenschaft entflammt und mir sehr beim Lesen eingeheizt hat. Die Neuentdeckung Ihrer ungezügelten Freude und das Ausleben in sehr gut beschriebenen erotischen Handlungen, war trotz Vielzahl sehr gut und passend zu den erregenden Telefonaten gesetzt.

》 Am Ende war es keine Entscheidung. Dylan war ein Instinkt. Ein Drang wie das Aufwallen meiner Leidenschaft. 《

Als Schlussanmerkung muss Ich noch erwähnen, dass mir die anderen Charaktere sehr gut gefallen haben, besonders bei Ben wurde meine Neugierde gesteigert. Es erscheinen immer wieder neue Ansichtspunkte und lassen Ihn doch ganz anders wirken, als sein Ruf andeutet.
Die Neugierde ist nicht nur bei Ben, sondern auch bei den anderen Bewohnern ganz eindeutig bei Max der nur kurz auftaucht. Man baut jedoch Bezug zu Ihm auf du fragt sich, in welcher Form Er die Geschichte noch beeinflussen wird.

Leider endet dieser erste Teil (für mich) mit einem erschreckenden Cliffhanger, es gibt jedoch von mir definitive eine klare Leseempfehlung. Wer dieses Buch ohne Cliffhanger genießen mag, lässt einfach die letzte Seite / Annies Sicht aus und freut sich bald auf den nächsten Teil, der schon Mitte März erscheint.

Der Cliffhanger ist perfekt gestaltet, es lässt mich mit vielen Spekulationen und Gedanken auf den weiteren möglichen Verlauf zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag und Vorablesen.de .
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#BrokenDarkness
#Soverführerisch
#MOKeefe
#endlichkyss #rowolth
#werbung