„Das Reich der sieben Höfe – Frost und Mondlicht“ von Sarah J. Maas

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

20190507_152615Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten – denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen.

>> Fazit: 4/ 5 Sterne <<

Der Krieg ist zu Ende, der Sieg war glorreich, nur wie verläuft der Wiederaufbau, wie schreiten die Verhandlungen von statten? Wird der Frieden halten ?

Das Cover ist wie die 3 vorherigen gehalten, mit durchsichtigen Umschlag verschönert Er die Figuren. Diesmal sind es Feyre und Rhysand, die es im Vordergrund schmücken und in Szene setzten.

Der Titel passt perfekt zum Cover aber auch zum Inhalt des Buches.
Der Klapptext ist ansprechend, flüssig und macht neugierig auf mehr.

Die Protagonisten sind natürlich Feyre und Rhysand als auch Ihre Familie.

Feyre versucht mit allen Mitteln das durchlebte zu verdauen, Ihre Schuld hinter sich zu lassen und Ihren Schwestern einen neuen Platz in der Welt der Feyre zu ermöglichen.

Rhysand ist voller Liebe zu Feyre als auch in Sorge um die Zukunft. Er versucht die Friedensverhandlungen in Kraft zu setzen sowie auch den Frieden zu halten.

Sein Gefolge, was aber natürlich für den Leser doch schon seine wahre Familie präsentiert ist in dem Band natürlich wieder präsent.

Amren,  die sich jetzt als Mensch durch schlagen muss, jedoch kaum Ihr Feuer verloren hat.
Cassian, der für die friedliche Zukunft einsteht, sich aber auch um Nesta sorgt.
Nesta, die in ihrem Trauma und versinkt und keine Ausweg aus der Versenkung erkennt.
Azriel, der Schattenjäger, der sich so viele Gedanken um alle anderen macht und nur seine Wünsche ignoriert.
Elain, die zarte der Schwestern, die wieder voller Stärke steckt und doch noch mit soviel Ballast zu kämpfen hat.
Mor, so herzliche und amüsant voller Güte steckt,  aber auch so verletzlich ist.

Die Autorin schafft eine fantasievolle & liebevolle Geschichte, die den Leser verdeutlicht, wofür es sich gelohnt hat zu kämpfen.

Dieser Teil ist eine Novelle und zeigt die Zeit nach dem Kampf. Die Stolpersteine die noch zum Frieden beseitigt werden müssen. Die Geschichte involviert den Leser in Vorbereitungszeit eines Festes. Besonders verdeutliche es die Botschaft der Liebe,  die Verbindung und familiäre Bindung innerhalb der Gruppe zueinander.

Das Buch hat mich gut unterhalten, amüsiert, überrascht, und mich sehr von Rhysand (war klar) & Feyre und deren Liebe zueinander eingenommen.

Die Erzählweise ist flüssig, leicht, gefühlvoll, bildlich, fesselnd als auch amüsant.

Ein Zwischenband, der auch mal ausatmen lässt

Das Buch zeichnet sich durch die Zeit zwischen den Verhandlungen zum Frieden aus.

Zum Fazit;
_____________
Es war wieder eine Freude in die fantasievolle Welt von Sarah J. Maas einzutauchen.
Ich bin wieder begeistert auch wenn dieser Teil ohne die bekannte aktionistische Begebenheit den Verlauf beherrscht, freut man sich wieder ein Teil der Welt von Feyre und Rhysand zu sein.
Ihnen sei eine Atempause vergönnt, wo Sie auch alles mal vergessen dürfen.
Die Vorbereitungszeit ist sehr emotional gestaltet, ins besonders da die Charaktere Schwierigkeiten haben mit dem Durchlebten klar zu werden.
Die Entwicklung der Charaktere ist wieder erstaunlich, die Liebe und Unterstützung untereinander reißt einen mit. Natürlich kommt man als Rhysand Fan wieder in den Genuss romantischer als auch ergreifender Szenen.

Ein genialer Zwischenband, der so neugierig auf die weitere Entwicklung der Geschichte als auch der Charakter zueinander macht.
Besonders Nesta und Elain machen die Vorfreude perfekt und somit bleibe ich mit viel Neugierde auf mehr zurück.

Vielen Dank für das außerordentliche spannende Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag Dtv.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DasReichDerSiebenHöfe
#FrostundMondlicht
#SarahJMaas
#Dtv
#werbung