„Die Tulpenschwestern“ von Susan Mallery

~ Rezi Zeit ~

[ Werbung ]

Fotor_156855973968870Kelly Murphy liebt Tulpen. Wenn sie im Frühling ihre farbenfrohen Blüten zeigen und das jährliche Tulpen-Festival gefeiert wird, ist es ihre größte Freude. Dieses Jahr kehrt allerdings ihre Schwester Olivia zurück – die Kelly seit elf Jahren nicht gesehen hat. Obwohl sie sich wie Tag und Nacht unterscheiden, müssen sie nun in einem Haus leben. Als dann auch noch ihre Mutter auftaucht und sich scheinbar wieder mit dem Vater versöhnen will, erschüttern lang gehütete Geheimnisse ihre Welt. Die Schwestern müssen lernen zu verzeihen und auch, dass die Liebe manchmal ganz eigene Blüten treibt …

>> Fazit: 5/ 5 Sterne <<
…Familie, Fluch und Segen in einem  …

Kelly hat seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter und Schwester. Ihr Leben bringt viele Veränderung, ihr Highschool Schwarm stalkt sie, ihre beste Freundin schwärmt im heimlichen und ihre Schwester tauscht schockierender Weise auch noch auf.
Das heißt dann nicht nur ein Gefühlschaos im Form einer Liebschaft, sondern so viel Chaos im Leben, das keiner direkt gut verkraften würde.

Eine gefühlvolle als auch amüsante Geschichte beginnt, die einen in den Bann der Hauptprotagonisten zieht.
Dieser Buch bietet nicht nur 2 Hauptprotagonisten, sondern direkt 6 und entzückt mit so viel Charakterstärke, Sympathie als auch Humor, der mit frechen Sprüchen und Kreativität untermauert wird.

Kelly wird als erstes vorgestellt und begeistert mit ihrem Humor, ihrem Mut sich ihrem Stalker entgegen zu stellen, zeigt sich aber auch verletzlich und voller Verwirrung.
Griffith taucht an jedem Ort auf und zeigt sich präsent, legt aber schnell seine Motive offen, so dass man sich in seinem Charme und Charisma verliert. Liebevoll und beständig ist er immer für Kelly da, auch wenn sein Angebot für ihre Zweisamkeit nicht alltäglich ist.

Helen, Kellys beste Freundin ist geschieden und schon lange alleine, sie ist sehr erfolgreich, zeigt sich aber auch sehr verletzlich und schüchtern. Ihr heimlicher Schwarm weiß von nichts, wird aber bald zur Wahl gefordert.

An Kellys Seite taucht auch noch ihr Vater auf, der sich für die komplizierte Familie Vergangenheit stellen muss. Kein Ausweg in Sicht.
Olivia ist spontan nach Hause zurück gekehrt, sie versucht ihre Altlasten zu überwinden und mit ihrer Familie klar zu kommen. Wer weiß wenn Sie auf den Weg begegnet, ob ihre ExFreund Ryan oder den netten unterstützenden, sehr gut aussehenden trainierten Helfer Sven.

Ich war vom den vielseitigen Perspektiven hingerissen, von der Handlung als auch von den Charakteren begeistert. Kelly zeiht einen mit ihrer Denkweise an, Griffith durchs eine Anziehungskraft und die anderen mit ihre einzelnen Problemchen, die man nicht abwarten kann gelöst zu bekommen.

Ich liebe den Schreibstil der Autorin, dieser ist: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, amüsant aber auch locker, leicht, ergreifend und voller spannender Momente zugleich.

Die Verwicklungen aus der Vergangenheit erschafft einen steigernden Lesefluss, der sich im aktionsgeladenen Handlungsstrang ins Happy End erschließt.

Ein ergreifendes Werk, was mich durch seine wundervollen Rückhalt und Kleinstadtdynamik verzaubert hat, so dass ich begeistert zurück bleibe.

#DieTulpenschwestern
#SusanMallery
#HarperCollins
#werbung

Werbeanzeigen