„Spiel der Liebe (Die Schatten von Valoria 3)“ von Marie Rutkoski

~ Rezi Zeit ~

[ Werbung ]

20191001_174402Gemeinsam mit wankelmütigen Verbündeten kämpft Arin gegen das mächtige Imperium. Er redet sich ein, dass er Kestrel nicht mehr liebt, und doch kann er sie nicht vergessen. Obwohl sie ihre Loyalität zum Imperium über das Leben unschuldiger Menschen gestellt hat – zumindest denkt er das. In Wahrheit ist Kestrel Gefangene in einem Arbeitslager. Verzweifelt versucht sie zu fliehen, bevor es zu spät ist. Denn ein erbarmungsloser Krieg ist ausgebrochen, mit Kestrel und Arin im Zentrum. Kann es überhaupt einen Sieger geben, wenn so viel auf dem Spiel steht?

>> Fazit: 4/ 5 Sterne <<
…zufriedenstellendes Ende, voller ergreifender Raffinesse, Mut und Kampf sowie genialen Charakteren…

Das ist der 3. und letzte Teil der Reihe, es ist für das Verständnis wichtig die vorherigen Teile gelesen zu haben.
Das Cover ist wieder sehr einnehmend, perfekt passend und im gleichen Style der anderen Beiden.

Dieser Band schießt einen direkt in nervenaufreibende und atemberaubende Geschehnisse. Krestel wickelt einen wieder um nicht nur einen Finger, sie ist erstaunlich, trotz Ausgangs loser Situation gibt sie nie auf und auch wenn alles verloren scheint gelangt sie trotz alldem Leid dass sie durchstechen musste zu ihrer erstaunlichen Stärke.
Arin ist durch die Unterstützung des Osten weit gekommen. Seine Kampf und der Krieg zieht voran und man spürt wie viel Kraft ihn alles kostet. Bewundernswert ist es immer wieder mit an zu sehen, wie viel er für seine Liebe bereit ist aufzugeben. Der Schutz, sein Mut und seine Aufopferungsbereitschaft sind einmalig.

Ich war sofort wieder im Geschehen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich war nervenzehrend involviert und konnte den Ausgang nicht erwarten.
Leider bin ich nicht ganz so zufrieden, wie ich es mir von dem Band erhofft hatte. Die Entwicklungen waren überraschend und voller schockierender Wendepunkte, jedoch nicht immer nach meinem Geschmack.

Was mir jedoch sehr zugesagt hatte; waren die liebevollen Momente, ohne zu Spoilern erwähnte Beziehung zwischen Arin und seinem Freund, dem Prinzen Roshar. Die Schlagabtausche, die männliche Zurschaustellung von Sympathie und amüsant, köstliche Raffinesse, nicht nur im Krieg sondern auch im Beschlag des schon erkämpften Territorium und Umgang mit seiner Schwester, der Königin.

IMG_20191006_100155_723Das Buch schließt den perfekt gestrickten roten Faden und zeigt wie genial der Schreibstil von Marie Rutkoski ist: locker, leicht, gefühlvoll und spannungsgeladen zugleich.

Ich bleibe daher begeistert und involviert und erfreut über den Ausgang zurück.
Herausstechend das Gefühlschaos, die sehr einnehmenden, starken Charaktere und die immer wiederkehrenden überraschenden Wendepunkte.

#SpielderLiebe
#DieSchattenvonValoria
#MarieRutkoski
#Carlsen
#Werbung

Werbeanzeigen