„Palace of Blood – Die Königin“ von C. E. Bernard

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

PicsArt_03-20-11.01.29Der Kampf um den englischen Thron ist entbrannt. Als der entrückte König den Befehl erteilt, Jagd auf seinen eigenen Sohn zu machen, greift die Königin zum Äußersten: Sie lässt ihren Mann ermorden und plant, anstelle des flüchtigen Kronprinzen selbst zu regieren. Robin hingegen wünscht sich nichts mehr, als in Frieden mit der Liebe seines Lebens zusammen zu sein. Mit Rea, der gefürchteten Magdalena. Mit Rea, der zukünftigen Königin. Mit Rea, die zum ersten Mal in ihrem Leben frei sein darf. Doch am Tag ihrer Vermählung wird Rea Opfer eines schrecklichen Anschlags – und der gläserne Palast verwandelt sich an einen Ort des Schreckens, des Verrats und des Blutes.

>> Fazit: 5/ 5 Sterne <<
spannend, nervenzehrend und voller versteckter Gefahren

Wer die vorherigen 3 Teile gelesen hat, weiß dass auch das dieser Teil gar nicht geplant war. Die Trilogie war mit dem schlimmen Cliffhanger als Ende gedacht und hat uns schockierend zurück gelassen. Zum Glück wurde das überdacht und die Autorin schuf ein geniales Ende, womit wohl jeder zufrieden sein kann.

Die Autorin zeigt uns jede mögliche Perspektive, erschließt uns neue Gedanken und lässt uns jede möglichen Protagonisten als auch Antagonisten besser durch seine Gedanken und Gefühle verstehen.
Ich tauchte auch wenn es erst ungewohnt war, in die Rolle der Feinde und versuchte auch deren Sicht zu verstehen, litt aber auch durch ihr erschaffenes Leid und konnte nur um die Freunde bangen, so dass sie endlich ihr glückliches Ende bekommen.

Besonders die Aufklärung welche Opfer es durch den Befehl zum Schießen gab, hat mich sehr viele Nerven gekostet, so dass ich die ersten Kapitel bis hin zur Aufklärung packend verschlungen habe.
Herausstechend den spannungsgeladen Handlungsverlauf, der unsere geliebte Rea und Robin nie in Sicherheit versetzt und das Tempo der Geschichte steigert.

e615a594-6705-4851-884e-37b4e55a48b6Ich muss gestehen für mich ist es das Sahnehäubchen oben drauf und ein wichtiges Finale um zufrieden mit der genialen Reihe abzuschließen.
Ins besonders die überraschenden Wendepunkte, diese haben mich nicht nur Nerven gekostet sondern auch schockiert.
Vielleicht ist es für viele eine Ansammlung von Handlungen und zu viel Zeit zwischen diesen, doch für mich persönlich war es wieder ein genial gestrickter roter Faden und eine Einsicht, die zeigt das Veränderungen nun mal nicht von einem Tag auf den anderen folgen können.

Der Kampf der immer wieder zum Vorschein kam und die daraus folgenden Opfer haben mich intensiv verstrickt und vollkommen in der Handlung verloren.
Jeder Charakter und seine Ängste als auch sein Leid treten in den Vordergrund, zeigen aber auch die Stärke und die Bereitwilligkeit für eine bessere Zukunft und dem Schutz für Rea und Robin alles zu riskieren.

Die Autorin hält wieder an ihren Konzept fest; Seine Ängste überwinden und das alles einen Sinn hat, für die Liebe und für die Freiheit.

Besonders der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe und die Unterstützung und Hilfeleistung ohne viel zu überlegen hat mich beeindruckt, solche Freunde wünscht man sich an seiner Seite.

Der Lesefluss ist wieder einmalig, ich bin echt erstaunt wie man gefesselt wird und locker leicht durch das Buch fliegt. Was natürlich am genialen Schreibstil der Autorin liegt, dieser ist locker, leicht und flüssig als auch fesselnd, emotional als auch fantasievoll zugleich. ‚

Die perfekt verwendete Symbolik durch die Kräfte der Magdalenen und der Seide, dem Vermächtnis der Feuerschwestern, die phantasievolle Ausarbeitung und emotionale Bedeutung sind erstaunlich.

Wie man merkt bin ich hin und weg und sehr erfreut und begeistert über den Zusatzband. Ich habe der perfekten Ausgang der Reihe genossen und konnte endlich mit dieser abschließen und bleibe vollkommen zufrieden zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#PalaceOfBlood
#CEBernard
#penhaligon
#
randomhouse
#werbung