„Forever Free – San Teresa University“ von Kara Atkin

~ Rezi Zeit ~

[ Leseexemplar ]

picsart_05-08-054635508834350401777.jpg

Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte … Auftakt der dreibändigen New-Adult-Reihe von Kara Atkin

>> Fazit: 3/ 5 Sterne <<
süß, voller Selbstfindung und doch etwas holprig in der Entwicklung und dem zeitlichen Ablauf….

Das Cover hatte mich sofort neugierig gemacht, dezent und doch so harmonisch gestaltet. Anschließend habe ich zur Leseprobe gegriffen und hatte mich sehr auf die weitere Handlung und die sympathischen Charaktere gefreut .

Die Geschichte beginnt mit dem Kennenlernen von Raelyn, die sehr schüchtern und zurück gezogen gelebt hat und jetzt auf sich alleine gestellt anfängt sehr weit abseits ihrer Heimat zu studieren. In mitten des neuen Umfeld lernt sie Kate sowie April, zwei liebe Freundinnen kennen und begegnet Hunter, der für sie sofort anziehend und faszinierend wirkt.
Hunter ist im Gegensatz zu Rae freizügig, charismatisch und voller offener Stärke, doch mit allen positiven
Aspekten versteckt er auch etwas vor allen anderen.

Die beiden scheinen unterschiedlich aber doch auch ergänzend zueinander, schaffen eine sehr packende Kennenlernphase und anfänglich mitreißend.
Das anfänglich muss leider explizit erwähnt werden, da das Buch innerhalb zeitliche
Sprünge macht als auch für mich logische Stolpersteine bietet.
Viele Szenen werden, die mir wichtig für die Entwicklung der Charakter als auch für die Handlung wichtig gewesen sind übersprungen und anderen wird viel zu viel Aufmerksamkeit geboten.

Dies spiegelt sich auch im Schreibstil wieder, der dabei auch zum stolpern kommt oder im Gegenzug zu rasant ist. Die Erzählweise ist trotz dessen aber auch angenehm, meist emotional, packend und humorvoll zugleich.

Das Buch bietet vieles, stellt die Protagonisten gut dar, lässt aber auch Lücken im Abschluss, ist jedoch unterhaltsames und zieht emotional in seinen Bann.
Besonders haben mir jedoch die Nebencharaktere dieses Werk versüßt und die Aufmerksamkeit von der Hauptgeschichte auf sich gezogen.
Wie ihr merkt bin ich leider nicht den Protagonisten treu bleiben können, so dass leider auch nicht positiv für das Werk spricht.
Ich bleibe daher gut unterhalten, recht fasziniert von dem Paar aber leider nicht komplett involviert zurück.

Vielen Dank für das Leseexemplar an Lesejury & den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#ForeverFree
#SanTeresaUniversity“
#KaraAtkin

#Lesejury #Lyx
#werbung