„Desperate Hope: Sehnsüchtig“ von Samantha J. Green

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

20200517_175839984369556580655148.jpg

Man begegnet sich immer zweimal im Leben …

Als Vall Kaden im Z, dem angesagtesten Club New Yorks, wiedersieht, bleibt ihre Welt einen Moment stehen. Denn Kaden ist nicht irgendwer. Er hat sie aus der Hölle befreit, ihr geholfen, sich ein neues Leben aufzubauen, und sie dennoch abgrundtief verletzt. Denn während sie ihn damals über alles liebte, sah er nur die kleine Schwester in ihr.
Doch warum taucht er nach diesem einen Aufeinandertreffen immer wieder in ihrer Nähe auf? Und wie soll sie damit umgehen, dass sich ihr Freund immer mehr verändert?

Nachdem Samantha J. Green bereits acht Bücher mit der Camillo-Familie geschrieben hatte, verabschiedete sie sich von ihnen und widmete sich neuen Projekten. Doch oft kommt es anders, als man denkt. Und so haben sich die grünen Augen, die für die Camillo-Familie stehen, in ein weiteres ihrer Werke geschlichen (»Skylight«). Danach war es ihr nicht möglich, Vall und Kaden zu ignorieren, sodass sie ein letztes Mal zu den Camillos zurückgekehrt ist.

>> Fazit: 4 / 5 Sterne <<
…frei, aber doch noch in der Vergangenheit gefangen…

Wer meinen Blog kennt, weiß dass ich vom ersten Moment von der Familie Camillo begeistert war, ich habe mich sofort in den Black Panther verliebt und die Autorin weiß genau wie ich es liebe wieder etwas aus dem Reich lesen zu dürfen.

Natürlich ist Desperate Hope unabhängig zu lesen und es handelt sich um neue Charaktere; Vall und Kaden, diese sind genauso einnehmend wie ich schon erwartet habe.

Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen und habe es genossen wie beschützend Kaden ist und wie erstaunt mich Vall in ihren Entscheidung verstrickt hat.

Sie ist vom ersten Moment an eine starke Persönlichkeit, man schließt sie sofort ins Herz und hofft das beste, jedoch verwirrt man sich in ihrem Gefühlschaos und genau wie sie kann keiner sich der negativen Entwicklungen entziehen.
Ebenso trifft das auf Kaden zu, der sich nicht von ihr fernhalten kann und doch verdeckt bleiben will, damit sie von seinem Schutz nichts erfährt.

In diesem Gefühlschaos erscheint auch noch Darrek, der erst der liebevolle Freund und doch eine viel größere Gefahr ist, als Vall je vermutet hätte.

Die Antagonisten häufen sich und sind in einer perfekten Version gestaltet, sind verschieden und manchmal erst auf den zweiten Blick zu erkennen.

Das Buch bietet uns zwei erstaunlich starke Protagonisten, lässt uns intensiv an ihrer Geschichte teilhaben und schockiert über die Wendepunkte auch über den unvorhersehbar Handlungsstrang.

Eine fesselnde Geschichte voller Gefahren, Gewalt als auch Gefühlen der Verletzlichkeit sowie Stärke. Ich bleibe daher begeistert, mitgerissen und nervenzehrend von dem gefühlvollen Handlungsstrang ergriffen zurück.

Was natürlich auch am fesselnden Schreibstil von Samantha J. Green liegt; dieser war nicht nur locker und leicht, sondern auch erstaunlich einnehmend, gefühlvoll und düster. Ich warne als noch zum Schluss vor, dass der Gewaltanteil etwas härter also kaum für zarte Gemüter verfasst ist.

Als Sahnehäubchen bekommt man übrigens wieder die Protagonisten von Balck Soul geboten, Jo und der Panther waren in ihrem kurzen aber wieder eindrucksvollen Auftritt ein genialer Zusatz des Werkes.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DesperateHopeSehnsüchtig
#SamanthaJGreen
#werbung