„Crush me tenderly (WRECKED 3)“von Katie Weber

~ Rezi Zeit ~

[Rezensionsexemplar]

DSC04940

Er bedeutet Freiheit
Harper Campbells Leben besteht seit ihrer Kindheit aus Verzicht und Disziplin. In ihrer Familie dreht sich alles nur um eine Person – ihren kleinen autistischen Bruder Casper. Um ihm eines Tages eine erstrebenswerte Zukunft ermöglichen zu können, greift sie ihren Eltern finanziell unter die Arme und jobbt als Hausmädchen. Als sie von den reichen Prices eingestellt wird, ahnt sie nicht, auf was – oder wen – sie sich damit einlässt. Denn vor allem Easton Price, der älteste Sohn der Familie, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Harper so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Doch die junge Frau denkt nicht daran, ihm das Spielfeld freiwillig zu überlassen, lehnt sich gegen ihn auf und blickt so ungewollt, aber gleichzeitig voller Faszination hinter seine selbstgefällige, finstere Fassade.

Sie bedeutet Hoffnung
Easton Price ist ein Mistkerl vor dem Herren. Er legt es darauf an, verachtet und gefürchtet zu werden. Zwischenmenschliche Beziehungen oder Geld sind ihm egal. Nur seinen jüngeren Bruder und seine drei besten Freunde lässt er an sich heran – doch selbst diese niemals zu nah. Denn Easton ist jähzornig und leidet unter unkontrollierbaren Aggressionen. Als Harper Campbell in sein Leben tritt, weiß er sofort, dass er sich von ihr fernhalten muss. Viel zu groß ist die Gefahr, dass diese hübsche, warmherzige Frau seinen harten Panzer knackt. Doch als er eines Nachts einen großen Fehler begeht und einen Mann fast zu Tode prügelt, ist es ausgerechnet Harper, die stets an seiner Seite ist, ihm hilft und unverhofft einen anderen Weg aufzeigt.

>> Fazit: 5/ 5 Sterne <<
…unverschämter Badboy trifft auf nicht eingeschüchterte Angestellte…

Das Cover ist wieder einmal wunderschön und genial, so dass es mit den dunklen Farben und einer Frau im Fokus direkt meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat.

Hierbei handelt sich um den 3. Teil der Wrecked Reihe, das Buch kann aber unabhängig von den anderen gelesen werden. Ich warne aber vor, ihr verpasst einen Easton, der sich immer wieder gegen alles Gute weigert und seine berühmten Partys in vollsten Zügen genießt.

Ich habe die 2 komplexen Protagonisten wieder einmal schnell ins Herz geschlossen.
Besonders Harper, die sich mit ihren aufgelegten Herausforderungen und Pflichten gegenüber ihrem geliebten Bruder nicht klein kriegen lässt. Der Job als Hausmädchen gut bezahlt aber doch voller ungeahnter Strapazen steckt. Diese am stärksten sind, wenn sie auf den Söhne der Arbeitgeber trifft, die sie nicht nur in Zwiespalt mit ihren guten Manieren sondern auch in schlagfertige Auseinandersetzungen ziehen.
Natürlich ist einer der jungen Männer ihr rotes Tuch, immer wieder trifft sie auf Easton, der sie nicht nur anzüglich betrachtet sondern auch des Öfteren an Rand der Verzweiflung treibt.
Easton versucht Harper aus dem Weg zu gehen, kann aber auch nicht von ihr lassen. Er, der gutaussehende, charismatische und wenn er will charmante Badboy schlecht hin, schlüpft unter das Radar und scheint in den wahren Kern von Harpers Mauern zu gelangen. Präsentiert sich sonst als wütender und schnell außer Kontrollgeratener Kämpfer, zeigt sich im Gegenzug auf Harper feinfühliger, kann aber keinem Schlagabtausch und der drohenden Anziehungskraft widerstehen.

Die Kombination der Charaktere erzeugt nicht nur eine explosive Mischung, die voller aufgestauter und knisternder Leidenschaft ist, sondern öffnet nach und nach die Feinfühligkeit in dem ungeahnte Schwächen zum Vorschein gelangen.
In Besonders Easton überrascht in seiner Denkweise und den dazugehörigen Taten.

Die Geschichte schließt mit einem sehr zufriedenen Ausgang, handelte nicht nur von einer emotionale als auch nervenaufreibende Handlung, sondern bietet auch Momente der Einsicht, der Selbstfindung und erstaunt über zärtliche und beschützende Szenen. Ich bin voll und ganz in der Geschichte aufgegangen und habe die Protagonistin ins Herz geschlossen, so dass ich neugierig dem Ende hin gefiebert habe.

Was natürlich wieder an dem genialen Schreibstil von Katie Weber lag: locker, leicht, flüssig und doch emotional, einnehmend, fesselnd und amüsant zugleich.

Herausstechend bieten ihr gefühlsbetontes Werk Details in die Märchenadaption von Schneewittchen, erstaunliche Entwicklung der Charaktere, eine einnehmende Dynamik der Handlung in Kombination mit den mitreißenden Handlungsverlauf sowie der knisternden Leidenschaft ein einnehmendes Lesevergnügen.

Als Sahnehäubchen bekommt man außerdem wieder das Glück der vorher zueinander gefundenen Charaktere geboten und erfreut sich über das weiter bestehende Happy End dieser.
Das Werk hat mich gefesselt und sehr ergriffen, daher bleibe Ich wieder zufrieden und begeistert zurück. Ich freue mich auf mehr aus der Feder der Autorin und kann den nächsten Teil kaum erwarten.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Crushmetenderly
#WRECKED
#KatieWeber
#Werbung