„Wiedersehen in Virgin River “ von Robyn Carr

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

20200509_1939107846939933131595529.jpg

John »Preacher« Middleton genießt die Ruhe in dem friedvollen Virgin River. Plötzlich wird seine Welt auf den Kopf gestellt: Mitten in der Nacht steht eine Frau vor seiner Tür. Ohne zu zögern, kümmert er sich um sie. Denn Paige weckt nicht nur seinen Beschützerinstinkt, sondern ebenso Gefühle, an die Preacher nicht mehr geglaubt hat. Doch Paige kann auch in Virgin River ihre tragische Vergangenheit nicht hinter sich lassen. Wird es Preacher gelingen, ihre verletzte Seele zu heilen?

>> FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…wundervolle Fortsetzung mit emotionalen Erschütterungen & voller erstaunlicher Protagonisten…

Das Buch ist der 2. Band der Neuauflage der Reihe Virgin River, es ist vom Vorteil den ersten Teil gelesen zu haben.

Das Cover ist ein totaler Blickfang und hat sofort meine Aufmerksam ergriffen.
Ein wunderschönes, harmonisch gestaltetes Cover, das einen sofort verzaubert und neugierig auf das Landleben und die Stadt macht.

Im ersten Teil lernte man nicht nur die kleine, süße aber raue Stadt kennen, sondern verliebt sich mit Mel in ihre wunderschöne Natur und den Rückhalt und Nachbarschaftshilfe innerhalb dieser.
Mel und Jack haben uns das Werk schmackhaft gemacht, wir haben aber auch die anderen Bewohner direkt ins Herz geschlossen.

Preacher war einer davon, sowohl sein äußeres etwas abschreckend sein kann, ist er ein loyaler und aufopferungsvoller Freund. Besonders als Paige und ihr Sohn in die Bar und somit in sein Leben gestolpert kommen ist er sofort für sie da.

Paige, die soviel durchgemacht hat und doch immer wieder Stärke und Mut beweist, sich trotz Angst von ihren Mann befreien will und natürlich sehr wohl bei Preacher fühlt.

Schnell merkt man dass die beiden nicht nur die Hingabe und Fürsorge für Paige Sohn Chris zueinander führt, sondern eine Anziehungskraft und ergreifende Dynamik.

Ich wurde sofort wieder in die Geschichte gezogen, haben an den Leben teilgenommen und wurde von den Schicksalsschlägen der Bewohner der Kleinstadt mitgerissen.

Schnell merkt man das es kein entkommen gibt und man vollkommen vernarrt ist und man von der Vielzahl der Charaktere eingenommen wird.

Das Buch ist eine tolle Fortsetzung in der Reihe und hat mich sehr gut unterhalten, ergriffen, verzaubert, amüsiert und begeistert.
Besonders die erstaunlichen Charaktere, ihre Stärke und der gemeinsame Umgang mit Gefahren, unerwartete und traumatischen Ereignissen, sowie dem Gefühlschaos, so dass ein spannender und emotionaler Mix entsteht, der einen in einen Bann zieht.

Ich kann euch das Werk nur an Herz legen, es beflügelt, entzückt und kostet einige Nerven. Ein perfektes gefühlvolles Lesevergnügen.

Was natürlich auch am Schreibstil der Autorin liegt; der nicht nur gefühlvoll und mitreißend ist, sondern auch locker und leicht zugleich.

Ich bleibe daher zufrieden, gut unterhalten und gefühlvoll entzückt zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#WiwdersehninVirginRiver
#RobynCarr
#MiraTaschenbuch #HarperCollins
#rezension