„Shadows. Finsterlicht (Obsidian-Prequel)“ von Jennifer L- Armentrout

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

20200701_172738891271544471309531.jpg

Das Prequel zu Obsidian – für alle, die nicht genug bekommen können von den Lux. Dawson will selbst über sein Leben entscheiden. Und das geht nur außerhalb der Lux-Enklave, weg von seiner Familie. Er hat einen Plan, doch dann taucht Bethany an seiner Schule auf und wirft alles über den Haufen. Es ist Liebe auf den ersten Blick – und eine unmögliche Beziehung. Denn Dawson hütet nicht nur sein eigenes Geheimnis, sondern das seiner ganzen Rasse. Bethany darf nie erfahren, was Dawson und seine Geschwister wirklich sind. Trotzdem kann er sich nicht von ihr fernhalten. Und riskiert mehr als ihrer beider Leben.

>> Fazit: 5 / 5 Sterne <<
…süßes Prequel, das mit Sehnsucht nach mehr zurück lässt…

Das ist Dawsons Geschichte, endlich erfahren wir die Sicht und die Kennenlern Geschichte zwischen Bethany und ihn, das katapultiert uns wieder in das erstaunliche Lux Universum!
Alle die die Obsidian Reihe nicht kennen, kommen in dieser Vorgeschichte klar, verpassen aber einiges!

Die Obsidian Reihe ist meine Lieblingsreihe von Jennifer und ein MUST READ für jeden ihrer Fans, daher man kann ohne sollte aber nicht:
Jetzt aber zur genialen Geschichte von Dawson, die mich in den Bann gezogen hat und begeistert zurück lässt.

Das Cover ist genau passend zur Obsidian Reihe, sehr ähnlich gestaltet, passt perfekt zu der Reihe. Die Farbwahl ist harmonisch und gut gewählt.
Der Schreibstil von Jennifer ist wieder erstaunlich: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

Der Leser stellt sofort wieder eine Verbindung zu den Protagonisten her, teilt deren Gefühlschaos und innige Verbindung, sowie aber auch Hürden.
Die Protagonisten sind Dawson und Bethany.

Ein Lux, der eine sehr offene Zuneigung und Interesse an einem Menschenmädchen zeigt, seinen Charme als auch seine Stärke offenbart.
Bethany, die neu hergezogen ist, schnell das komplettes Leben und Denkweise von Dawson durcheinander bringt und durch ihren Starrsinn als auch Persönlichkeit überzeugt.

Der Leser wird in eine fantasievolle aber auch gefährliche und doch sehr neugierig machende als auch emotionale Welt gezogen, in dem Er schnell involviert ist. Die Charaktere Ihm Ihrer Perspektive Ihre Gedanken und Gefühle aufzeigen.
Der Schreibstil erzeugt einen fließenden und mitreißenden Lesefluss, der den Leser das Buch in einem Rutsch verschlingen lässt.
Der Spannungsbogen ist auf der höchsten, mitreißenden Ebene, die Aufdeckung der Existenz von Aliens sondern dritte Gefahren in ihrer.
Der Handlungsstrang wird immer wieder an den besten Stellen gesteigert, der sehr emotional als auch amüsant sein kann und einen, sehr gut entwickelten rote Faden erzeugt.

Herzzerreißend & voller unglaublicher Zuneigung

Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Gefahr und Gefühlen, ein paar schockierenden Entdeckungen, ergreifenden einfühlsamen Taten und einer einnehmenden Anziehungskraft.

Zum Fazit;
___________________
Endlich wieder voll und ganz im Lux Universum, wer diese liebt war schon immer sehr neugierig auf die erste Liebe zwischen Mensch und Lux.
Endlich konnte ich meine Neugieride und auch Vorstellungen durch den Prequel nach gehen.
Besonders war ich im Gefühlsleben und Denkweise von Dawson und wie sie alles bewältigt, vollkommen involviert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Jennifer L. Armentrout schafft es immer wieder mich in einen grade zu steigernden Leserausch zu versetzen.
Herausstechend ihre Art immer wieder neue schockierenden Wendepunkte zu erzeugen, machen es unmöglich die nächste Entwicklung heraus zu ahnen.

Die Charaktere und ihre Entwicklung sind bemerkenswert, wie jung die Persönlichkeiten zu ihren Gefühlen stehen, für sich einstehen und das Missfallen ertragen, so dass man sich dann über die Momente des liebevollen und zärtlichen Umgang als auch die humorvollen Sprüche und Schlagabtausche freut.

Als Schlussanmerkung muss man noch die wundervoll gewählten fantasievollen Details der Welt der Lux erwähnen, diese sind sehr einfallsreich und kreativ beschrieben und immer wieder die fantasievolle Welt ergänzen.
Eine perfektes Werk, die mich wieder von der Schreibkunst der Autorin Jennifer L. Armentrout beeindruckt sowie unsere gemeinsame Liebe zur Welt der Lux gerissen hat die Sie auch nicht (zu Glück) loslassen kann).

Herausstechend aber nochmal weitere Details aus einer ganz anderen Sicht von Daemon und Dee, die einen ans Herz gewachsen sind und in diesem Werk glänzen.
Besonders Daemon hat oft auch wenn Dawson der Protagonist erster Stelle war, mich wieder vollkommen eingenommen, seine Präsens lässt sich für mich nicht leugnen, so dass er sich in den Vordergrund zieht ohne das zu beabsichtigen und mein Bookboyfriend Nr. 1 bleiben wird.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Shadows
#Finsterlicht
#Obsidian
#Prequel
#JenniferLArmentrout
#Carlsen
#Werbung