„Dämonentochter – Verbotener Kuss“ von Jennifer L. Armentrout

~ REZI ZEIT ~

[ WERBUNG ]

DSC06573Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird

Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst …

>> Fazit: 5 / 5 Sterne <<
…spannender Einstieg mit erstaunlichen Persönlichkeiten, inmitten Göttersagen und gefährlichen Verwicklungen.

Das ist die Vorgeschichte zu Götterleuchten und es handelt sich um den ersten von fünf Bänden, die Ausbildung von Alex und ihren Kampf gegen die Daimonen, ihre Rückkehr in ein Leben voller Schicksal und gefährlichen Feinden.

Das Cover ist wunderschön gestaltet, mit Blüte im Vordergrund. Die Farbwahl ist harmonisch und gut gewählt.

Der Schreibstil von Jennifer ist wieder erstaunlich: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.
Ihre fantasievolle und gefährliche Welt der Götter und Sagen wird durch ein perfektes Konstrukt aus Halbblütern und Reinblütern und ihren Stärken, Kräften als auch strengen Gesetzen im Umgang untermauert wird.

Der Leser stellt sofort wieder eine Verbindung zu den Protagonisten her, teilt deren Gefühlschaos und innige Verbindung, sowie aber auch ihre Hürden, Emotionen und ihr Leid.

Alex, die wieder zurück am Covenant ist, sich mit ihrer frechen und ungezügelten Art durchschlägt, aber auch voller Emotionen und Verletzlichkeit im Vordergrund steht.
An ihrer Seite ist Aiden, der ihr als Lehre ein Vorbild ist und sie im Kampfkunst ausbildet und unterstützend zur Seite steht.
Ihr bester Freund Caleb, der einfach zum niederknien ist und einen sofort mit ans Herz wächst, sich durch seinen Rückhalt und Loyalität zur Alex an ihrer Seite glänzt.
Seth, der zum Schutz herbestellt wurden ist, einnehmend und präsent als auch charismatisch hervor sticht, jeden mit seine Kräften erstaunt aber auch sexy und charmant in seinen Bann zieht.

Der Leser wird in eine fantasievolle aber auch gefährliche und doch sehr neugierig machende als auch emotionale Welt gezogen, in dem Er schnell involviert ist. Die Charaktere Ihm Ihrer Perspektive Ihre Gedanken und Gefühle aufzeigen.

Der Schreibstil erzeugt einen fließenden und mitreißenden Lesefluss, der den Leser das Buch in einem Rutsch verschlingen lässt.
Der Spannungsbogen ist auf der höchsten, mitreißenden Ebene, die Gründe und Aufdeckungen um Alex Flucht sowie die Gefahren in denen sie immer schwebt.
Der Handlungsstrang wird immer wieder an den besten Stellen gesteigert, der sehr emotional als auch amüsant sein kann und einen, sehr gut entwickelten rote Faden erzeugt.

Herzzerreißend, mitreißend & mutig innerhalb der sagenhaften Welt der Götter

Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Gefahr und Gefühlen, ein paar schockierenden Entdeckungen, ergreifenden einfühlsamen Taten.

Zum Fazit;
___________________
Endlich habe ich meine Lücken geschlossen und habe Dämonentochter begonnen. Vorab ich kannte schon die an geknüpfte Reihe – Götterleuchten – und trotz dessen, dass man schon dort Alex und ihre Geschichte erfährt, nimmt man an ihrer eigenen sehr schnell impulsiv teil, wird involviert und von den dramatischen Ereignissen mitgerissen.

Sie überzeugt durch ihre eigenen Präsens, ihre Gedanken und Gefühle sowie natürlich das Leid was sie ertragen muss.
Besonders aber ihr Wille und ihre Stärke als auch Denkweise nehmen schnell ein und ziehen in die gefährliche aber auch sagenhafte Welt der Götter und Daimonen. Die Verletzlichkeit und die ungewollte Anziehung zu Aiden stechen als Kontrast hervor und haben mich vollkommen auf ihre Seite gezogen.

Sie wuchs mir sofort ans Herz und ich wurde von ihrem Schicksal überwältigt, vollkommen involviert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Jennifer L. Armentrout schafft es immer wieder mich in einen grade zu steigernden Leserausch zu versetzen.
Herausstechend ihre Art immer wieder neue schockierenden Wendepunkte zu erzeugen, machen es unmöglich die nächste Entwicklung heraus zu ahnen.

Die Charaktere und ihre Entwicklung sind bemerkenswert, wie jung die Persönlichkeiten so viel Leid ertragen müssen, für sich einstehen und zur Stärke ran wachsen, so dass man sich dann über die Momente des Kampfes als auch der Selbstfindung, durch ihre eisernen Willen als auch die humorvollen Sprüche und Schlagabtausche erfreut.

Als Schlussanmerkung muss man noch die wundervoll gewählten fantasievollen Details der Welt der Götter erwähnen, diese sind sehr einfallsreich und kreativ beschrieben und immer wieder durch altbekannte Details aus dem griechischen Sagen ergänzen.

Eine perfekter Einstieg, der mich wieder vollkommen begeistert und die mich wieder von der Schreibkunst der Autorin Jennifer L. Armentrout beeindruckt hat.

Herausstechend übrigens mein heimlicher Held, nämlich Caleb der mich in seiner Art entzückt und in mein Herz geschlichen hat. Er ist ein wunderbarer Freund und man wünscht sich genau so einen im schlimmsten Momenten an seiner Seite.

Seth steht dabei natürlich auch außen vor, hat natürlich auch wieder mein Herz in Besitz genommen und hat Aiden es schwerer gemacht hervor zustechen, gelang es aus Aidens Unterschiede aber doch Harmonie passend zu Alex und Seth, der herausstechende eigensinnige, von sich überzeugte sehr charismatische zu erzeugen die perfekte Mischung als Alex Begleiter zu erzeugen.

Dieser Teil endend natürlich mit einem Cliffhanger, lässt aber auch zu das man kurz von den dramatischen und sehr aktionsreichen Entwicklungen aufatmet und mit viel Vorfreude zum nächsten Teil greift.

#Daemonentochter
#VerbotenerKuss
#Goetterleuchten
#JenniferLArmentrout
#cbt #randomhouse
#rezension