„Die Stille zwischen uns“ von Jasmin Winter

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

picsart_07-16-101592467254143115753.jpg

Und so liegen wir einfach nur da und halten uns gegenseitig fest, um nicht zu ertrinken.

Mia ist stumm. Das war nicht immer so, doch seit sie vor zwei Jahren ihre Eltern auf brutale Weise verloren hat, bringt sie kein Wort mehr über die Lippen. Als sie zur Hochzeit ihrer besten Freundin Laura nach Edinburgh reist, lernt sie dort Finn kennen. Ein kurzer Blick, ein einfaches Händeschütteln, das reicht aus, um sie beide in einander stürzen zu lassen. Sie brauchen keine Worte, um zu wissen, wer der jeweils andere für sie sein könnte. Diese tiefgreifende Verbundenheit zwischen Mia und Finn sowie das Wiedersehen mit Laura lassen Mia zum ersten Mal wieder richtig leben. Doch ein gefährlicher Schatten aus der Vergangenheit erschüttert ihre neu geordnete Welt, und auch Finn, der sich gerade von seinen eigenen Dämonen löst, kann sie nicht retten . . .

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…emotionale & herzzerreißende Geschichte, die einen von Mias Schicksal mitnimmt…

Das Buch hat mich schon das sehr idyllische als auch harmonisch gestaltete Cover eingenommen, so dass ich sehr neugierig zu diesem griff.

Mia und ihr tragisches Schicksal berühren vom ersten Moment ein, lassen einen hinter ihre Fassade blicken, so das man mitgenommen und erstaunt ihr Leben ohne Worte teil nimmt.

Die Geschichte beginnt schon mit den ersten Herausforderungen des Lebens, wenn man sich eingeschränkt und von Massen überfordert fühlt, wird aber von Mia erstaunlich mutig bewältigt.
In Edinburgh will sie ihre beste Freundin, die ihr immer zur Seite stand besuchen und an ihrer Hochzeit teilnehmen. Laura ist ihr schon immer eine Stütze gewesen, war für sie da und kümmerte sich aufopfernd um sie.
Doch trotz dessen holt sie ihr zukünftiger Schwager Finn ab, wo durch sich Mia erste eingeschüchtert aber doch unerwartet schnell sicher fühlt.
Dieser Mann geht ihr unter die Haut und bringt sie zu unmöglichen und unerwarteten Gedanken. Zum Glück ist Finn, ein liebevoller und sehr fürsorglicher Mann, fühlt sich stark zu Mia hingezogen und will sie um alle Willen beschützen.

Natürlich entsteht dabei ein Gefühlschaos, was keiner erahnt hat, denn auch Finn verbirgt dunkle Schatten und kann nicht ohne weiteres in seine verwirrenden Gefühle und die Anziehung stürzen.
Es entsteht ein Hin und Her der Emotionen als auch mutigen Tagen, wird aber von schreckliche Verstrickungen aus der Vergangenheit überschattet so dass man im Handlungsstrang und schockierenden Wendepunkte versinkt.

Wie ihr merkt habe ich mich ins Lesevergnügen gestürzt und wurde begeistert, entzückt und emotional involviert.
Mia und Finn bieten eine tolle Kombination, nehmen durch ihre Persönlichkeit ein und entzücken im liebevollen und zärtlichen Umgang miteinander.

Das Werk hat mich begeistert und ich habe es in einem Rutsch verschlungen., besonders die Gefahr im Hintergrund steigert den Spannungsbogen und das packende Lesevergnügen.
Was natürlich auch am packenden Lesefluss und Schreibstil der Autorin liegt; dieser ist nicht nur locker, leicht und bildlich, sondern auch mitreißend, emotional und amüsant zugleich.

Ich bleibe daher sehr zufrieden, entzückt als auch nervenaufreibend mitgenommen und erstaunt von Mia und ihre Stärke zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DieStillezwischenuns
#JasminWinter
#rezension