„Lovely Mistake“ von Sarah Stankewitz

~ REZI ZEIT ~

[REZENSIONSEXEMPLAR]

Wie weit wird sie gehen, um ihr Herz zu schützen? Ein halbes Jahr ohne Dates, ohne Männer und vor allem ohne sich neu zu verlieben. Das ist Mollys Plan, denn sie hat eine schwere Zeit hinter sich und kann es sich nicht leisten, ihr Herz an den Falschen zu vergeben. Als sie jedoch von einem Wasserschaden aus ihrer Wohnung vertrieben wird, hat sie keine andere Wahl, als bei Troy einzuziehen, einem verdammt gutaussehenden Handwerker. Ungewollt entdeckt sie die Narben aus seiner Vergangenheit und fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen. Doch Troy gehört genau zu der Sorte Mann, von der Molly sich unbedingt fernhalten muss …

>>Fazit: 4/ 5 Sterne<<
…Leid, Krankheit, Trauer und doch ein Hauch Hoffnung in Form eines unerwarteten Freundes, der einen immer zur Seite steht…

Das Leben ist kein Märchen, es ist voller schlechten Zeiten, besonders in dem man seine Liebsten krank werden und man nur dabei stehen und nichts tun kann.
Genau so ergeht es Molly, ihre beste Freundin, ihre Mutter kämpft gegen den Krebs, ganz verloren versucht Molly ihr jede mögliche Kraft und Rückhalt bei zu steuern.
Das alles ist schon hart, aber dann muss Molly auch schauen wo sie unterkommt, denn sie steht ohne Vorwarnung ohne Wohnung da.
Ausgerechnet der charismatische und sehr anziehende Troy hilft ihr aus der Patsche, bietet ihr ihr Sofa als auch viel mehr Möglichkeiten der Nähe und Rückhalt, als auch fürsorgliche und beschützende Momente an.

Natürlich ist dies nicht ohne ein Wirrwarr von Gefühlen als auch einer schockierenden auferlegten Regel möglich. Molly will nämlich nicht von einem Mann berührt werden, in keinster Weise und will sich vor dem knisternden und erstaunlichen Funken zur Liebe schützen.
Ob ihr das gelingt ? Stellt sie sich der Angst und kann ihre Regel einhalten?

Die Geschichte beginnt mit viel emotionalen Ballast als auch der Entstehung einer innigen Freundschaft, involviert mit dem Gedanken und Gefühlen der Persönlichkeiten.

Troy ist so komplex, das man sich mit Molly fragt was er vor ihr versteckt, was hinter seinen eisernen Mauern verbirgt und wie dies zum einstürzen gebracht werden. Herausstechend aber sein fürsorgliche Art, beschützend als auch liebevoller Umgang mit seiner neuen Mitbewohnerin.
Molly zieht uns in ihre Gefühlschaos, nicht nur innerhalb ihres Liebesleben sondern auch mit der Beziehung ihrer Mutter.
Beide sind die perfekt Kombination für einander, die frechen Schlagabtausche, die fordern, ergänzen und doch auch gegenseitig stärken als auch die Verletzlichkeit vergessen lassen und ihren innigsten Träumen miteinander teilen.

Ich war in der Geschichte involviert, wurde durch Mollys Schicksal ergriffen, habe mich packend an dem Verlauf des Buches entzückt und zollt beim Lesen an den Nerven.
Herausstechend der Schmerz und die Angst die sie überwinden muss, die tieferen Rückschläge im Leben beweist Molly Stärke.

Ein nervenaufreibendes Werk und ein gefühlvoller Schreibstil; fesselnd und humorvoll sowie auch bildlich und emotional zu gleich.
Die Niederschläge im Leben, aber auch der Rückhalt der Familie und Freunde haben das Werk gesteigert, mich begeistert und von den Protagonisten, ihrer Dynamik und Chemie zueinander eingenommen.
Besonders das respektieren der auferlegten Regel war wundervoll, zeigte wie Troy sich bemüht Mollys Bedürfnisse an erste Stelle zu setzen und ihr in jeder möglichen Form Rückhalt zu geben.

Das Werk bietet eine wunderschöne Mischung aus Bewältigung der Trauer, Liebe, Rückhalt, Freundschaft und Humor.
Herausstechend auch die Bedeutung eines Seelentier, der Trost und Aufmunterung bietet, den Begleiter in Form eines Hundes waren mir als Hundmama ein Sahnehäubchen obendrauf.

Ich habe mich sehr über das emotionale, nervenaufreibend als auch romantische Werk gefreut, bleibe zufrieden und begeistert zurück.

Vielen Dank für das Leseexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Lovelymistake
#SarahStankewitz
#Forever
#Vorablesen
#Rezension