„Doctors: Jace‘ Story“ von Nora Adams

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Wir könnten gegensätzlicher nicht sein, doch wir haben dasselbe Ziel: sie zu retten. Berlin Ich kam nach Paradise, um mir eine Auszeit von meinem Leben in Washington zu nehmen oder besser gesagt von meiner gescheiterten Ehe. Hier fühle ich mich frei und die Narben auf meiner Seele verblassen allmählich. Natürlich spricht sich in der Kleinstadt schnell herum, dass ich Fotografin bin. So werde ich für einen Job in der hiesigen Arztpraxis gebucht. Und genau dort lerne ich Doktor Jace Coleman kennen – unverschämt, großkotzig und unfassbar heiß. Eine beunruhigende Beobachtung zwingt mich dazu, den Doc um Hilfe zu bitten … Jace Von einem der angesehensten Krankenhäuser New Yorks ab in das texanische Kaff namens Paradise, wo ich fortan aufgeschürfte Knie verarzte … Wie zum Teufel habe ich mich von meinem Kumpel dazu überreden lassen, hier mit ihm eine Gemeinschaftspraxis zu eröffnen? Zumindest finde ich endlich Ruhe, aber nur bis diese nervige, sexy Fotografin auftaucht und wir uns plötzlich auf einer gemeinsamen Rettungsmission befinden.

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
….erschreckend, voller Qual & emotionalen Zusammenfinden mit knisternder Anziehungskraft…

Ich hab mich sehr auf die Reihe der Ärzte gefreut, das Cover spricht verlockend mit dem Modelle für sich und nimmt sofort die Aufmerksamkeit auf sich.
Das ist der zweite Teil der Reihe der Doktoren, man kann sie aber auch unabhängig von einander lesen, ihr verpasst aber die emotionale und urkomische Geschichte von Owen.

Schon mit dem ersten Worten amüsiert uns Jace offene und anzügliche aber auch humorvolle Art, zieht ihn ins eine einnehmenden Persönlichkeiten und macht auch neugierig auf Berlin, die deutsche Fotografin. Diese zieht mit ihrem äußeren als auch ihren frechen Mundwerk Jace an und schlägt in ihren Bann und lässt ihn nicht mehr los.
Besonders die weiteren Umstände verwickeln die beiden schnell einander, zeigen ihre stärksten Eigenschaften und machen es unmöglich den jeweils anderen zu widerstehen.

Herausstechend die packend und emotionsgeladenen Handlungsstrang, der einen mit dem Schicksal des vermissten jungen Mädchen mitreißt, schockiert und involviert.

Lou Ann ist verängstigt und musste soviel mitmachen, dass man sich über jeden kleinen Fortschritt freut und mit entzücken ihrer Annäherung an Jace und Berlin verfolgt.
Besonders der spannungsgeladene und unerwartete Wendepunkte mit Thriller Elementen hat mich vollkommen eingenommen, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen damit ich hoffentlich den guten Ausgang genießen konnte.

Das Werk hat mich begeistert und ich bleibe vollkommen zufrieden über die spannungsgeladene als auch emotionale Geschichte zurück.
Die Kombination der Persönlichkeiten ist perfekt gewählt, sie ergänzen sich und fordern sich doch heraus, die Chemie stimmt wieder vom ersten Aufeinander treffen, ihrer knisternden Anziehungskraft und Dynamik.

Das Buch bietet das perfekte Lesevergnügen, was natürlich auch am Schreibstil von Nora Adams liegt, der einnehmend, mitreißend, gefühlvoll, spannend, bildlich, amüsant gleichzeitig locker und leicht zugleich ist.

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und wurde perfekt unterhalten und begeistert, war sofort von dem Geschehen involviert und habe es in einem Rutsch verschlungen.
Ich bleibe köstlich amüsiert, ergriffen entzückt, erstaunt über die Stärke und ihren Willen sowie der Dramatik zurück, so dass ich mich sehnsüchtig auf den dritten Teil der Reihe sehr freue.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DoctorsJaceStory
#ParadiseTexas
#NoraAdams
#Rezension