„Doctors: Travis‘ Story“ von Louisa Beele

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Wir stammen aus der gleichen Welt. Einer, von der ich mich abgewandt habe, und sie will ausgerechnet meine Hilfe, um in diese zurückkehren. Maya Als Schauspielerin bin ich auf mein Aussehen angewiesen. Es ist so wichtig wie mein Talent, wenn nicht sogar noch wichtiger. Doch seit diesem einen Abend, der alles veränderte, bin ich nicht mehr dieselbe – äußerlich wie innerlich. Dr. Travis Graham soll der Beste auf dem Gebiet der Wiederherstellungschirurgie sein. Um ihn zu treffen, muss ich in diese furchtbare Kleinstadt reisen. Dabei bin ich mir nicht mal sicher, ob er mich behandeln wird. Travis Jahrelang habe ich als Schönheitschirurg in L.A. gearbeitet, doch nun möchte ich diese oberflächliche Welt hinter mir lassen. Ich lande in einer texanischen Kleinstadt, wo ich meine beiden Kollegen in ihrer Arztpraxis unterstützen soll. Aber bitte, wer braucht hier schon einen Schönheitschirurgen? Ausgerechnet die weltberühmte Schauspielerin Maya Reynolds kommt nach Paradise, weil sie sich nur von mir operieren lassen will. Sie gehört genau zu den Frauen, deretwegen ich L.A. den Rücken gekehrt habe.

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
….anziehend, verletzlich und doch voller erschreckender Wendepunkte…

Ich hab mich sehr auf die Reihe der Ärzte gefreut, das Cover spricht verlockend mit dem Modelle für sich und nimmt sofort die Aufmerksamkeit auf sich.

Das ist der dritte Teil der Reihe der Doktoren, man kann sie aber auch unabhängig von einander lesen, ihr verpasst aber die emotionale und urkomische Geschichte von Owen sowie erstaunlich ergreifendes Werk von Jace und Berlin.

Schon mit dem ersten Worten nimmt das Schicksal von Maya einen ein, voller Verletzlichkeit und dem Willen ihre Äußeres und auch ihren seelischen Zustand wieder herzustellen, zieht sie in eine einnehmenden Persönlichkeiten und macht auch neugierig auf Travis, den begnadeten Chirurg, der ihr zur Seite steht.

Das Arzt Patienten Verhältnis scheint nicht ganz so souverän, wie Travis es gern hätte, aber wer kann es ihn übel nehmen, die Anziehungskraft zieht eine unausweichliche Leidenschaft mit sich und schnell merkt man dass die beiden sich dieser nicht entziehen können.

Besonders sind es aber die weiteren Umstände, der Genesungsprozess und ein unerwartete schockierender Wendepunkte, der einen nicht mehr los lässt.

Herausstechend die packend und emotionsgeladenen Handlungsstrang, der einen mit dem Schicksal von Maya mitreißt, ergreift, schockiert und involviert.

Das Werk hat mich begeistert und ich bleibe vollkommen zufrieden über die spannungsgeladene als auch emotionale Geschichte zurück.
Die Kombination der Persönlichkeiten ist perfekt gewählt, sie ergänzen sich und fordern sich doch heraus, die Chemie stimmt wieder vom ersten Aufeinander treffen, ihrer knisternden Anziehungskraft und Dynamik.

Das Buch bietet das perfekte Lesevergnügen, was natürlich auch am Schreibstil von Louisa Beele liegt, der einnehmend, mitreißend, gefühlvoll, spannend, bildlich, amüsant gleichzeitig locker und leicht zugleich ist.

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und wurde perfekt unterhalten und begeistert, war sofort von dem Geschehen involviert und habe es in einem Rutsch verschlungen.

Ich bleibe begeistert, ergriffen entzückt, erstaunt über die Stärke und ihren Willen sowie der Dramatik als auch dem humorvollen Miteinander der Ärzte zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DoctorsTravisStory
#ParadiseTexas
#Louisa Beele
#Rezension