„Richer than Sin“ von Meghan March

~ REZI ZEIT ~

[WERBUNG]

Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet Für Geschäftsmann Lincoln Riscoff steht das Familienunternehmen an erster Stelle. Aber seine Welt gerät ins Wanken, als er erfährt, dass Whitney Gable zurück in der Stadt ist. Augenblicklich holen ihn die Erinnerungen an ihre eine gemeinsame Nacht ein, die sein Leben für immer veränderte. Aber auch wenn das Verlangen, Whitney wiederzusehen, so stark ist wie nie zuvor, weiß Lincoln, dass er sich von ihr fernhalten muss: Denn Whitneys Familie ist seit Jahrhunderten mit seiner eigenen verfeindet. Und ein Riscoff und eine Gable dürfen niemals zusammen sein…

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…perfekter Einstieg der in die Welt von Whitney & Lincoln zerrt & nicht wieder frei gibt …

Das Cover hatte mich sofort eingenommen, es ist ein Blickfang und zieht die erste Aufmerksamkeit auf sich. Perfekt und schlicht, harmonisch gestaltet zieht es in seinen Bann und macht auf die neuste Version von Romeo und Julia neugierig.

Schon das Klapptext lässt viel Dramatik, Gefühlschaos und eine unbezwingbare Leidenschaft verlauten, so ist es nicht schwer diesem Werk und seinen Persönlichkeiten zu verfallen.

Whitney, die immer als gebrochene und verhasste Frau aus der Beziehung geht und Lincoln, der einflussreichste Erbe des Riscoff Familie zurück bleibt. Mit ihrer Rückkehr bringt sie alles ins Wanken. Die Gefühle scheinen wie eh und je und das Gefühlschaos, die Fehde zwischen den Familien und die Schicksalsschläge ziehen ungeahnte Verwicklungen mit sich.

Das Werk bietet eine ergreifende und sehr dramatisch ausgelegte Geschichte, die einen vom Leid der Protagonisten, ihrer Dynamik als auch den Gefühlschaos, die Schatten der Vergangenheit und der Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft einnimmt.

Ein bittersüßes Werk, was mich von den Charakteren, der Missverständnisse als auch unausweichlichen Leidenschaft sowie überraschenden Wendepunkte überzeugt hat.

Was natürlich am Schreibstil der Autorin liegt, der nicht nur locker, leichten als auch gefühlvollen, mitreißen sowie humorvollen zugleich ist.
Herausstechend auch der Wechsel zwischen den Protagonisten sowie der Zeitphasen, der einen packend in den Handlungsstrang involviert, auf die Suche nach dem Geschehen der Vergangenheit zieht und auf die Hoffnung nach einen glücklichen Ausgang sehnt.

Ich bleibe daher begeistert, verstrickt , gut unterhalten und ergriffen zurück und greife voller Vorfreude zum nächsten Teil der Reihe.

Natürlich endet dieser nämlich mit einem Cliffhanger, der voller Stolpersteinen, Leid und Auseinandersetzungen mit dem schockierenden Ende sehr neugierig auf mehr zurück lässt.

#RicherthanSin
#MeghanMarch
#Lyx
#Rezension