„Alles, was ich dir wünsche“ von Vanessa Carnevale

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Vor neun Monaten hat Künstlerin Mia Moretti den Krebs besiegt, doch seitdem kann sie nicht mehr malen. Die Angst und Dunkelheit in ihr sind zu stark. Was Mia braucht ist ein Neuanfang. Deshalb zögert sie keinen Moment, als sie die Möglichkeit bekommt, in die Toskana zu reisen – das Land ihrer Großeltern. Kaum in Florenz angekommen, entführt ihre lebensfrohe WG-Mitbewohnerin Mia in die Leichtigkeit des italienischen Lebens. Und dann trifft Mia Luca, mit seinem warmen, ansteckenden Lächeln und diesem unerschütterlichen Optimismus. Luca scheint der Richtige für Mia zu sein. Er schenkt ihr neuen Mut, bis ihr das Leben grausam erneut einen Strich durch die Rechnung macht.

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE<<
…EMOTIONSGELADEN, VOLLER BITTERSÜßER LIEBE, DOCH MIT SCHRECKLICHEN ÄNGSTEN…

Ein wundervolles Cover, mit sehr schönen Blumen im Vordergrund, kreativ und perfekt mit Titel in Szene gesetzt.

Das Buch beginnt mit einem Neuanfang, Der Suche nach sich selbst in mitten wundervoller idyllischer Umgebung.

Herausstechend die Liebe zur Kunst und dem Malen, das einen überall hin verfolgt.

Mia hat viel Leid durch lebt, jetzt ist sie gesund und möchte zu sich selbst finden, wieder malen und das Leben genießen.

All das findet sie in idyllischer Umgebung, sowie auch koch viel mehr als nur neue Freunde sondern auch den anziehenden Luca, der ihr Herz höher schlagen lässt.

Die Frage ist nur ob sie sich wagt, ihre Angst überwindet und sich stellt dieser stellt?

Ein ergreifendes Werk was auch viele dramatischen Wendepunkten bietet, eine wundervolle erste und innige Liebe verdeutlicht und einem romantisch ergreift sowie entzückt.

Ich habe die Protagonistin direkt ins Herz geschlossen und habe mich mit ihr in ihre Schicksalsschläge als auch verwirrenden Emotionen involviert, war erstaunt über die künstlerische Hingabe als auch die emotionalen Entwicklungen.

Als Sahnehäubchen muss ich nochmal die Liebe zum Land, das in der genial beschriebenen Szenen deutlich wird als auch das Talent und die erschaffen Bilder, die mir perfekt vor Augen geführt wurden, erwähnen.

Diese sind perfekt ausgeschmückt so dass man sich diese detailliert bildlich vorstellen kann.

Was natürlich auch am Schreibstil der Autorin liegt, dieser ist locker und leicht als auch kreativ, gefühlvoll als auch humorvoll zugleich.

Ich bleibe daher begeistert, erstaunt über Mia und Luca, ihre Dynamik und bin über den zum Ende hin etwas zu dramatischen Ausgang zufrieden zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.

Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Alleswasichdirwünsche
#VanessaCarnevale
#HarperCollins
#Rezension