„Die Tränenkönigin“ von Jay Lahinch

~ REZI ZEIT ~

[REZENSIONSEXEMPLAR]

Und auch wenn ich der Trauer nachgeben möchte, ist es die Seele meines Bruders, die ich retten muss.“ Manchmal ist der Tod nicht nur das Ende eines geliebten Herzens, sondern besiegelt zugleich dein Schicksal. Das muss Nava schmerzlich erkennen, als ihr Zwillingsbruder nach dem Tod ihrer Eltern verstummt. Eine Flucht aus Marenna scheint ihr einziger Ausweg und nur der fremde Jayden ist bereit, sie auf dieser Reise ins Ungewisse zu begleiten. Erst ein unglaubliches Angebot der Tränenkönigin gibt ihrem Weg eine Richtung. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den Tränen, die nicht nur das Schicksal ihres Bruders, sondern das einer ganzen Welt für immer verändern könnten. „Ich liebe den Regen, denn er macht deine Tränen unsichtbar.

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…packend, einfallsreich voller fantasiereicher Elemente und ein Weg über die Trauer hinweg zu kommen…

Das Buch sticht schon mit dem Cover hervor und verzaubert, mit den ersten Zeilen wird man ihn die gefährliche als auch sehr fantasiereiche Welt gezogen.

Die Protagonistin Nava zieht in ihr trauriges Schicksal, ihre Welt besteht aus Zwängen und sie als Frau muss sich unterordnen. Besonders da sie nicht mehr unter dem Schutz mehr ihres Hauses steht und jetzt die Zeit der Wahl ihres Zukünftige bevor steht.
Sie bekommt aber durch Jayden ihre Chance auf eine Möglichkeit der Flucht als auch ihren geliebten Zwillingsbruder zu retten, der sich nach dem Tod ihrer Eltern in seine Trauer zurück gezogen hat.

Das Werk hat mich durch die Kombination der starken und geheimnisvollen Persönlichkeiten als auch den Kampf gegen eine aufgezwungene Zukunft in ihren Bann gezogen.
Die Flucht und die Welt außerhalb der Stadt sind herausragend fantasievoll erschaffen, zwängen Jayden und Nava aneinander und erstaunen durch ihren Mut und Stärke.

Alles in allem hat mich das Werk des öfteren viele Nerven und in meiner Empathie zu Neva, ihren Schicksal und ihrem Mut involviert. Besonders gemeinsam mit Neva über die geheimnisvolle wahre Identität von Jayden zu kommen, hat mich mitgerissen und gemeinsam von ihm entzückt.
Ihre Dynamik und Chemie zueinander ist perfekt gewählt, sie ergänzen sich und lassen von den zärtlichen Gesten aufseufzen .

Ich habe den Einstieg in die Reihe genossen, wurde begeistert, gepackt und von den Protagonisten erstaunt und bleibe zufrieden, beeindruckt von Nava und neugierig auf den zweiten Teil zurück.

Was natürlich auch am Schreibstil der Autorin liegt; der nicht nur gefühlvoll und mitreißend ist, sondern auch locker und leicht zugleich.

Ich bleibe daher zufrieden, gut unterhalten und gefühlvoll entzückt zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DieTränenkönigin
#JayLahinch
#BookapiVerlag
#mainwunder
#Rezension