„Wild like a River“ von Kira Mohn

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

In der Stille des Waldes hörst du dein Herz … Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt …

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…so sensibel, entzückend, voller schrecklicher Erkenntnisse, mit bemerkenswerten Persönlichkeiten…

Das Cover ist herrlich, es ist genial gestaltet und passt perfekt zur Herbststimmung, siegelt aber auch die Liebe zu der Natur von Haven wieder.
In Kombination mit dem Titel zeigt es perfekt die Persönlichkeit der Protagonistin. Haven ist wild, ein Waldmädchen was ihre Umgebung, die Tiere, die Natur schlecht hin mit sich im Gleichgewicht und im Schutz als Tochter eines Ranger seht liebt.

Sie lebt zurück gezogen und ist im reinen mit sich und ihrem Leben, bis sie auf Jackson trifft und ihr Entschluss festigt, sich in der Großstadt einem neuen Leben, unbekannten Familienmitgliedern und dem nervenaufreibendem Leben an der Uni zu stellen.

Jackson ist im Gegensatz zu ihr gefestigt, lebt sein Leben, studiert, feiert , präsentiert sich stark und jedem Problem stark und unzerstörbar, hat doch im tiefen seiner Psyche Probleme und Schwächen, besonders sein Trauma des Betrugs und seine zu beschützender Art in Bezug auf Haven ist bedrückend.

Die beiden Persönlichkeiten ziehen in ihren Bann, erzeugen einen unglaublichen Unterschied ihrer Welten als auch den Abstand, den man eigentlich nur schwer überwinden kann. Haven und Jackson sind aber vom ersten Moment an einander angetan, ziehen sich an und ergänzen sich in ihren lieblichen, zärtlichen als auch unterstützende Art.

Das Buch ist packend, lässt einen nicht mehr los und lässt teilhaben, im Banne des Erwachen einer starken und sehr bemerkenswerten jungen Frau in einer fremden und beängstigten Welt, ihre Bräuchen teil zu nehmen.

Ich habe Haven sehr schnell ins Herz geschlossen, sie ist einmalig und erstaunt immer wieder. Die Autorin hat es geschafft ihre Figuren leben ein zu hauchen, in ihr Leben zu reißen und emphatisch involviert zu sein.
Herausstechend der Schreibstil, der wunderbar, locker und leicht, gefühlvoll und fesselnd zugleich ist.

Ich habe das Werk in einem Rutsch verschlungen und konnte es nicht aus der Hand legen, die Emotionen spielten parallel zu den Gefühlschaos der Protagonisten verrückt. Ich war vollkommen involviert, ergriffen, entzückt als als gefühlvoll betroffen.

Ich kann nur hoffen, dass ich euch meine Begeisterung vermitteln kann, denn das Buch sprengt die Gefühlswelt, nahm mich von den Protagonisten ein und brachte mich zum entzücken. Herausstechend auch die Sensibilität von Haven, mit der man alle ersten neuen Schritte im Leben erlebt, ergriffen wird und ihr am liebsten genau wie Jackson beschützend zur Seite stehen will.
Besonders ihre Stärke ist bewundernswert, sie schafft es im ungewohnten Terrain zurecht zu winden, die Schicksalsschläge hinter sich zu lassen und für ein Leben zu entscheiden, das viel Stärke und Mut beinhaltet.

Als Sahnehäubchen bekommt man übrigens eine wundervolle Beschreibung der Natur geboten, verliebt sich mit Jackson in die Stille, Herrlichkeit und den Zauber der freien Tiere.

Ich bleibe daher sehr zufrieden, begeistert zurück und sehne mich nach dem nächsten Teil, der die Freunde der Protagonisten beinhaltet zurück. Clay und Rae haben so viele Facetten, die einen neugierig auf mehr machen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar den Verlag Endlich KYSS.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#WildlikeaRiver
#Kira Mohn
#EndlichKYSS #Rowolth
#Rezension