„Liebe ist ein Risiko“ von Aurelia Velten

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Manchmal muss man die Vergangenheit loslassen, um nach der Zukunft greifen zu können.

Ein verheerender Autounfall hat Omar Gentry beinahe seine Karriere als Basketballprofi gekostet und seinen Körper mit Narben gezeichnet. Seitdem vermeidet er den Blick in den Spiegel, konzentriert sich ganz auf das Training und bringt nur seinen Freunden zuliebe ein Lächeln zustande.
Innerlich glaubt er, bald an der Wut über die Ungerechtigkeit des Schicksals zu ersticken, lediglich in Gegenwart der neuen Physiotherapeutin verspürt er so etwas wie Frieden.

Kalinda ist Witwe, hat die letzten Jahre damit verbracht, ein neues Leben für ihren Sohn und sich aufzubauen. Ausgerechnet für die Boston Berserks zu arbeiten, stand weiß Gott nicht auf ihrem Plan.
Omar Gentry gehört ihrer Vergangenheit an, auch wenn er sich nicht mehr an sie erinnern kann.
Sie schwört sich, professionellen Abstand zu halten, doch je besser sie ihn kennenlernt, desto schwerer fällt es ihr …

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
 …bezaubernd, emotionsgeladen & voller Überwindung der Trauer & Schuld…

Ich liebe die Berserkers, es ist wie nach Hause kommen, eine Mischung voller liebevoller Menschen die einen Willkommen heißen. Die Mischung der Charakter ist perfekt, charismatisch und voller Witz. Der Zusammenhalt der Mannschaft ist erstaunlich.

In diese Welt sind natürlich auch andere Beteiligter involviert.
Diesmal die eher zurückzuhaltende „Roboterlady“, Physiotherapeutin Kalinda, die eine schwere Schuld mit sich trägt. Sie ist ein alleinerziehende, aufopfernde Mutter und erstaunlich in ihrem Beruf.
Das einzige was an ihr nagt ist der Grund von Omars Unfall, der seither Beast geschimpft wird und sich durch seine Narben unzulängliche Mauern erbaut hat. Natürlich kann man sich denken dass auch er eine Schwachstelle hat und diese mit der bezaubernden und anziehenden Kalinda, ihren charismatischen Sohn und ihre fürsorglichen Art einnimmt. 

Ein erstaunliches und entzückendes Buch erwartet euch, was einen nicht nur von den komplexen Persönlichkeiten, ihrer dunklen Schatten aus der Vergangenheit, als auch ihrer Dynamik und Chemie verzaubern.

Ich war direkt wieder in der Welt der Berserker, habe mich von Omar und Kalinda beeindrucken lassen, habe spannungsgeladen und nervenzehrend am Geschehen teilgenommen, habe auf einen guten Ausgang entgegen gefiebert.
Besonders Omar und seine Schicksalsschläge berühren, involvieren, lassen einen nicht mehr los, denn dieser außergewöhnliche starke Mann ist voller unerwarteter Reaktionen, Emotionen und einen viel weicheren Kern als man beim äußeren Erscheinungsbild denkt.

Ein wunderbares Werk, dass mich mitgerissen, zum seufzen und total begeistert hat.
Herausstechend auch die Nebencharaktere, die wieder zum Vorschein kommen und begeistern.
Besonders Raemon, Dr. Love, seinen Charme kann sich wirklich keiner widersetzen. Sein eindrucksvolle Einmischung und seine Vorkupplungsversuche, aber auch hier ist er viel mehr als der Schein zeigt und ich sehne mich nach seiner eigenen Geschichte.

Ich bleibe zufrieden und gefühlvoll gepackt von Schreibstil der Autorin zurück.
Aurelia hat es wieder geschafft mich fesselnd, voller emotionaler, nervenzehrender Beschreibungen zu begeistern und intensiv zu bewegen, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und es in einem Rutsch verschlungen habe.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#LiebeisteinRisiko
#BostonBersker
#AureliaVelten
#HippomontePublishing
#BookBoyFriendEdition
#Rezension