„Reigndown Prestige“ von Katie Weber

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Carter
Es ist nicht leicht, für alle immer der Strahlemann zu sein, der ich in Wahrheit nicht bin. Jeden Tag setze ich meine Maske des stets gut gelaunten, grinsenden Sunnyboys auf, nur um niemandem zeigen zu müssen, was sich tief in mir wirklich verbirgt. Ich spiele eine Rolle, von denen nicht einmal meine besten Freunde ahnen, wie entfernt sie von der Realität ist – von meiner Realität. Ich fühle mich taub und, trotz der Jungs bei Prestige, häufig allein. Bis sie plötzlich auftaucht und mich buchstäblich zu Boden wirft. Ihr Name ist Bethany Saintclare und ich erkenne mich in ihr wieder. Unser Schicksal ist beinahe dasselbe. Vielleicht habe ich deswegen das Gefühl, ihr näher zu sein, als jemals einem anderen Menschen zuvor. Ich brauche sie bei mir. Doch wie hoch wird der Preis sein, den ich dafür zahle?

Bethany
Vertrauen – etwas, das ich vor Jahren verloren habe und seitdem nicht einmal mehr mir selbst schaffe entgegenzubringen. Mit dem Tod meiner Mutter verlor ich auch gleichzeitig meinen Vater. Mein ganzes Leben wurde von einer Sekunde auf die andere in Fetzen gerissen. Und erst nach meiner Flucht ans andere Ende des Landes finde ich endlich wieder so etwas wie Normalität und Ruhe. Zumindest bis er auftaucht und mich, mit all meiner Angst, herausfordert. Sein Name ist Carter Reign und er ist wie ich: gebrochen und das Kind eines Mörders. Sein Schmerz spiegelt sich in meinem. Vielleicht fühle ich mich deswegen so sehr zu ihm hingezogen, dass ich manchmal meine Vorsicht vergesse und mich seinetwegen in Situationen begebe, die mich an meine schlimmsten Albträume erinnern.

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…erstaunlich & schockierende Tatsachen, die man nur zusammen überstehen kann…

Das ist der dritte Teil der Prestige Reihe,kann aber unabhängig von den anderen gelesen werden und handelt von Cater der immer ein Grinsen im Gesicht hat und nie traurig scheint, doch tief verwurzelt noch einiges zu bewältigen hat. Besonders als er im wahrsten Worten Bethany über den Weg läuft, mit ihren Dämonen konfrontiert wird und sich vom ersten Moment zu ihr hingezogen fühlt.

Das Werk beginnt mit einem Aufeinandertreffen, dass eindrucksvoll und sofort eine Chemie entfacht, dass einen schon beim Lesen umhaut und genauso auf die Persönlichkeiten übergeht. Ihre Dynamik und Anziehungskraft berauscht und scheint perfekt kompatibel miteinander zu sein.
Die Vergangenheit und ihre Traumata sollen im Dunkeln bleiben, wird aber durch die Faszination zueinander ausgeblendet und zum Glück durch Prestige, den Gedanken des Zusammenhalt langsam verarbeitet.

Das Besondere in dem Werk war für mich, dass Cater sich mit Zärtlichkeiten, Fürsorge und ausschlaggebend um dem Wohl von Bethany gekümmert hat, egal welchen Nutzen dies für die Prüfungen oder die Vereinigung hatte.
Er stach durch das Bedürfnis sie an erster Stelle zu setzen hervor, so dass ihn nichts aufhalten konnte die unbeschreibliche Verbindung, Energie zueinander zu verstärken.

Ich war dadurch nicht nur erstaunt von seinem eisernen Willen, entzückt von seinem Umgang sondern auch beflügelt von seinem Beschützerinstinkt, von der Tatsache auf die intensiven Gefühle sofort und ohne Angst einzugehen.

Ich habe das Werk in einem Rutsch verschlungen, bin mit den Persönlichkeiten durch ihr Gefühlschaos, Ängste und Herausforderungen gegangen, habe mich köstlich amüsiert, gepackt und gut unterhalten.

Was natürlich am tollen Schreibstil von Katie Weber liegt, der wieder fesselnd, locker und leicht als auch erregend, packend, gefühlvoll und humorvoll zugleich ist.

Als Sahnehäubchen bekommt man noch einen sorgenvollen Holden, der um Sky und die auferlegten Prüfungen bangt, als auch Sav die ab und an auch mal voll und ganz zur Königin wird und dem King in seiner Stellung gerecht wird.
Übrigens endet dieser Teil mit einem kleinen Cliffhanger, daher bleibt man etwas schockiert und mit neugierig auf die Fortsetzung zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Reigndown
#RESTIGE
#KatieWeber
#rezension