„Finding us – Verfallen“ von Audrey Carlan

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Aspen Reynolds hat alles, wovon viele träumen. Sie ist reich, attraktiv und steht auf der Forbes-Liste der erfolgreichsten Frauen. Doch sie gehört nicht zu den typischen Park-Avenue-Prinzessinnen. Aus eigener Kraft hat sie ihr Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. Sie befindet sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere – und dennoch fehlt ihr etwas im Leben. Etwas, von dem sie glaubt, es nicht zu vermissen. Bis der markante Hank Jensen sie aus einer tödlichen Gefahr rettet. In seinen Armen erlebt sie ungezügelte Leidenschaft und Stunden voller Lust. Er übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus, aber Hank kommt nicht aus ihrer High-Society-Welt. Kann ihre Liebe dennoch bestehen?

>>FAZIT: 5/5 STERNE<<
…einnehmend, voller berauschender knisternder Anziehungskraft, die die Unterschiede vernichtet oder doch nur schürt ?

Ich habe mich wieder voller Vorfreude auf das neuste Werk der Autorin gestürzt.
Das wundervolle Cover macht die Wahl leicht, es ist bezaubernd und sehr beeindruckend in einfachen Still gestaltete und zieht die Aufmerksamkeit auf sich.

Audrey Carlans Schreibstil ist wieder locker und leicht, einnehmend, packend und emotionsgeladen als auch berauschend zugleich. Die Anziehungskraft geht im wahrsten der Worten von den Protagonisten auf den Leser über, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann und es in einem Rutsch verschlingt.
Herausstechend auch der Perspektivwechsel zwischen Hank und Aspen, der einen viel mehr Einblicke in die Gedanken und die Emotionen gibt.

Diese sind nämlich viel unterschiedlicher als gedacht, sie trennen Welten, die sehr ehrgeizige, wohlhabende und Park-Avenue-Prinzessin Aspen, die ihr Unternehmen selbst an die Spitze gebracht hatte und Hank der Bauunternehmener, der ein zu großes Herz, Loyalität und ab und an dominanter Ansichten zu „seiner Frau“ äußert.
Beide haben schon Emotional in Beziehungen viel Schmerz erlebt werden aber durch ihrer unwiderstehliche Chemie und Dynamik zu einander hingezogen und können nicht anders als der Begierde nach geben und diese voll auf zu genießen.

Genauso ging es mir, ich konnte nicht nachgeben und war vollkommen verführt von dem berauschenden Zusammensein zwischen Aspen und Hank, die Unterschiede als auch die wundervolle Zärtlichkeiten, die einen entzücken und zum seufzen bringen.
Die Schlagabtausche oder Kommentare köstlich amüsieren, im Hinblick auf Hanks Eifersucht, die ab und an doch rückständig in der Entstehung ist, aber doch einen nur seine Fürsorge als auch tieferen und intensiven Gefühle präsentiert.
Auf der anderen Seite aber auch die erstaunliche Tat mit der die Beiden sich kennen lernen und Hank einfach nur beeindruckt. Sein Wille Aspen für sich zu gewinnen, seine wahren Gefühle mitzuteilen, die Vorurteile zu überwinden, mit dem Südstaaten Akzent und Gentleman Allüren zu glänzen und von sich zu überzeugen.

Ich bleibe vollkommen eingenommen und genial unterhalten von den sehr eindrucksvollen Charakteren und ihrem Zusammenkommen begeistert zurück, wunde vollkommen entzückt, erstaunt und von den Persönlichkeiten als auch ihren Schwächen sowie ihrer Begierde berauscht.

Ein wundervolles Lesevergnügen, was trotz mancher Klischees und männlicher, dominanter Einsichten zum schmunzeln verleitet aber doch im Gesamtpaket verführend gestickt ist und von sich einnimmt.

Als Sahnehäubchen bekommt man noch Oliver, den besten Freund von Aspen geboten. Er ist einfach einmalig, in seiner Coabhänigkeit und doch bedingungslosen Liebe zu seiner besten Freundin als auch Chefin, seine Taten sowie der Rückhalt, der einen schon fast eifersüchtig macht und sich genau so einen Unterstützer an seiner Seite wünscht.
Oli ist einfach eine erstaunliche Persönlichkeit für sich, die man liebt oder vermeiden sollte als Widersacher zu haben.
Seine bessere Hälfte Dean, der zu einem tollen Freund von Hank wird aber auch in der schwierigsten und schlimmsten Situation ohne Nachzudenken zu Aspen hält, ihr die Hilfe gibt die sie braucht sowie Aspens Schwester London, die kreative und ein wenig verrückt , die neugierig auf ihre eigene Geschichte macht.
Hank bietet uns dafür seine Familie, die sehr herzlich, beschützend und loyale Gemeinschaft, die einen in ihre Welt der Südstaaten und ihrer Traditionen zieht.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#FindingusVerfallen
#AudreyCarlan
#HarperCollins #Mira
#Rezension