„Das Gewicht von Seifenblasen“ von Jessica Winter

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Eigentlich gefällt es Liza ganz gut, beim Umzug gleich von ihrem attraktiven Nachbarn mit dem süßen Lächeln und dem australischen Akzent auf Händen getragen zu werden. Mit verlaufener Wimperntusche und zerfetzten Schuhen will Flirten allerdings gelernt sein. Gut, dass Liza sowieso nicht vorhat, sich in irgendwen zu verlieben. Erst recht nicht, wenn es sich dabei um den Assistenzarzt handelt, der im gleichen Krankenhaus arbeitet, in dem ihre Schwester Becca auf eine Lungentransplantation wartet.

Aber River ist nicht nur von Lizas Charme und Witz beeindruckt, sondern vor allem von dem, was sie dahinter versteckt. Er ist fest entschlossen, um ihr Herz zu kämpfen, weil er seines schon an sie verloren hat. Und als sich Beccas Zustand verschlechtert, ist River vielleicht der Einzige, der Lizas Abwärtsspirale stoppen kann …

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…erschütternd, emotionsgeladen, nervenzehrend und intensiv, dass tränenreich beeindruckt…

Habt ihr genau wie ich wieder zu einem wundervollen Werk von Jessica Winter gegriffen ?
So dann warne ich euch direkt vorab, denn auch wenn es von schlechten Witzen, amüsanten Schlagabtauchen und Gedanken sprüht, ist es eine sehr emotionsgeladene und nervenzehrende Geschichte, die einen viele tränenreiche Momente erschafft.

Schon das Thema der Krankheit ist ein belastendes Thema, nicht nur für die selbst betroffene Becca, die sich so mutig zeigt als auch ihre Schwester Liza, die ihrem eigenes Glück weg stößt und immer wieder wegrennt, wo sie dann irgendwann selber nicht weiß ob sich die Flucht lohnt ?

Ich war schon mit den ersten Zeilen Feuer und Flamme und habe mich in das gefühlvolle und köstlich amüsante Lesevergnügen gestürzt, schon die erste Begegnungen zwischen River und Liza war der perfekte erste Moment und doch leider nicht genug.

Was einen dann durch Jessicas Schreibstil gesteigert wird, so dass man durch die Zeilen fliegt, das Geschehen nicht mehr los lässt.
Dieser ist wieder locker und leicht, humorvolle, packend und nervenzehrende zugleich, fordert aber mit der Wortgewandtheit zu mehr Bedeutung heraus .

Was deutlich wird ist natürlich die wichtige tiefere Botschaft, der Umgang mit den Beteiligten als auch den Erkrankten, die ihr Leben so lebenslustig leben wie es möglich ist.

„Durch sie habe ich gelernt, mein Leben MIT ABSICHT zu leben“

Lest selbst und taucht in das emotionale als auch atemberaubende Werk ein. Ich war amüsiert von der frechen Art der komplexen Persönlichkeiten, der Dynamik und Chemie von River und Liza, den romantischen Momenten als auch erschüttert von der Entwicklung des Krankheitsverlaufs sowie tränenreich involviert von den Verlauf.

Ein herrliches Werk, voller Emotionen, tiefer Botschaft zum bewussten Leben, das ich euch ans Herz legen kann.

Romantisch, Humorvoll und voller Liebe, auch wenn diese nicht sofort angenommen werden kann, der perfekte Mix für wundervolle Lesestunden. Nicht vergessen Taschentücher bereit halten und los gehts.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DasGewichtvonSeifenblasen
#JessicaWinter
#TinteFeder
#amazon
#Rezension