„Winterglühen“ von Debbie Macomber

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Kleine Stadt – große Gefühle! Rosie Cox liebt ihre Heimatstadt. Trotzdem ist es manchmal anstrengend, wie sehr sich die Menschen hier für die Angelegenheiten ihrer Nachbarn interessieren. Inzwischen weiß jeder, dass sie und ihr Mann Zack sich vor kurzem haben scheiden lassen, und dass Richterin Olivia eine sehr ungewöhnliche Sorgerechtsvereinbarung entschieden hat. Es werden nicht die Kinder sein, die die Wohnung wechseln, sondern Zack und Rosie. Endlich sind sich die beiden wieder einmal einig: Das kann nur schiefgehen!

>>FAZIT: 3/5 STERNE<<
…unterhaltsam, leider aber nicht ganz so emotionsgeladen und packend wie erwartet…

Ich habe schon manche Sommer Geschichte der Autorin gelesen und habe mich voller Vorfreude auf das Werk Winterglühen gestürzt. Dies ist der dritte Teil der Reihe und hat mich leider erst mal recht viel Aufmerksamkeit gekostet um die Beziehungen zwischen der großen Anzahl von Protagonisten durch zu blicken.

Es werden hier mehre Personen zeitgleich in den Fokus gestellt, so dass man leicht den Überblick verliert und auf der anderen Seite auch leider manchmal auf die Lust durch zu blicken, welche Story jetzt die meiste Aufmerksamkeit verdient.

Natürlich ist es nicht verkehrt mehr Personen ins Spiel zu bringen, war für mich aber ein wenig zu viel, vielleicht lag es daran dass ich die Vorbände nicht gelesen habe oder es einfach mit der schleppenden Handlung mancher Persönlichkeit ausgereizt war.

Mein Fokus lag da eher an dem geschiedenen Paar, das eigentlich durch Misstrauen und Vernachlässigung innerhalb der Beziehung auseinander gebrochen ist, hier wieder auf einen Nenner kommt, so dass die Eltern für die Kinder in einem Strang ziehen oder vielleicht sich auch bewusst werden, was sie an einen haben.

Außerdem fand ich die frisch gebackene Mama , mit süßen Töchterchen und dem viel zu anziehenden Vater sehr unterhaltsam, so dass ich mit Spannung das Ende ihrer Erlebnisse nicht abwarten konnte.

Im Ganzen war ich gut unterhalten und habe mich mit den Begebenheiten, Gedanken und Herausforderungen der zwei Paare begeistert.
Diese machte aber nicht die gesamte Buch aus, so dass ich von den anderen Persönlichkeiten abgelenkt und leider wurde mir das Werk dann zu langatmig.
Es wurden zu viele Informationen in das Buch gestoppt, die sicherlich noch das ein der anderer Werk entstehen lassen hätten.

Ich bleibe daher etwas enttäuscht vom Gesamtkonstrukt aber recht begeistert, erfreut und entzückt von den 4 Persönlichkeiten, die es geschafft haben meine Aufmerksamkeit zu fesseln, zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Winterglühen
#DebbieMacomber
#HarperCollins
#Rezension