„A Christmas Full Of Hope“ von Sophie M. Seller

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Weihnachten. Die besinnlichste Zeit des Jahres. Für Sänger Elijah Persson die langersehnte Pause vom turbulenten Bandalltag. Und auch Sara freut sich nach den letzten anstrengenden Monaten auf die gemeinsame Auszeit als Paar. Gemeinsam mit Elijahs Familie in Colorado … Kann das gut gehen? Was für Elijah Vorfreude bedeutet, ist für Sara nervenaufreibend. Denn während sich Elijah zwischen Zimtsternen, Lichterketten und Tannenbäumen alten Vorwürfen stellen muss, holen Sara die schmerzhaften Erinnerungen an den Tod ihrer gemeinsamen Tochter Hope ein. Die Weihnachtstage werden zu einer Achterbahn der Gefühle, die in einer entscheidenden Frage gipfelt: Finden sie eine Lösung für all die Probleme oder scheitern sie an dieser Belastungsprobe? ‚A Christmas Full Of Hope‘ ist die Fortsetzung der Geschichte von Elijah und Sara aus ‚Flash Fame‘. Sie kann unabhängig gelesen werden. Zusammenhänge könnten nach dem Lesen der ersten Bände leichter nachvollziehbar sein.

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…weihnachtliches, emotionales Werk voller Wünsche und Sehnsüchte…

Es geht mit dem dritten Band weiter, trotz Saras Elijahs Zusammensein kommen alltägliche Sorgen als auch Sehnsüchte hoch, die es einem unmöglich machen Glücklich zu werden.
Die weihnachtliche Umgebung und die Familienzusammenkunft scheint auch nicht das Mittel für glücklichere Tage zu werden. In mitten des Weihnachtsfest kommen die schlimmsten Ängste als auch Sehnsüchte zu tage, die alles noch komplizierter machen als ohne hin schon.

Der Rockstar ist voller innigen Gefühle und will Sara das wundervolle Weihnachtsfest aller Zeiten schaffen, scheint aber dabei nicht zu bedenken, dass seine Arbeit auch eine wenig zu viel Aufmerksamkeit bekommt als es sollte.
Sara im Gegenzug zieht sich in ihre Ängste zurück, versucht stark zu sein und schmeißt sich in das beängstigte Familientreffen.

Jeder kennt es Weihnachten nicht nur das Fest der Liebe ist sonders auch Stress und viel Arbeit benötigt. Im Hinblick dessen auch noch die Vergangenheit verarbeiten zu wollen, bringt eine unmögliche Herausforderung und reißt uns in das Dilemma von Sara und Elijah.

Ich muss gestehen im vorherigen Teile habe ich viel mit den Beiden durchgestanden und habe mich in ihrem Leid verloren, so dass ich mich sehr auf den nächsten Band gefreut habe, jedoch dieser nicht so viel Happy End gezeigt hat als erwartet.
Natürlich ist das ein sehr realistische Entwicklung und man bekommt am Ende auch das was man sich für die liebsten wünscht.
Das weihnachtliche Flair verzaubert einen und überrascht über Elijahs Absichten und doch versteht man Saras Beweggründe zu warten.

Der Lesefluss zieht einen mit und zeigt wie intensiv die Gefühle der beiden sind, wie sehr sie sich wünschen dass die Beziehung klappt und sie sich ein Happy End wünschen, aber auch überfordert sich vom Leben und den Pflichten und Träumen die sie in sich haben.

Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen und habe mich sehr über den zufrieden stellenden Ausgang gefreut.

Wie man merkt war ich in der emotionalen und schockierenden Welt gefangen, was nicht nur am fesselnden Handlungsstrang sowie am tollen Schreibstil der Autorin lag; dieser ist locker und leicht, bildlich, gefühlvoll als auch amüsant zugleich.

Das Buch sprüht von einer emotionalen Entwicklung als auch mitreißendes Anziehungskraft, verheerendem Leid, Sehnsüchte, einer Hoffnung auf Freundschaft und Liebe.

Ich wurde vom Buch gepackt, mitgerissen, habe mich im leidvollen Handlungsstrang verloren und wurde in Saras Ängste gezogen, hab mich über die Entwicklungen nervenaufreibend involviert, mir gingen die Empfindungen der Charaktere nahe und habe bleibe sehr zufrieden vom realistischen als auch guten Ausgang zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#AChristmasFullOfHope
#CursedInstant
#SophieMSeller
#Rezension