„All Saints High – Der Verlorene“ von L.J. Shen

~ REZI ZEIT ~

[ WERBUNG ]

Es ist immer schon Liebe gewesen. Liebe mit vielen Masken, Umwegen und hässlichen Wahrheiten. Als Lenora Astalis erfährt, dass Vaughn Spencer eines der begehrten Stipendien für die Kunst-Akademie ihres Vaters bekommen hat, sieht sie ihre Chance gekommen: Endlich kann sie sich dafür rächen, dass Vaughn ihr an der All Saints High das Leben zur Hölle gemacht hat. Doch es kommt ganz anders, denn Lenora soll Vaughns Assistentin werden und mit ihm zusammenarbeiten! Je besser sie das Künstler-Genie mit dem eiskalten Blick kennenlernt, desto deutlicher wird, dass sich hinter seiner grausamen Fassade mehr verbirgt als angenommen. Und bald kann Lenora das Prickeln, das sie schon immer in Vaughns Nähe gespürt hat, nicht mehr ignorieren …

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…BEWUNDERNSWERTES WERK, Achterbahn der Gefühle, Leid & Schicksalsschläge, die zerstören und mit Hoffnung, das am Ende doch alles gut wird packend mitreißen…

Das ist die Spin Off von Sinners of Saints Reihe und handelt von den Kindern, der Hotholes und macht den vorgängigen Büchern alle Ehre.
Ihr könnt jedes Buch unabhängig voneinander lesen, verpasst aber das wundervolle Zusammenkommen der Eltern, ins besonders hier ist die sehr emotionsgeladene Geschichte von Spencer und Emilia.

Ihr Sohn Vaughn ist ein Tyrann, zerstört alle in seiner Umgebung, zeigt sich ohne Gefühl und versteckt ein Geheimnis, was man nie erwartet hätte.
Endlich trifft er auf seine ebenbürtige Gängerin, die er schon des öfteren begegnet ist und sie ihm ein Dorn im Auge war.

Natürlich bietet uns L.J. Shen noch viel mehr, sie zeigt wie eine unschuldige Seele zerstört werden kann, was sie in die Abgründe zieht und in welcher Form dies sich auslassen und seine Umgebung mit in den Hass ziehen.

Lenny, der weibliche Paart war ein Good Girl, schon immer brav und unschuldig, bis sie ihre Mutter verliert und sich eine Fassade aufbaut um jeden von sich fern ab zu halten. Ins besonders Vaughn, denn sie schützt sein Geheimnis und er wird sie nicht loslassen, bis er sein Ziel, alle ihre Träume zu verstören erreicht.

Vielleicht hat er aber auch andere Beweggründe ? Das Geheimnis zerschlägt alles erdenkliche und schockiert.

Die Ängste, die Schwächen und selbst erlegte Fassaden, hohe steinerne Mauern führen zu ungewöhnlichen Methoden, Hass, Abneigung, Gefühlschaos als auch schreckliche Taten von Mobbing bis zu hin von Gewalt.

Es entsteht eine herzzerreißende Geschichte, die einen vollkommen ein nimmt und nicht mehr loslässt. Ich hab mich in dem Werk verloren, habe mich emotional involviert und tränenreich das erschreckende Geheimnis nach und nach entschlüsselt, das Vaughn und Lenny verfolgt.

Ich war hin und weg und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen, konnte das nervenaufreibende, emotionsgeladene als auch atemberaubende Werk nicht aus der Hand legen.

Was natürlich auch am genialen Schreibstil lag, der locker, leicht und mitreißend, gefühlvoll als auch spannend und humorvoll zu gleich ist.
Der Perspektivwechsel ist perfekt eingeteilt und offenbart die Gefühle als auch Gedanken der einzelnen Charakter, überrascht und schockiert.

Die Autorin bringt uns nicht nur zum verzweifeln über die Zustände des Mobben, ihre Auswirkungen während der Schulzeit zeigt die Trauer innerhalb des Verlustes eines geliebten Menschen, die Wahl der Entscheidungen der Protagonisten, verstrickt uns in ihre auferlegten Herausforderungen und lässt uns an einer grandiosen Geschichte teilhaben, die eine viel schockierende Botschaft hat als erwartet.

L.J. Shen schafft es sofort in die Story zu involviert, überrascht über die Komplexität der Charaktere, ihrer Verletzlichkeit als auch der Stärke und dem Willen, dem Kampf gegen das unausweichliche als auch über sich hinaus zu wachsen.

Besonders Lenny hat mich in diesen Aspekt erstaunt, auch wenn sie so gute vielleicht auch naive Gedanken hat, erträgt sie soviel und zeigt eine unglaubliche Stärke
Herausstechend aber auch Vaughns innerliches Dilemma gegen die Anziehung und Faszination von Lenny zu kämpfen, als auch den Willen niemanden davon teilzuhaben.

Die Kombination der Beiden ist genial gewählt, der nach außen hin perfekte sexy und alles berühmte Verführer und die abseits stehende Außenseiterin Lenny, die einen hinter die verletzliche Fassade blickenlassen, ein Gefühlschaos und eine berauschende Leidenschaft erzeugen.

Die Leserwarnung zu Beginn des Werkes sollte übrigens beachtet werden, da das Buch voller Bezüge zu traumatisierenden Auswirkungen nervenaufreibend und spannungsgeladenen mitreißt.

Wie ihr merkt bin ich hin und weg und habe mich vollkommen von der Geschichte, der Dynamik als auch der Chemie der Protagonisten einnehmen lassen, konnte es nicht aus der Hand legen und bleibe sehr begeistert zurück.

Das Werk hat mich nicht nur perfekt unterhalten, sondern auch von den Charakteren eingenommen, mit eine Vielfalt von Persönlichkeiten geboten und zum nachdenken angeregt.

Als Sahnehäubchen bekommt man die besten Freunde Knight und Hunter geboten, ist erstaunt, total erfreut über ihren Zusammenhalt und Freundschaft. Herausstechend für mich war es aber auch Spencer und Emilia in der Rolle als Eltern zu erleben, ihre Liebe, in der innigsten Form und die Verbundenheit, die mit ihrem fürsorglichen, charismatischen und intensive Wesen in Vorschein treten und die Szenen für sich in Anspruch nehmen und doch immer nur für ihre Liebsten einstehen.
Wozu Eltern fähig sind, wenn der Beweggrund der Rache einen den Schutz des Kindes auferlegt.

Ich bleibe daher vollkommen zufrieden über die nervenaufreibend, atemberaubende Entwicklung und dem bittersüßen Ausgang zurück, sehne mich nach dem nächsten Buch der Autorin.

Ich kann euch nur die Reihe All Saints von Herzen empfehlen, sie wird euch fordern, zerstören und an den Abgrund ziehen sowie vom Ausgang atemberaubend zufrieden zurück lassen.

#AllSaintsHigh
#DerVerlorene
#LJShen
#SinnersofSaints
#Lyx
#Rezension

„Kiss Me Twice – Kiss the Bodyguard“ von Stella A. Tack

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Ihr wichtigster Job: den Prinzen zu beschützen. Die größte Gefahr: die Anziehung zwischen ihnen. Silver ist eine der wenigen Absolventinnen der Bodyguard-Academy in Miami. Sie ist knallhart und Jahrgangsbeste, und doch sind die Jobs rar. Bis Silver das Angebot erhält, undercover als Begleitschutz für Prinz Prescot zu arbeiten – niemand anderes als der Thronerbe von Nova Scotia. Von verwöhnten Royals hält Silver gar nichts, doch Prescot entpuppt sich als äußerst charmant. Und schon bald merkt sie, dass sie nicht nur Prescot vor politischen Feinden und Paparazzi schützen muss, sondern insbesondere ihr eigenes Herz vor dem unwiderstehlichen Prinzen.

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE<<
…ein Prinz, der einen umhaut & mit Silvers ein perfektes Duo repräsentiert…

Ein Prinz, der nur Schlagzeilen macht, doch gute Absichten verbirgt trifft auf unglaubliche Frau.
Silver wollte nur Urlaub bei Ryan, ihrem Kindheitsfreund zu machen und wird in eine ungewöhnliche Situation gezogen, die keiner erahnen könnte.

Die Kombination von Silver und Prescot ist vom ersten Moment ungewöhnlich, aber auch perfekt. Das Buch zeigt den Weg hinter der Krone, die Schattenseiten des Lebens des Prinzen.

Das Cover ist ein Blickfang, es glitzert und ist in wundervoll gewählten Farben kreativ gestaltet.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, gefühlvoll, fesselnd und köstlich amüsant zu gleich.
Stella schafft es immer wieder einen in Ihren Bann zu ziehen, die Charaktere so lebendig erscheinen zu lassen, Ihr Witz und Charme sowie auch Ihr Leid überträgt sich in der Geschichte, so dass sie einen nicht mehr los lässt.

Silver überzeugt vom ersten Moment an, Ihr Wille zur Ausübung des Berufs, die Liebe Sicherheit zu gewähren und zu Schützen aber auch die Sorge um die Person im Fokus. T
Sie ist witzig, hilfsbereit, stark und voller frecher Sprüche. Ihre Liebenswürdigkeit und Ihr Wille für Schutz zu sorgen ist erstaunlich.

Die Konstellation mit Prescot ist so komplex den je, ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher sein, auch wenn das Kennen lernen schon ziemlich wild und verrückt abläuft, ist sie ein hervorragender Bodyguard. Immer an Prescot Seite versucht sie sich seriös und voller Elan ihrer Aufgabe zu stellen, bekommt es aber nicht annähernd so gut hin wie er sie sich vorgestellt hat.
Die Geschehen verstricken einen immer mehr und zeigen aber auch Angst, denn es besteht immer wieder eine Gefahr und einen geheimnisvollen Feind im Hintergrund.

Mit dem Gedanken des unbekannten Feindes steigert sich die spannungsgeladenen als auch emotionalen Begebenheiten. Herausstechend die Anziehungskraft der Beiden, die einen nur noch mehr in diese vernarren lässt, sie zeigen sich so süß miteinander und bringen einen um vor Entzückung innerhalb nur wenigen Küssen.

Eine perfekte Kombination zwischen fließenden Lesefluss und einer unterhaltsamen Geschichte, die mich begeistert und viele herzliche Lacher beim Lesen hervorgerufen hat.

Als Sahnehäubchen bekommt man außerdem noch 2 wundervolle Charaktere geboten, die verzaubern, nämlich Ivy und Ryan und Alex steigern das Lesevergnügen, stehen der Seite der Protagonisten. Der Rückhalt und die Zuneigung zu Silver und Prescot ist erstaunlich und beflügelt, solche Freunde wünscht man sich an seiner Seite.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag Ravensburger.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#KissMeTwice
#KisstheBodyguard
#SilverundPrescot
#StellaTack
#Ravensburger
#Rezension

„Dein Platz in meinem Herzen“ von Paige Toon

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Herzerwärmend und romantisch: der elfte Roman von Bestseller-Autorin Paige Toon »Das Problem dabei, jemandem sein Herz zu schenken: man bekommt es nie wieder ganz zurück.« Dennoch wächst das Herz jedes Mal, wenn man es für jemanden öffnet. Davon ist die Journalistin Bridget überzeugt. Sie reist durch die Welt und schreibt dabei einen Blog über die Männer, die ihr einmal das Herz gebrochen haben. Da bekommt sie ein unerwartetes Angebot: Sie soll das Buch einer kürzlich verstorbenen Erfolgsautorin weiterschreiben. Kurzerhand ergreift Bridget die Chance und versucht, dem Leben von Nicole nachzuspüren. Sie reist nach Cornwall und trifft dort auf Nicoles kleine Tochter und den trauernden Ehemann. Bridget taucht in das Leben der Familie ein. Jetzt muss sie sich fragen, ob sie ihr Herz erneut verschenken will.

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…gefühlvoll, packend und voller Herzschmerz…
Jeder der die Werke der Autorin kennt, wird auch wieder von diese Geschichte lieben.

Ich bin ein großer Fan von Page Toon gefühlvollen Romanen, besonders die Stärke der Protagonisten, die Liebe zu einander als auch mit Humor und Verwirrung erster Güte gewürzt sind.

Das Werk bietet verschieden Liebesgeschichten, die einen zeigen wie die Liebe Ausdruck bekommt aber auch was für Fehler man in diesen erlebt. Herausstechend ist es aber hinter die Fassade der Protagonistin zu blicken, ihre Motive nachzuvollziehen und sich in ihren Gefühlschaos mit dem trauenden Ehemann verstrickt.

Wie man merkt war ich sofort wieder inmitten der Geschehen der Charakteren und habe mich in ihrer Recherche als auch ihrem Leid verstrickt.
Ich fand leider dass der Verlauf bis man endlich etwas geboten bekommen hat, diesmal etwas länger auf sich warten ließ, doch dies passte eigentlich auch gut zur Entwicklung wie das Buch gestaltet wurde.
Dies bezüglich braucht man auch viel Vorlauf, Recherche und Zeit endlich die Gedanken zu sortieren bis man zum eigentlichen Schreiben der Geschichte gelangt.

Ich bleibe begeistert, gut unterhalten, entzückt und überrascht über die wahren Beweggründe zum Scheitern der Beziehungen zurück.

Was natürlich an dem wundervollen Schreibstil von Paige Toon lag: locker, leicht, flüssig und doch fesselnd, einnehmend, emotionsgeladen, und amüsant zugleich.

Das Buch bietet (wie aus der Feder von Paige Toon erwartet) einen perfekten Mix aus Emotionen, Leidenschaft, Witz und Freundschaft. Ich bleibe vollkommen zufrieden und wieder einmal beeindruckt zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DeinPlatzinmeinemHerzen
#PaigeToon
#Fischer
#Rezension

„„Erwachen des Lichts“ von Jennifer L. Armentrout

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Atemberaubend und romantisch – der erste Teil der Götterleuchten-Serie Eben noch verlief Josies Leben normal. Sie ist eine typische Studentin auf dem Weg zu ihrem Seminar. Da taucht plötzlich ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…genialer Einstig, spannungsgeladen & mitreißend, versüßt mit begehrenswerten Protagonisten…

Endlich bekommt Seth seine eigene Reihe, den Nebencharakter und Appollyon aus der Reihe Dämonentochter.
Wer diese noch nicht gelesen hat, verpasst einiges kann aber diese unabhängig davon lesen.

Seth soll Josie bewachen, aber gelingt es ihm diese zu beschützen ?
Seine Vergangenheit hinter sich zu lassen ?
Eine aufregende und spannungsgeladen Reihe beginnt, zieht in ihren Bann und reißt spannungsgeladen mit.

Die Reihe ist jetzt endlich als Taschenbuch erhältlich, mit neuem Cover, das einen sofort die Aufmerksamkeit stiehlt.

Die Geschichte beginnt direkt mit Seth und Josie, deren erste Begegnung nicht von schlechten Eltern ist. Imposant und einnehmend ziehen sie in ihren Bann.
Josie ist so jung aber so herzlich. Sie ist eine tolle Freundin und so mutig. Sie akzeptiert so viele undenkbare Details, bleibt ruhig und stellt sich Ihren Herausforderungen. Sie besitzt eine sehr starke Persönlichkeit.
Seth ist sehr charismatischer, einnehmend und beschützend. Er zeigt sich in so vielen verschiedenen Facetten. Besonders anziehend sind aber seine einfühlsamen Momente und Taten im Bezug auf Josie.

Die Licht Saga beginnt mit einem spannenden Kampf gegen die Titaten.
Der Schreibstil ist leicht, fesselnd, emotionell und spannend.

Jennifer L. Armentrout ist eine sehr begabte Autorin, Sie ist bemerkenswert nicht nur in Ihrer Vielfalt sondern auch mit Ihrer Leistung. Sie erschafft begnadete Reihen, besonders Ihre erste „Obsidian – Reihe“ hat bei mir sehr viel Eindruck hinterlassen.

Die Autorin begeistert mit toller Geschichte und einfühlsamen Charakteren.
Den Leser werden aktionistische sowie auch sehr emotionelle aber auch humorvolle Szenen geboten.
Besonders die Anziehungskraft zwischen 2 Protagonisten wird perfekt beschrieben.

Mithilfe der Details der griechischen Mythologie wird eine phantasievolle Welt erschaffen und zieht den Leser in eine sehr emotionelle aber auch aktionistische Handlung.

Das Buch zeichnet sich durch die Erkenntnis innerer Stärke und Kampf gegen die Titanen aus.
Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, berührt, entzückt, amüsiert und gefesselt.

Herausstechend bin ich in den Bann von Seth und der Geschichte gezogen wurden!
Seth ist als Charakter sehr einnehmend, daher ist bestimmt schön in vor seiner Aufgabe mit Josie zu erleben, wie er sich endlich beweisen kann.

Jennifer schafft es wieder sehr Detail bezogene eine phantasievolle Welt zu erschaffen, die viel Gefühl aber auch Aktion bietet. Ich bin auch ein großer Fan der griechischen Mythologie und habe es sehr schön gefunden, dass die Saga darauf aufbaut bzw. Details davon für die Geschichte verwendet wurden.
Guter Start in die Reihe, die mich sehr sehr erwartungsvoll und neugierig auf den 2. Teil zurück lässt.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#ErwachendesLichts
#JenniferLArmentrout
#LichtSaga
#Götterleuchten
#MIRA #HaperCollins
#Rezension

„Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin“ von Christina Henry

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Alice hat den Kampf gegen den Wahnsinn gewonnen – vorerst. Sie hat die Schandtaten des Kaninchens sowie den Blutdurst des Jabberwocks überlebt und will nun ein Versprechen einlösen: Jenny, die Tochter ihres Freundes Hatcher, zu finden. Doch Alice und Hatcher erwartet der nächste Albtraum. Sie müssen in das Reich der verrückten Weißen Königin vordringen, wo das wahre Spiel um das finstere Wunderland bereits begonnen hat. Jeder Zug führt Alice näher an ihre Bestimmung. Aber damit sie als Siegerin hervorgeht, muss sie nicht nur ihre neuen Kräfte zu beherrschen lernen, sondern herausfinden, was mit der rätselhaften Schwarzen Königin geschehen ist …

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…geniale finstere Märchenadaption, Protagonistin voller unglaublicher Kräften & Cleverness, die für jede Herausforderung gewappnet ist…

Ich liebe Alice im Wunderland und musste natürlich zu dem nächsten Teil der dunkleren und brutalen Version greifen, die einen in ihren Bann zieht.
Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet, es hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ein Blickfang.

Alice und Hatcher begeben sich auch ihr nächstes Abenteuer, nach der Suche nach der Vermissten und werden natürlich in viel gefährliche und unerwartete Ereignisse gezogen.

Wobei Hatcher viel weniger involviert ist als man erwartet hätte. Den Alice dominiert das Geschehen, ihrer Kräfte und auch ihr Verstand offenbaren die erstaunlichsten Taten. Besonders aber auch ihr Mut sticht hervor, sie stellt sich den Herausforderungen, den gefährlichen Gegnern und überzeugt mit ihrer Willensstärke.

Die Geschichte zieht einen wieder in eine fantasievolle als auch gefährliche, brutale Welt, lässt einen nervenzehrenden und spannungsgeladen an dem Kampf teilnehmen und zieht in den Bann der außerordentlichen Protagonisten.

Ich liebe Märchenadaptionen und wurde von den Details in ihren Bann gezogen. Die Dunkelheit und Brutalität ist ein fester Bestandteil des Ganzen und zieht mit den Protagonisten in ihre schrecklichen und brutalen Schicksalsschläge.
Herausstechend das Leid was beide ertragen müssen und die Verbundenheit zwischen ihnen, der Glaube an die Liebe und die Sehnsucht danach.

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, habe mich immer mehr in dem Geschehen verloren, wurde von den Persönlichkeiten eingenommen, ihrer komplexen Charakterseiten erstaunt und von den emotionsgeladenen als auch brutalen Verwicklungen mitgenommen.

Das Werk und der Kampf verstrickt sich in ungeahnte Verwicklungen und zieht in ihren Bann. Die Entwicklung bzw. die Abwesenheit von Hatcher hat mich etwas enttäuscht, da er mir sehr im ersten Band zugesagt hat und seine Rolle im zweiten Band leider nicht so ausgeprägt ist wie in diesem.
Nicht desto trotz schmälert dies nicht das Lesevergnügen, es war meine persönliche Ansicht.

Das Werk hat mich vom ersten Moment hingerissen und in der Handlung als auch von den Charakteren begeistert. Die perfekte Kombination von Dramatik, Finsternis, Gefühlschaos, Stärke, der Sehnsucht nach Liebe und dem Mut zu dieser.

Was natürlich an dem genialen Schreibstil der Autorinnen lag, der packend, gefühlvoll, fesselnd, bildlich, brutal, amüsant aber auch locker, leicht, ergreifend und voller tragischen Momente zugleich ist.

Ich bleibe daher sehr gut unterhalten, gepackt, mitgerissen und schockiert über die brutale Beschreibung des einst so schönen Werkes und dieser Variation von Alice im Wunderland zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DieChronikenvonAlice
#DieschwarzeKönigin
#ChristinaHenry
#Penhaligon
#Rezension

„Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland“ von Christina Henry

~ REZI ZEIT ~

[ WERBUNG ]

Unglaublich packend: Diese düstere Neuerzählung von »Alice im Wunderland« wird Ihnen den Schlaf rauben. Seit zehn Jahren ist Alice in einem düsteren Hospital gefangen. Alle halten sie für verrückt, während sie selbst sich an nichts erinnert. Weder, warum sie sich an diesem grausamen Ort befindet, noch, warum sie jede Nacht Albträume von einem Mann mit Kaninchenohren quälen. Als ein Feuer im Hospital ausbricht, gelingt Alice endlich die Flucht. An ihrer Seite ist ihr einziger Freund: Hatcher, der geisteskranke Axtmörder aus der Nachbarzelle. Doch nicht nur Alice und Hatcher sind frei. Ein dunkles Wesen, das in den Tiefen des Irrenhauses eingesperrt war, ist ebenfalls entkommen und jagt die beiden. Erst wenn Alice dieses Ungeheuer besiegt, wird sie die Wahrheit über sich herausfinden – und was das weiße Kaninchen ihr angetan hat …

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…Finster, brutal und gefährlich…

Ich liebe Alice im Wunderland und musste natürlich zu der Version greifen, die viel dunkler und voller Finsternis sein sollte.
Das Cover hat mich sofort angesprochen, es sticht mit dem Hasen und dem ersten Gegner von Alice hervor.

Alice ist in einer Irrenanstalt und voller Pein, sie hat keine Hoffnung mehr und doch freundet sie sich mit einem brutalen und fürchterlichen Zellennachbarn an.
Hatcher ist für seine Morde mit der Axt bekannt, brutal und voller Jähzorn hat er mehrere Männer abgeschlachtet, doch zu Alice ist er erstaunlich fürsorglich und liebevoll, versucht sie zu beschützen.
Ein unausgewogenes Paar und doch ergänzen und unterstützen sie sich perfekt.

Die Geschichte soll zu dem Entführer und Schädiger führen, auf den Weg dahin treffen die Beiden nicht nur Feinde als auch einen unerwartete Freund, der sich aber nicht so schnell als dieser offenbart.

Ich liebe Märchenadaptionen und wurde von den Details in ihren Bann gezogen. Die Dunkelheit und Brutalität ist ein fester Bestandteil des Ganzen und zieht mit den Protagonisten in ihre schrecklichen und brutalen Schicksalsschläge aus der Vergangenheit.
Herausstechend das Leid was beide ertragen musste und nach den Lücken ihres Gedächtnisses verzweifelt suchen.

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, habe mich immer mehr in dem Geschehen verloren, wurde von den Persönlichkeiten eingenommen, ihrer komplexen Charakterseiten erstaunt und von den emotionsgeladenen als auch brutalen Verwicklungen mitgenommen.

Das Werk und die Suche nach der Wahrheit ist eine spannendes Abenteuer, das ungeahnte Verbündetet schafft und eine aus Fürsorge und Zärtlichkeiten etwas größeres erzeugt, als an beim ersten Zusammentreffen erwartet hätte.

Ich war vom ersten Moment hingerissen und in der Handlung als auch von den Charakteren begeistert. Die perfekte Kombination von Dramatik, Finsternis, Gefühlschaos, Stärke, der Sehnsucht nach der Wahrheit und der Bewältigung des Trauma.

Was natürlich an dem genialen Schreibstil der Autorinnen lag, der packend, gefühlvoll, fesselnd, bildlich, amüsant aber auch locker, leicht, ergreifend und voller tragischen Momente zugleich ist.

Ich bleibe daher sehr gut unterhalten, gepackt, mitgerissen und schockiert über die brutale Beschreibung des einst so schönen Werkes Alice im Wunderland zurück.

#DieChronikenvonAlice
#FinsternisimWunderland
#ChristinaHenry
#Penhaligon
#Rezension

„Sinner in a Suit: Milliardär Enemies to Lovers“ von Amelia Gates & Cassie Love

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

„Eines Tages wirst du mir gehören.“
Ich war nur ein Mädchen als Peyton diese Worte direkt in meine Seele wisperte.

Damals dachte ich, ich hätte ihn falsch verstanden. Oder, dass er die Bedeutung seiner Worte nicht kannte.

An jenem Tag war er nicht mehr als ein junger unflätiger Schönling.
Nun war er der Mann, der meinem Vater gegenübersaß. Bereit dazu, seine Schulden einzufordern.
„Deine Firma oder deine Tochter“, forderte Peyton und mein Vater stotterte.

Das war schmerzhaft. Nicht, dass es irgendeinen Unterschied machte. Die Firma war mein Leben. Aber gleichzeitig war ich seine Tochter und nicht einfach irgendein käuflicher Gegenstand. Besonders dann nicht, wenn Peyton Sharpe derjenige war, der die Forderung stellte.

Es dauerte nicht lange, bis ich herausfand, dass Peyton immer das bekommt, wonach er verlangt.

Die Firma.
Meinen Körper.
Mich.

Ich kann nur hoffen, dass ich stark genug bin, um nicht auch noch mein Herz an ihn zu verlieren.

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
 …hass, Leidenschaft & Begierde mit Sehnsucht nach viel mehr…

Kann sich Hass wandeln?
Nie hätte Rina gedacht dass sie einst denjenigen begehren könnte der Sie um ihre Firma und ihr Erbe gebracht hat.

Schon die erste Begegnung lässt einen nicht mehr los und hinterfragt, was hinter der Fassade des geheimnisvollen Mannes steckt.
Genauso wie sie war ich schockiert als Peyton wieder in das Leben trifft und ihr alles von Bedeutung nimmt.

Er ist ein ehrgeiziger, einnehmender und sehr charismatischer Mann, der jedoch das Leben zur Hölle macht.
Sie, die sonst alles unter Kontrolle hat und ihr Leben sich nur um die Arbeit dreht.
Zwei starke, intelligente und sehr einnehmende Persönlichkeiten treffen aufeinander, lassen die Blitze los, zeigen in den Schlagabtausche ihre Meinungen und erzeugen eine Spannung, die zum greifen nahe ist.

Schnell versinkt man in dem Werk und wird vom Verlauf komplett eingenommen. Ihre Anspannung, knisternde Auseinandersetzungen und die Anziehung wird immer mehr gesteigert, hat mich berauscht und in den Bann gezogen.

Herausstechend aber doch der Deal, hinter den man kommen möchte.

 Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, habe mich immer mehr nach dem Geheimnis gesehnt und wurde von den Persönlichkeiten eingenommen, erstaunt und von den emotionsgeladenen Verwicklungen mitgenommen.

Das Werk und die Spannung zwischen den Protagonisten erzeugte eine fesselnde, herzzerreißende, verführende als auch sehr einnehmende Geschichte, die mich begeistert hat.

Was natürlich an dem genialen Schreibstil der Autorinnen lag, den ich sehr gerne, mag, dieser ist packend, gefühlvoll, fesselnd, bildlich, amüsant aber auch locker, leicht, ergreifend und voller erregender Momente zugleich.

Ich war vom ersten Moment hingerissen und vollkommen in der Handlung als auch von den Charakteren begeistert. Die perfekte Kombination von Dramatik, Gefühlschaos, Stärke, der Sehnsucht nach Freundschaft, Familie und Liebe, so dass ich vollkommen zufrieden vom Ausgang des Buches zurück bleibe.

Als Sahnehäubchen bekommt Rina übrigens zwei tolle Freunde, die mich einfach umgehauen haben, sie sind genial und bieten ihr perfekte Rückhalt, amüsieren aber auch herzlich mit ihren Sprüchen und Ansichten.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorinnen.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#SinnerinaSuit
#MilliardärEnemiestoLovers
#AmeliaGates
#CassieLove
#Rezension

„Golden Throne – Forbidden Royals“ von Julie Johnson

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Sie ist die Kronprinzessin – keine Marionette Noch vor zwei Monaten war Emilia Lancaster eine ganz normale junge Frau mit ganz normalen Problemen. Nun ist sie die Kronprinzessin von Caerleon und muss sich Herausforderungen stellen, auf die sie kaum vorbereitet wurde. Neben ihren neuen Verpflichtungen und der öffentlichen Aufmerksamkeit machen ihr vor allem die Intrigen und Machtspielchen im Königshaus zu schaffen. Eine Situation, die nicht einfacher wird, als plötzlich eine ganze Handvoll Verehrer darum kämpft, ihr Interesse zu gewinnen. Und außerdem ist da ja noch Carter Thorne, ihr Stiefbruder, der einzige Mann, für den sie nichts empfinden darf – und dessen Anwesenheit im Palast sie trotzdem überall spüren kann … »Die Spannung zwischen Carter und Emilia ist noch so viel stärker geworden.

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…ergreifend, dramatisch & voller emotionsgeladen und schockierenden Entwicklungen…

Das Cover ist im gleichen Style wie das vorherige, ein Blickfang, total schön und wundervoll gestaltet, es hat sofort wieder meine Aufmerksamkeit ergriffen.
Ich konnte nach dem ersten Band kaum lange aushalten, damit ich endlich zum zweiten der Reihe greifen konnte.
Der tragische Cliffhanger hat mich schockierend erwischt und ich hat mich vollkommen im Leid von Emilia zurück gelassen.

Das Werk beginnt genau dort, wo der erste beendet wurde und man wird direkt in das gefühlsbetonte, dramatische und tragische Geschehen gezogen.

Herausstechend natürlich Emilia, ihre Stärke, der Umgang mit ihren Pflichten und den täglichen Herausforderung einer Prinzessin und Thronerbin. ‚
Sie ist so schlagfertig, Touch und zeigt trotz offener Emotionen immer wieder Stärke.
Auf der anderen Seite steht immer noch das Dilemma zwischen Cater und ihr, es steht soviel zwischen ihnen. Die Hoffnung und die Sehnsucht ist greifbar, aber es scheint kein Entkommen der Anziehungskraft und der ungezügelten Leidenschaft, die nur schon durch eine sanfte Berührung entsteht.

Ich war sofort wieder im Geschehen, habe mich von Emilia und Cater ein nehmen lassen, dem Gefühlschaos aber auch den romantischen Gesten.
Sie haben mich entzückt und doch waren die Ängste im Vordergrund, die man vollkommen nachvollziehen kann aber auch mit der Hoffnung auf einen Ausweg sehnsüchtig zurück lassen.
Herausstechend auch Cater, der einen über den liebevollen Umgang und seine Fürsorge im Bezug auf Emilia überrascht und von seinen innigen Gefühlen erstaunt.

»Aber er schaut auf mich herunter, als würde er ertrinken und als wäre ich die Luft, die er zum Atmen braucht. Und ich schaue zu ihm hinauf, als… als… Als wäre er die Sterne am Nachthimmel, die mich durch die Dunkelheit führen. «

Leider können die aber nicht die Hindernisse überwinden, die eine Thronerbin mit sich bringt. Bei allen möglich Veränderungen die Emilia einbringt, schafft dies die eine zu sein die unüberbrückbar ist.
Schnell wird klar dass noch viel mehr aus sie zu kommt, was alles viel komplizierter und dramatischer macht.
Herausstechend auch die Gefahr mit den Gegner der Monarchie und ihre gewaltsamen Ideen diese zu Fall zu bringen.

Die Buch hat mich durch den berauschenden Lesefluss gezogen. Ich war voll und ganz von dem packenden und emotionsgeladenen Schreibstil begeistert. Die Autorin schafft es sofort wieder in das Geschehen zu reißen, in die Schicksalsschläge zu involviere und mit dem Leid von Emilia sich in der Geschichtete zu verlieren.

Der Schreibstil steigert perfekt die dramatischen als auch emotionalen Momente, bringt einen locker und leicht durchs Geschehen, sticht mit den schockierenden Wendepunkte hervor.

Ich bleibe total begeistert von dem 2. Band zurück, wurde perfekt unterhalten, berührt und von den Persönlichkeiten, ihrer Leidenschaft, der Fürsorge und der Dynamik eingenommen, berauscht und von dem schrecklichen Cliffhanger, schockiert und nervenzehrend zurück gelassen.

Ich kann euch die Reihe nur ans Herz legen, es bietet eine perfekte emotionsgeladene und dramatische Geschichte, der zweiten Teil erstaunt, beflügelt und steigert die Spannung auf den dritten Band der Reihe.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#GoldenThrone
#ForbiddenRoyals
#JulieJohnson
#Rezension

„Silver Crown – Forbidden Royals“ von Julie Johnson

~ REZI ZEIT ~

[ WERBUNG ]

Sie ist das dunkle Geheimnis der königlichen Familie Emilia Lancaster führt ein vollkommen normales Leben. Doch als ein Schicksalsschlag die Thronfolge des Landes ändert und ihr Vater zum König gekrönt werden soll, findet sich Emilia als seine illegitime Tochter plötzlich in der Rolle der Kronprinzessin wieder. Ihr neues Leben im Palast könnte der Anfang eines Märchens sein. Aber Emilia merkt schnell, dass sie von Intrigen und Machtspielen umgeben ist – und von Menschen, die alles andere als begeistert von ihrem unerwartetem Aufstieg sind. Ganz besonders Carter Thorne, der Sohn ihrer Stiefmutter, scheint ihre bloße Anwesenheit als Provokation zu empfinden. Anders kann sich Emilia seine düsteren Blicke nicht erklären, die trotz allem ihr Herz höher schlagen lassen…

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…mitreißender Einstieg, der einen von Emilia entzückt, dramatisch beweget & von Caters Präsens einnimmt…

Das Cover ist ein Blickfang, total schön und wundervoll gestaltet, es hat sofort meine Aufmerksamkeit ergriffen.

Ich liebe Werke um royale Geschichten, da musste ich auch zu der etwas anderen Prinzessinnen Story greifen.
Besonders überraschend ist natürlich Emilia, die ganz anders ist, nicht von ihren Pflichten und Aufgaben weiß, als auch Ängste schürt und doch nur ihr normales Leben zurück haben will.

Ich war sofort bei Emilia, ihrer Angst, ihrem Leid und der ausgesprochen erhitzen ersten Begegnung mit Cater.
Der ist im wahrsten Sinne ein Augenschmaus ist, zeigt sich aber vollkommen ungeniert sie zu mustern, sie herausfordern und ihre Angst zu benutzen.
Wäre es nicht die perfekte Gelegenheit der Ablenkung, doch sie spüren es beide, diese hitzige Anziehungskraft aus der ungezügelte Leidenschaft los sprühen könnte.

Doch die neue Stellung von Emilia, ihr Erbe anzutreten schlägt alles was sie kurz so intensiv empfindet in die Flucht.
Die Herausforderungen des Prinzessinnen Leben sind unermüdlich eine wahre Bestrafung. Sie zieht aber den Versuch ihren Vater kennen zu lernen und die Einblicke in das royale Leben zu erhaschen als Möglichkeit der Nähe.

Schnell wird klar dass sich alles viel komplizierter, dramatischer und voller Chaos der Emotionen entwickelt.

Die Autorin schafft es sofort den Leser packend und in das Geschehen zu involvieren, die Schicksalsschläge, die Hürden nehmen kein Ende und ziehen einen in den Bann, nehmen direkt von den Persönlichkeiten ein und lassen nicht mehr los.
Der Schreibstil steigert perfekt die dramatischen als auch emotionalen Momente, bringt einen locker und leicht durchs Geschehen, sticht mit den schockierenden Wendepunkte hervor.

Die Entwicklung der Beziehung zwischen Cater und Emilia sowie auch der Wechsel der Pflichten und neuen Aufgaben ihres Lebens sind der perfekte Einstieg in die Reihe.

Ich wurde gut unterhalten, berührt und von den Persönlichkeiten, deren Versuch des Abstandes, ihren tiefen Empfindungen, den Einblicken in die royale Welt, deren Verpflichtungen eingenommen und bleibe neugierig auf den nächsten Teil zurück.

Übrigens endet der Band mit einem schockierenden Cliffhanger, daher warne ich euch vor eure Nerven werden zu Schluss sehr strapaziert.

#SilverCrown
#ForbiddenRoyals
#JulieJohnson
#Rezension

„Wohin der Himmel uns führt“ von Dani Atkins

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Ein anrührendes Familien-Drama über Mutterliebe von Bestseller-Autorin Dani Atkins: Stell dir vor, du musst das Einzige loslassen, das du mit aller Kraft festhalten willst An einem schicksalhaften Tag beschließt Beth, eine lebensverändernde Entscheidung zu treffen. Denn für sie und ihren Mann Tim gibt es noch eine letzte Möglichkeit, Eltern zu werden. Ein letzter gemeinsamer Embryo ist in einer Klinik für künstliche Befruchtung eingefroren. Doch dann ändert ein Anruf der Klinik einfach alles. Seit acht Jahren ist der kleine Noah das ganze Glück seiner Eltern Izzy und Pete und das Einzige, was die beiden noch zu verbinden scheint. Sie wundern sich nur hin und wieder, dass er keinem von ihnen ähnlich sieht … Als Beth und Izzy aufeinandertreffen, geraten ihre jeweiligen Welten ins Wanken. Ein Ereignis vor acht Jahren bringt sie auf eine Weise zusammen, die keine von ihnen je für möglich gehalten hätte. Und sie müssen sich beide der Frage stellen: Wie viel Liebe braucht es, um ein Kind loszulassen?

>>FAZIT: 3/ 5 STERNE <<
…gefühlvoll, voller Trauer Bewältigung und mit Sehnsucht nach mehr…

Das Cover ist wunderschön und sehr schon gestaltet, hat es meine Aufmerksamkeit ergriffen. Der Klapptext verspricht eine emotionale Geschichte.

Ich habe mit Vorfreude begonnen und habe gehofft, dass trotz der Dramatik und der Trauer das Buch am Ende schön ausgeht.
Ich warne euch vor, dass wird es, aber vorab müsst ihr viele nervenzehrende und traurige Situationen mit Betty und Izzy durchleben. Das Leid zieht einen in die Emotionen und lässt einen nicht nur die Trauerphasen sondern auch einer Sehnsucht nach gehen.

Die Autorin schafft es in einer mir leider nicht nachvollziehbaren Methode, die Schicksalsschläge zueinander bringt, ihre Leben nur kurz miteinander zu verbinden und dann leider in ungeahnte Richtungen zu schleudern.

Die große Sehnsucht und emotionale Last von Betty wird aufgeklärt und Izzy wart das Schicksal ihrer Liebsten und doch konnte ich nicht ganz in den Lesefluss versinken.
Der Schreibstil hat mich kaum angesprochen, ich konnte dadurch nicht immer in den gefühlvollen Stationen involviert werden.
Leider hat es der Hauptteil der Geschichte mich kaum gereizt, ich war eher im Charakter von Liam vernarrt und habe die Szenen mit ihm sehr genossen.

Die Entwicklung der Beziehung zwischen Betty und ihm hat sich herausragend und sehr realistisch fortgesetzt, hat mich in beide Persönlichkeiten vernarrt und von ihrem glücklichen Ausgang sehr begeistert.

Ich bleibe gut unterhalten, berührt und doch leider nicht ganz so überzeugt vom Verlauf zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#WohinderHimmelunsführt
#DaniAtkins
#Knaur
#Rezension