„Fall of Legend“ von Meghan March

~ REZI ZEIT ~

[ WERBUNG ]

Sie sollten sich nicht begegnen – Ihr Welten sollten nie aufeinandertreffen Gabriel Legend und Scarlett Priest stammen aus zwei völlig verschiedenen Welten. Als Erbin einer der angesehensten Familien von New York wurde Scarlett von klein auf alles in den Schoß gelegt, was Legend sich sein Leben lang hart erkämpfen musste. Sie ist alles, was er verabscheut – und doch die Einzige, die jetzt Legends Imperium retten kann. Ein Business-Deal, mehr ist da nicht zwischen ihnen. Bis ein einziger Kuss ihre Welten erschüttert und alles in Gefahr bringt, was sie sich aufgebaut haben …

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…mitreißend, verführend & doch so gefährlich, voller Anziehung & Sehnsucht…

Das Cover ist wieder eine Augenweide, so schlicht aber doch so toll gestaltet.
Ich habe kurz rein gelesen und konnte es nicht aus der Hand legen, es zieht einen mit Scar in ihre Welt und der Anziehung von Legend.
Der Titel bietet auch schon nach Einstieg in die Geschichte zur anregenden Gedankenfluss, handelt es sich damit um den Club, der gerettet werden soll oder um den Besitzer, der einen nicht mehr aus dem Kopf geht?

Eigentlich ist es eine unmögliche und sehr gefährliche Situation, in die Scar gezogen wird, aber erstaunlicher Weise kann sie sich mit ihrem Wesen und dem Verhandlungsgeschick entziehen. Ihre Gedanken können aber nicht anders als um den sehr einnehmenden, charismatischen und geheimnisvollen Legend kreisen.
Dieser will sich gar nicht bewusst um die schrecklichen Auswirkungen kümmern, wird jedoch mit Scars Auftreten beeindruckt.

Beide komplexen Persönlichkeiten, ihre Welten prallen aufeinander und scheinen sich immer mehr in den Dunstkreis zusammen zu ziehen, auch wenn die Begegnungen rar sind spielen die Gedanken umeinander, lassen nicht los und erzeugen eine unglaubliche Sehnsucht, die der Begierde nacheifert.

Das Werk bietet uns häppchenweise Auszüge aus den zwei verschiedenen Welten, zeigt aber auch dass nicht nur der Junge aus der Gosse, der sich seinen Namen erst erkämpfen musste es nicht leicht hatte, sondern auch die Erbin eines Imperium, Influencerin und Geschäftsfrau, Schattenseiten in ihrem Leben zu erdulden hat.

Beide verändert nicht nur die eine Begegnung sondern auch die Herausforderung die sich ihnen bietet, eigentlich sollten beide sich voneinander zurück ziehen, abstoßen und doch können sie nicht anders als sich anzuziehen, wie die Motte das Licht.

Ich fand es herrlich, was diese eine Begegnung ausgemacht hat, wie sie alles verändert.
Das Scar trotz Ängste, Tollkühn reagiert und es auch durchzieht, ihr Wesen dadurch zum nachdenken gefördert wird und sie sich endlich ihre Zwänge entziehen bzw. Sich aus dieser selbst befreien kann. Eine herausragende Frau, die sich menschlich zeigt und trotz auferlegter Vorurteile viel sympathischer und zugänglicher zeigt, als man von ihrem Status erwarte könnte. Herausstechend auch ihr Wille und Ehrgeiz sowie natürlich die etwas anzüglichen Gedanken in Bezug auf Legend, der einen nicht nur eine Sehnsucht sondern auch ein Gefühlschaos beschert.

Im Bezug auf Legend muss man gestehe, dass ich es voll und ganz verstehen konnte, dass er sich so beherrscht und zurückhaltend verhält. Seine Ansichten bis zum letzten Moment aufrecht erhält und man doch immer wieder schmunzelt, wie er sich selbst in Form von Guter und Schlechter Engel davon abhält, mehr und mehr Scarlett zu verfallen und es keinen anmerken zu lassen.

Was natürlich ohne Wenn und aber schief läuft und man sich nicht nur auf seufzend schmachtende Gedanken, einer Begierde und zum Glück auch Ausdruck der Leidenschaft freuen kann.

Das Werk bitte nicht nur faszinierende als auch dramatische Verwicklungen, eine Gefühlschaos, erstaunliche Persönlichkeiten, die nicht nur die zwei der erwähnten Protagonisten beinhaltet sondern auch eine tiefer Botschaft der Selbstfindung, der Liebe der Familie sowie dem Sinn im Leben, den man auch ergreifen sollte, wenn er sich einen bietet.

Ich liebe es überrascht zu werden und das hat das Buch auf voller Länge geschafft, nicht nur das erzeugen der Sehnsucht hat gefesselt, sondern die Gedanken,Taten der zwei Persönlichkeiten haben das Werk versüßt und es zum ersten Jahreshighlight 2021 gemacht .
Von der Entstehung der Begierde bis hin zur Ausführung und auch dem Versuch dieser zu widerstehen, haben mich vollkommen in dem Buch gezogen und ich habe mich mit der Entwicklung und der Dynamik sondern auch der Chemie derer in dem Handlungsstrang verloren.

Meghan March hat es vom ersten Moment perfekt mit ihrem locker, leichten auch sehr mitreißenden Schreibstil geschafft, mich durch das Buch zu ziehen, einem die Charaktere ans Herz wachsen lassen, mit ihnen ihr Dilemma zu durchleben und die nervenzehrende knisternde, hochexplosive Spannung zu genießen.

Der perfekte Einstieg in die neue Trilogie endet natürlich mit einem Cliffhanger, der einen das Herz bricht aber nicht die Hoffnung auf ein Happy End aufgeben lässt, sondern eher die Sehnsucht entfacht den zweiten Teil in den Händen zu halten um zu erfahren wie es mit der Geschichte weiter geht.

Herausstechend muss ich als Schlussanmerkung übrigens die Freunde an der Seite der Protagonisten erwähnten. An Scars Seite war es erstaunlich dass sie so liebevolle Freunde findet, die echt sind auch wenn diese sich nach außen hin unnahbar und wie die It Girls benehmen, die sie sind. Besonders Kelsey, die Stylistin, die eher die beste Freundin ist, ist immer zur Stelle und bietet den perfekten Rückhalt und Zuspruch.
An Legends Seite ist es Bump, dem man nie böse sein kann sowie Q, der es zu gut meint aber auch immer mit seiner Familie zur Stelle für ihn ist.

Ich bleibe daher zutiefst zufrieden, erstaunt, entzückt und mit atemberaubenden Lesefluss, Handlungsstrang sowie einer unberechenbaren Dynamik und perfekten Chemie der zwei Persönlichkeiten total begeistert zurück.

#FallofLegend
#MeghanMarch
#Lyx
#Rezension