„Never Never“ von Colleen Hoover & Tarryn Fisher

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an … nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…spannungsgeladen, nervenzehrend & atemberaubend mit dem wundervollen Gedanken der Seelenverwandtschaft…

Alle die Colleens Schreibstil und ihrer Werke lieben, sollten ohne den Klapptext gelesen zu haben zu diesen Buch greifen, damit werdet ihr viel mehr überrascht oder auch schockiert von dem Verlauf.
Wer aber doch den Klapptext gelesen hat, kann sich auf schockierende Wendepunkte gefasst machen, die keiner kommen sieht, den die zwei Autorinnen haben das Buch in drei unglaubliche Teile getrennt, die einen verzweifeln lassen und sehnsüchtig mehr fordern.

Die Geschichte beginnt mit schockierenden Tatsachen, einer Jagd nach Erinnerungen und Empfindungen und dem Willen alles wieder ungeschehen zu machen.
Die wichtigste Frage überhaupt formen unsere Erinnerungen unsere Charakter?
Kann man alles Leid und den Schmerz ungeschehen machen und bringen uns äußere Umstände wieder vom Feind zu, Freund.

Ich will nicht zu viel verraten, da wie gesagt, ich die Werke von Colleen liebe, unwissend begonnen habe das Werk zu verschlingen und vom ersten Moment in der Welt von Charlie und Silas gefangen wurden bin.
Herausstechend den Willen und die Stärke der Protagonisten, aber auch ihre Verletzlichkeit und allen Mut der Sache auf den Grund zu gehen.

Ich hing atemberaubend an den Zeilen der Autorinnen und konnte es nicht aus der Hand legen.
Herausstechend der Gedanke der Seelenverwandtschaft, der verbunden Leben zweier junger Menschen, die unglaubliches leiste n und eine erstaunliche Vorgeschichte haben.
In ihren jungen Jahren schon eine intensive Liebe gespürt haben, die man eindrucksvoll und nachdenklich macht.
Besonders aber auch die Idee, die hinter diesem wundervollem Werk steckt und mich vom ersten Moment eingenommen hat.

Das Werk bietet eine geniale Mischung aus nervenzehrenden Begebenheiten, spannungsgeladenen und schockierenden Wendepunkten und der Hoffnung auf einen glücklichen Ausgang, gewürzt ist dies mit Erinnerungen die einen die Persönlichkeiten intensiv ans Herz wachsen lassen und bewundernswert zurück lassen.

Wie ihr merkt bin ich dem Buch verfallen und kann es euch nur empfehlen, ihr werden mit auf eine Jagd der Erkenntnisse genommen, von Fehlern aber auch von mutigen Taten überzeugt, von einer Chemie und Dynamik eingenommen, so dass ihr euch nur nach den weiteren Zeilen verzerrt.

Ein geniales Meisterwerk, was mich vollkommen begeistert und vollkommen zufrieden zurück lässt, eine bittersüße Geschichte von zwei jungen Menschen die einen erstaunen, von sich einnehmen und ihrer verbundenen Leben in Atem versetzen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#NeverNever
#Colleen Hoover
#Tarryn Fisher
#EinegroßeLiebe
#Dtv
#NetGalley
#Rezension