„Naked Fear“ von G.T. Avem

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Meekha:

Unterworfen einer patriarchalischen Führungsfigur. Gedemütigt. Erniedrigt. Verkauft. Ich will raus aus dieser Hölle, die sich mein Zuhause nennt. Ich will frei sein und neu beginnen, doch eine höhere Gewalt hat etwas anderes für mich vorbereitet. Etwas, dass mein bisheriges Leben in den Schatten stellt. Das Einzige, was bleibt, ist Liebe. Liebe, die mich aus dem Gefängnis namens Leben befreit.

Kenneth:

Wie kann ich in einer Welt aus Drogen, Tod und Verrat leben? Wie kann ich jemals glücklich werden, wenn alles, was ich einmal geliebt habe, aus meinem Leben verschwunden ist und mein Buch leere Seiten enthält, die ich niemals füllen kann? Ihre Namen haben sich in meine Arterien gebrannt und drohen mich langsam von innen zu vergiften. Meine Vergangenheit zieht mich gehässig auf, will mich überrennen und mir die Luft zum Atmen nehmen. Ich stehe an einer Klippe, kurz davor zu springen und das Kapitel endlich fertigzustellen. Gibt mir das Leben einen Ausweg?

>> FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…vergangenes schafft befreiende Zukunft…

Vorab müsst ihr Wissen, dass das Werk nichts für sanfte Gemüter ist, mit Szenen, Gedanken als auch Visionen, die einen schockieren mit Gewalt und Momente des Schrecken als auch der Begierde und Lust, die im Ausdruck etwas heftiger beschrieben wird, gefüllt sind.

Außerdem wird das Buch durch die japanische Mafia, die Jakuza und ihre gewaltsamen Mittel zu einem Hauptkriterium. Herausstechend müsst ihr diesmal aber auch die zwei vorherigen Bände lesen, damit ihr dem weiteren Entwicklungen folgen könnt.

Kenneth ist ein Partygänger, charismatisch, verführend und voller Drang alles von seiner Vergangenheit hinter sich zu lassen, es zu verdrängen und doch kommt es ungebremst zum Vorschein.

Die Vergangenheit und der schlimme Schicksalsschlag in der Kindheit verbindet Meekha mit ihm, dass sichtbare Spuren hinter lassen hat. Diese ist die Tochter der Führungspersönlichkeit, lebt ein Leben voller Gewalt und Unterdrückung. Endlich sieht sie einen Hoffnungsschimmer und begegnet ihn, ihre große Liebe.

Das Buch nimmt sofort mit dem fesselnden Lesefluss auf die erschreckende als auch traumatische Vergangenheit der Protagonisten mit, präsentiert ihre ungeahnten Talenten als auch ein explosives Zusammentreffen.
An der jeweiligen Seite ist Kennenths Bruder Skyler sowie Meekhas Schwester Miyu, diese ist viel gefährlicher als auch eine Jakuza durch und durch. Genauso überrascht auch Sykler, zum Schutz seiner Familie und auf der Suche nach der verschwunden Schwester, die alles in der Vergangenheit überschattet.

Schnell merkt man das die beiden viel Dunkelheit und Ängste in sich haben, einander anziehen, auch wenn die Gefahr besteht, dass sie sich nie verzeihen können.
Die junge, loyale, traditionsbewusste Mee mit ihrer großen ersten verbotenen Liebe zu dem anziehenden K sich im explosiven Gefühlschaos verlieren.

Das Buch sprüht von einer ungezügelten Anziehungskraft und einem spannungsgeladenen Handlungsstrang, der voller schockierender Wendepunkte steckt und es in einem Rutsch verschlingen lässt.

Ich war schon im ersten Band von K überzeugt, richtig vernarrt in ihn und habe mich schockierend in seinem eigenen Werk verloren, konnte die Veränderung als auch den Versuch endlich aus der Düsterheit ins Licht zu gelangen nervenzehrend beiwohnen.
Im Gegenzug Mee, die soviel durch stehen, so viel Gewalt ertragen musste und doch voller Stärke daraus heraus sich ihre Zukunft schafft.
Die beiden Persönlichkeiten haben mich involviert, von ihrem Leid mitgerissen und mit ihrem Auftreten begeistert und in ihren Bann gezogen.

Das Werk verstrickt einen in die Welt der erstaunlichen Protagonisten und ihrer schrecklichen als auch ehrfürchtigen Geschichte.

Was natürlich auch an dem tollen Schreibstil der Autorin liegt, dieser ist locker, leicht, spannungsgeladen, humorvoll als auch emotional zugleich.
G.T. Avem schafft es mit der spannungsgeladener Geschichte zu fesseln, zu entzücken als auch zu schockieren, herausstechen mit einer Moral und tieferen Botschaft zu erstaunen.

Als Sahnehäubchen bekommt man noch Skyler und Jada, sowie Shane und Madi von einer ganze anderen Perspektive geboten, da ihre Geschichte aus den vorherigen Bänden in der gleichen Gegenwart spielt.

Ich bleibe daher gut unterhalten, gefesselt und von K und Mees Geschichte eingenommen. Besonders wollte ich wieder am liebsten K beistehen, ihn immer in den Arm nehmen und trösten, da er so in seinem Leid untergeht.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#NakedFear
#GTAvem
#BloggerTeam
#Rezension