„Hiding Hurricanes (Fletcher University )“ von Tami Fischer

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Tagsüber unscheinbare Studentin, abends schillernde Nachtklub-Tänzerin: Lenny James lebt ein gefährliches Doppelleben. Um ihr Geheimnis zu wahren, trägt sie tagsüber nur unförmige Männerkleider und lässt niemanden zu nah an sich heran. Das gilt ganz besonders für den Frauenschwarm Creed Parker, in den sie sich gegen ihren Willen verliebt hat.
Als Creed eines Abends in dem Nachtklub auftaucht, in dem Lenny arbeitet, und einen privaten Tanz bei Lennys Alter Ego »Daisy« bucht, ist sie so durcheinander, dass es entgegen aller Regeln zu einem heißen Kuss kommt. Zwar erkennt Creed Lenny nicht, doch er verliebt sich in die geheimnisvolle »Daisy« und unternimmt alles, um die Tänzerin näher kennenzulernen. Und während Creed – ohne es zu ahnen – Lenny hinter ihrer Maske immer näher kommt, bahnt sich eine Katastrophe an, die ihr Leben zerstören könnte …

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…packend, eine Achterbahn der Gefühle, einer Sehnsucht & mit atemberaubender Freundschaft…

Ich habe die vorherigen Teil der Reihe verschlungen und wurde davon begeistert, daher war ich total neugierig wie der 3. Teil mich einnimmt.

Schon das Cover nimmt einen direkt ein, es ist wundervoll gestaltet und sticht als Blickfang hervor.

Creed und Lenny haben wir schon in den vorherige Teilen kennen gelernt, ihre perfekte Chemie und Freundschaft ist bewundernswert, so dass ich sehr neugierig auf ihr eigenes Werk war.

Ich war vollkommen im Banne, die zwei wundervollen Persönlichkeiten haben mir sofort angetan, ich empfand Lenny schon vorher als viel emotionaler als ihre äußere Fassade aufzeigt.
Herausstechend auch Creed, der eigentlich vom ersten Moment Lenny als Seelenverwandte empfunden hat, doch die äußeren Umstände ihn in die Friendzone.

Der äußere Schein könnte nicht mehr täuschen als diese Verbindung der zwei, sie beherrschen viel mehr emotionsgeladene Gefühle als sie sich eingestehen wollen, doch mit der zeit packt sie die schockierenden Wendepunkte, ganz besonders das Lenny Creed sehr oft als Daisy begegnet und alles in einen Chaos der Gefühle zieht.

Das Werk sprüht nicht nur von einer Achterbahn der Gefühle, zieht durch amüsanten Schlagfertigkeiten als auch herzzerreißenden Momenten in ihren Bann, die einen mitreißen und über Lennys Stärke und Talente erstaunen.

Herausstechend auch Creed der mit jedem Besuch des Nachtklubs ihre festen Mauern zu Fall bringt.

Ich habe das Buch in einen Rutsch verschlungen, bleibe daher nicht nur entzückt als auch gefühlvoll mitgenommen zurück.
Das Werk erzeugt nämlich abgesehen von der herzzerreißenden Geschichte, sondern bekommt eine tiefere Botschaft geboten. Der Weg um ein Trauma zu bekämpfen und der Mut zu Überwindung von Ängsten, diese anzugehen ist schwer und man sollte jeden Versuch wertschätzen und loben, dies wird hier sehr gut verdeutlicht und aufgezeigt, wie wichtig der kleinste Schritt im Kampf zur Erkenntnis, das man Emotionen frei zeigen kann, ist.

Endlich bekam ich Creek und Lenny geboten, diese waren schon in den vorherigen Werke meine Favoriten, so dass ich voll und ganz in aufgeheizter Atmosphäre, den gelungen Setting sowie meiner Vorfreude aufgegangen und endlich Genugtuung schaffe konnte, vollkommen von den komplexen Persönlichkeiten als auch ihren Zueinanderfinden begeistert wurde.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#HidingHurricanes
#FletcherUniversity
#TamiFischer
#Knaur
#Rezension