„Wilde Herzen (Die Bradens & Montgomerys, Pleasant Hill – Oak Falls 4)“ von Melissa Foster

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Die Highschool-Lehrerin Brindle Montgomery und der Rancher Trace Jericho sind seit Ewigkeiten eng befreundet und führen eine prickelnde On-Off-Beziehung. Rebellisch, dickköpfig und leidenschaftlich wie sie beide sind, genießen sie die Vorzüge dieser besonderen und ziemlich stürmischen Freundschaft ohne alle Verpflichtungen. Doch als Brindle mit einem Babybäuchlein von einer Parisreise zurückkehrt, spielt Traces wildes Herz verrückt und Brindle muss sich fragen, ob sie vielleicht den größten Fehler ihres Lebens gemacht hat.

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…stürmisch, eisern & doch verletzlich, emotionsgeladen, voller erstaunlicher Taten…

Ich denke immer das vorherige Paar wird zu meinen Lieblingspersönlichkeiten und Paar, aber nein Melissa schafft es immer wieder die neusten Geschichten zu den liebsten zu machen und einen vollkommen umzuhauen. Besonders ist es hier die Verbindung der Protagonisten, die schon seit der Kindheit ineinander vernarrt sind.

Brindle hat es schon immer geschafft Trace herauszufordern, ihn für sich einzunehmen und gemeinsam eine wilde Beziehung voller Gefühlschaos zu erzeugen.
Trace wurde vom ersten Moment an umgehauen, hat sich nach ihr verzerrt und kann sich ein Leben nicht ohne sie vorstellen.

Trotz der schockierenden Tatsache, dass sie schwanger von ihrer Reise zurück kehrt, ist er nach dem Verdauen der Nachricht für sie da, kümmert sich rührend und fürsorglich um sie.
Der herzliche und aufwühlende Zustand bringt Brindle zu einer abwehrenden Handlung, zieht sie durch ihre verletzliche Seite in die Abwehr und versucht alles um ihr ungeborenes Kind zu schützen.

Wer hätte gedacht, dass der eine wilde Mann, der sich nie zu ihr offizielle bekannt hat, sie nur frei wie ein Mustang lässt, damit sie sich nicht eingegrenzt fühlt.

Eine perfekte Dynamik und Chemie wird uns präsentiert, fordert einen gegenseitig aus und ist erstaunlich, wie umsorgend Trace für Brindle ist.
Er sieht nicht nur eine schwangere, verletze Frau sondern verstärkt ihre wilde und unabhängige Seite, zeigt ihr wie wunderbar es ist leidenschaftlich ihrer Vorzüge auszuleben und welche nicht so offenen liebevollen Züge er in sich verbirgt.

Eine geniale, hochexplosive als auch wilde Mischung, die einen ans Herz geht und nicht mehr los lässt.
Brindle war schon immer für mich eine starke Persönlichkeit, die mich erstaunt und verzaubert hat. Sie hat ihr Leben voll und ganz genossen, hat immer ihre wilde Seite ausgelebt und zeigt mit ihrer verletzlichen Seite, wie sich trotz dem vollkommen Wandel ihres Leben immer noch eisern hält, sich für ihr ungeborenes Kind alles mögliche bewerkstelligt.

Zum Glück nicht nur schockierende und erstaunliche Weise Trace an ihrer Seite hat, sondern ihre Familie und Freunde, die trotz Umstände ihr mit Rückhalt und Liebe für sie da sind.

Herrlich und als Sahnehäubchen oben drauf gibt es die Entstehung der Gruppe, die Mütter und Frauen in langjährigen Beziehungen präsentiert, mit Ratschlägen und guten Worten Aufmunterung geben aber auch köstlich amüsant unterhalten.

Herausstechend dürfen natürlich die anderen Geschwister nicht fehlen und schnell wird einen klar, dass man eigentlich die komplette Familie ins Herz geschlossen hat und eigentlich keinen Favorit hat, sondern einfach das Glück der zusammengefügte Paar genießt und ihnen das Beste wünscht.

Wie ihr merkt bin ich dem Werk verfallen, den komplexen Persönlichkeiten, ihren kompletten Familien und der entzückenden Geschichten, den diese hier bietet kaum Platz für Ängste und Schwierigkeiten, dramatisch oder auch nicht, es fügt sich alles perfekt zusammen.

Ich habe mich vollkommen im Buch verloren und konnte es nicht aus der Hand legen, es war entzückend und herzallerliebst wie die beiden füreinander sind, einen überraschen und positiv schockieren, füreinander unterstützend da sind und vollkommen aufgehen, eine Familie zu schaffen, das Geheimnis obs ein kleiner Cowboy oder Mustang Babygirl wird.

Ein Buch, was einen zum entzücken bringt und sich genauso einen Liebsten an seiner Seite wünscht, der einen mit der Bedeutung der Liebe und den Taten, die dafür sprechen umhaut.

Ich bleibe daher zutiefst zufrieden, sehr gut unterhalten, ergriffen, erstaunt, beeindruckt von der Chemie und Dynamik, Fürsorglichkeit entzückt und zuckersüß vom Ausgang begeistert zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#WildeHerzen
#TheBradensMontgomerys
#PleasantHill
#OakFalls
#Rezension