„Das Gold der Krähen“ von Leigh Bardugo

~ REZI ZEIT ~

[ WERBUNG ]

Das Abenteuer geht weiter! Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, Kaz‘ Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…beeindruckendes Finale, emotionsgeladen, voller spannungsgeladen & unglaublicher raffinierter Pläne, Mut & Stärke..

Das ist der zweite Teil der Krähen, ihr müsst den vorherigen Teil der Reihe gelesen haben, damit ihr dem Verlauf folgen könnt.

Schon mit den ersten Zeilen taucht man wieder in der spannungsgeladener Welt von Kaz, dem Phantom Inej, dem Revolverheld Jesper, Wylan, dem Kämmerlein sowie hochexplosiven Erfinder, Nina, der Entherzerin als auch dem Fjerdan Matthias, zu einer unschlagbaren Einheit zusammen tun.

Der grandiose Raubzug lief nicht wie erwartet, die wertvolle Fracht sondern auch die Rachegelüste von Kaz haben sich nicht so entwickelt, wie erwartet. Doch wäre Kaz nicht der raffinierte Pläneschmieder. Er hat sich in jahrelange, brutaler als auch skrupelloser Züge die Herrschaft von den Krähen eigen gemacht, sich durch seine Cleverness und Zielstrebigkeit hervorgestochen. Seine Veränderungen haben ihn auf einer viel Verständnis gebracht, auf der anderen seine Schwäche zum Vorschein, die aber jede Qual wert ist.
An seiner Seite Inej, das Phantom, begnadet in ihrem Talent im Schatten zu leben und an alle Informationen ran zu kommen, ist sie auch noch eine geniale Kämpferin, die jedoch auch ihrer Vergangenheit versucht schmerzlich hinter sich zu lassen und hoffnungsvoll endlich einen Ziel entgegen fiebert.
Jesper im Gegensatz scheint immer eine Frohnatur zu sein, sich aus jeder Missetat nicht nur mit seinem guten Aussehen, seinem Charme als auch seinen Talent mit den Revolver heraus zu manövrieren. Sein Last des Glücksspiel zieht ihn in den Abgrund, wo seine Emotionen hervor gerufen durch Wylan wieder entgegen wirken.

Wylan, der vor kurzen noch ein ganz anderes privilegiertes Leben führte, sich aber mit seinen Erfindungen perfekt einbringt, ist ein wichtiger Teil der Mannschaft geworden, die nicht nur Talente ausmachen, der seine Schwächen überwindet und an Jespers Seite erstrahlt.
Herausstechend noch die bezaubernde Nina, einer Grisha, die mit ihrem Lebensfreude jeden um den Finger wickelt, doch auch mit ihrer Macht eine starke Ergänzung ist.
Außerdem noch ihr Begleiter, der Fjerdan Matthias, der starke und kampflustige aber auch sehr liebevolle und fürsorgliche Mann.

Wie ihr merkt ist es schon etwas verstrickt hier eine Übersicht zu erhalten, doch Leigh Bardugo wäre nicht eine Meisterin ihres Fachs, wenn sie uns nicht schnell mit allen Feinheiten dieser Welt vertraut macht, so dass man auch die Krähen verschlingen kann.

Was dieses ganze Konstrukt und die genial gestrickte, fantasievolle Welt in sich haben ist der herausstehende perfekt gestrickte rote Faden, gewürzt mit erstaunlichen Traditionen und Ritualen sowie Kräften, der eine herausragende Auflösungen innerhalb der Pläne aufweist, einen das Lesevergnügen spannungsgeladen als auch nervenzehrend bietet und wiederum den genialen Schreibstil in den Vordergrund zieht.
Dieser ist berauschend, aber auch locker, leicht, flüssig, atemberaubend, emotionsgeladen als auch humorvoll zugleich.

In Kombination mit der unglaublichen Konstellation der geschaffenen Persönlichkeiten, ihrer Absichten als auch die Mischung als Einheit. Eine grandiose Mannschaft, die das unmögliche wahr macht, allem trotz und meinem gerissen Lächeln ihre Niederlagen aufnimmt und dem einst perfekten Plan umstrickt um aus der Gefahr der Niederlage zu entkommen.

Eine atemberaubendes Finale, der einen in eine geheimnisvolle, fantasievolle sondern auch gefährliche Welt zieht, die voller Geheimnisse, schrecklicher vergangener Schicksalsschläge und ungeklärter Fragen steckt.

Der perfekte Mix den ich zum spannungsgeladenen Lesevergnügen brauche, wurde von der Dynamik und den unterschiedlichsten Charaktere beflügelt und hat mich in eine Welt gezogen, die von unterschiedlichsten Lebenslagen, Emotionen und auch schockierenden Begebenheiten erzeugt.

Viele verschiedensten komplexe Charakteren bietet und ihrer Vielfalt Platz lässt um sich nicht nur in einen der Protagonisten als Favoriten zu wählen.

Herausstechend die verletzlichen Momente, die zeigen wodurch die Persönlichkeit zu ihrer jetzigen Situation, Stärke und auch Gewaltbereitschaft geformt wurden, welche Motivation hinter den Taten steckt und welche verborgenen Talente in ihnen schlummern.

Wie ihr merkt war ich berauscht im Lesefluss, konnte mich nicht losreißen, war vollkommen im Geschehen gefangen und habe vollkommen involviert, nervenzehrend am weiteren Geschehen teilgenommen.

Das Werk hat mich im Hand um drehen wieder in seinen Bann gezogen, erstaunt von den atemberaubenden Plänen, den beeindruckenden Persönlichkeiten, die nicht nur durch ihre Stärke und Ausdauer bemerkenswert sind sondern mit ihrer Verletzlichkeit, dem Rückhalt füreinander bieten.
Ich bin verfallen, habe die Charaktere ins Herz geschlossen, war von den Konstellation erstaunt, ihre Zuneigung, die Entwicklung und der Gewissheit mehr füreinander zu sein, ab und an schockiert, beflügelt aber auch entzückt.

Ich bleibe daher vollkommen begeistert, erstaunt, durch jede möglich, erlebten Gemütszustand zutiefst zufrieden und gleichzeitig erschüttert zurück. Ein geniales Finale was mir im wahrsten Sinne die Worte fehlen und sehnsuchtsvoll auf mehr aus Welt warten lässt.

No mourners, no funerals.

#DasGoldderKrähen
#GloryorGrave
#GrishaVerse
#LeighBardugo
#DroemerKnaur
#Rezension