„The Irishs – Roan“ von Annie Stone

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Jenna Scott hat keine Lust auf eine Beziehung, aber für Spaß ist sie zu haben. Zum Beispiel mit Roan Walsh, der sie auf ein Abenteuer einlädt. Es entpuppt sich als etwas ganz anderes, als sie erwartet hat.
Aber irgendwas hat dieser freche und überaus charmante Ire an sich, dass er sich in ihr Leben schleicht. Als Freund, versteht sich. Und Freunde kommen eben in den verschiedensten Gewändern. Manchmal auch in dem eines irischen Halbgotts.
Glaubt sie, aber ir(r)en ist schließlich menschlich.

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…berauschend, emotionsgeladen, bewundernswerte Persönlichkeiten, gewürzt mit einem köstlichsten amüsanten Humor…

Die Reihe stand schon länger auf meiner Wunschliste, so dass ich voller Freude begonnen habe zu lesen.

Das Werk beginnt mit Jenna, der sehr schlagfertigen, lustigen aber auch sensiblen jungen Frau. Sie ist eine ehrgeizige Professorin, liebt ihren Beruf, geht aber auch gerne feiern und lebt sich dabei aus.
Was zur Folge hat das sie auf Roan trifft, denn heißen, sehr anziehenden und charismatischen Iren.
Er entführt sie in ein Abenteuer, schnell merkt man dass ihre Anziehungskraft berauschend zueinander ist. Jedoch will Jenna keine Beziehung sowie auch nur One Night Stand, was das vergnügen kurz macht.

Die Chemie und Dynamik der Beiden ist aber so erstaunlich, dass sie sich doch wiedersehen müssen. Eine freundschaftliches Verhältnis könnte funktionieren, doch ob ihnen es gelingt, müsst ihr schon selber lesen.

Herausstechend ist jedoch die Schlagfertigkeit, die köstlich amüsanten austausche sowie die hitzigen Momente zwischen den Beiden.

Besonders aber sind es die verletzlichen Situation, die zeigen wie sensibel die taffe Jenna ist und wir beschützend Roan sein kann. Was er alles für ihren Schutz und für ihr Wohlergehen eingeht.

Ein geniales Buch, was ich in einem Rutsch verschlungen habe, von den Persönlichkeiten, ihrer Dynamik eingenommen wurde und diese mir ans Herz gewachsen sind.
Nicht nur schaffen es Jenna und Roan es einen in ihrer Beziehung mitzureißen, sondern sie lassen einen an ihrer Seite teil ihres Leben sein.
Herausstechend auch der komplette O´Brian Clan in denen ich mich genauso vernarrt habe wie Jenna. Sie sind so eine Katastrophentruppe und doch eine innige Gemeinschaft, die für einander einsteht, immer mit Liebe und Unterstützung zur Tat schreitet.
Ganz besonders zeigt dies auch der herzlichen Austausche zwischen den Familienmitgliedern der großen irischen Familie.

Wie man merkt war ich begeistert von Jenna und Roan, konnte nur schwer Abschied nehmen.
Besonders der starke, charismatische Ire hat mein Herz beflügelt, wie er es schafft auf Jennas Einsichten, Ängste und Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen, aber auch mit Bestimmtheit für ihren Schutz zu sorgen.

Annie Stone schaffte es mich wieder zu begeistern, der Geschichte einen tieferen Sinn und mit wertvolle Selbsterkenntnis zu verbinden sowie eine tiefer Botschaft zu vermitteln.

Ihr Schreibstil ist locker und leichten, bildlich, emotional als auch amüsant zu gleich.

Eine gefühlvolle Geschichte bietet Leidenschaft, Liebe, Freundschaft und Erkenntnisse zur Selbstfindung. Die herzliche Seite der Buches übertrifft sich wieder, sie beflügelt und erstaunt, sowohl die Liebe innerhalb einer Familie als auch der Freundschaft.

Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, es ist eine wundervolle Geschichte, der perfekte Einstieg in die Reihe.

Ich bleibe daher begeistert und gut unterhalten, besonders erstaunt über Roan, seinen Mut Jenna nicht aufzugeben, die Selbstfindung, die Botschaft der Freundschaft, des familiären Zusammenhalt als auch die köstlich amüsanten Schlagfertigkeit und das Flirten innerhalb des Werkes zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#TheIrishs
#RoanJenna
#AnnieStone
#Rezension