„New Chances (GREEN VALLEY LOVE)“ von Lilly Lucas

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

»Green Valley Love« will die junge Deutsche Leonie eigentlich bei einem Auslandspraktikum in den USA erste Berufserfahrungen als Craft-Beer-Brauerin sammeln – bis alles anders kommt als geplant. Während eines Work-and-Travel-Aufenthalts in den USA ihren Traum verwirklichen und Erfahrungen im Craft-Beer-Brauen sammeln – das hat sich die 21-jährige Leonie gewünscht. Doch dann geht schief, was nur schief gehen kann, und Leonie strandet in der Kleinstadt Green Valley, auf der Suche nach irgendeinem Job. Einziger Lichtblick ist der ebenso attraktive wie einfühlsame Barkeeper Sam, dem sie prompt ihr Herz ausschüttet. Keiner von beiden ahnt, dass sie sich schon am nächsten Tag wiedersehen werden: Leonie bewirbt sich als Nanny für die kleine Maya, obwohl sie keinerlei Erfahrung mit Kindern hat – und ohne zu wissen, dass Sam Mayas Vater ist …

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…köstlich, berauschend, anziehend, HUMORVOLL & EMOTIONSGELADEN…

Das ist der fünfte Teil der Reihe, dieser kann aber auch unabhängig vom ersten gelesen werden. Ich warne aber gerne vor, ihr verpasst etwas. Izzy und Will sowie auch Ryan und Lena als auch Noah und Elara, sowie natürlich das letzte Paar, der unglaubliche Cole und die tolle Annie, die einen mitreißen und voller amüsanter Begebenheiten entzücken.

Das Buch hatte ich schon lange vorgemerkt, da mich die vorherigen Teile sehr begeistert und von ihren Charakteren eingenommen als auch erstaunt haben, daher ist es nicht ungewöhnlich das ich voller Vorfreude und Erwartungen in das neue Werk zu steigen. Diesmal habe ich noch zusätzlich die Möglichkeit des Hörbuchs ergriffen und habe mich abwechselnd sowie auch später noch mal ergänzend mit den Lieblingsstellen beschäftigt.

Die Sprecherin Sandra Voss hat es in jeder emotionalen Lage perfekt getroffen, hat mich nicht nur mit ihrer sehr angenehmen als auch sympathischen Stimme köstlich amüsiert sondern auch die nicht so angenehmen Stellen involviert, als auch von der Tonlage, die männlichen Paart gut gesprochen. Ihre Stimme schafft es mitzureißen, alle Gefühlsstimmungen perfekt einzuhauchen und das Werk zu einem Hörvergnügen zu machen.

Das Werk beginnt mit Leonie, die von einer Enttäuschung zu anderen gerissen wird, denn leider scheint ihr schlechter Tag kein Ende zu nehmen, kein Praktikum, kein Visum, kein Chance auf Erfahrungen in ihrer Lieblingsbeschäftigung, so dass sie ihre Enttäuschung nicht zurückhalten kann und nach Hause zieht. Wobei Sie dabei zufällig in Green Valley vorbei schaut und das Schicksal ihren lauf nimmt.

Natürlich begegnet Sie dort den gutaussehenden und charismatisch, anziehenden Barkeeper Sam, der ihr nicht nur einen schönen Abend sondern unerwartet am nächsten Tag schon wieder begegnet.

Wer hätte erwartet, dass ausgerechnet er, der Vater ihrem neustem Schützlings ist ?

Das Chaos scheint vorprogrammiert, ob Beide sich auf diese geschäftsmäßige Einteilung einlassen oder doch eher Freunde werden ? Einst ist nämlich gewiss, die kleine Maya ist sofort Feuer und Flamme für Leonie. Wer könnte auch der kleinen süßen Maus widerstehen !?

Natürlich lässt sich im Alltag als Vater und die wenigen Orte in der Kleinstadt keine Möglichkeit des Entkommen, so dass Sam und Leonie wieder aufeinander prallen und erzeugen eine einnehmende Dynamik. Besonders wenn der Freundeskreis als auch das Zu Hause ein Gemeinsamkeit wird, man sich immer mehr zu gesteht, dass man der Vertrautheit, der Zuneigung und der Gedanken an den Anderen nicht mehr entkommt.

Ich war wieder in der Geschichte versunken, habe mich in der idyllischen Kleinstadt vernarrt und war entzückt über Leonie, ihrem Gemüt, ihrem Willen sich durch zu schlagen und dem Versuch alleine neu anzufangen, war vernarrt im Sam, seinem kulinarischen Talenten und der Liebe zum Details sowie natürlich der Aufopferung und Fürsorge zu seiner Tochter, die immer an erster Stelle kommt.

Das Werk hat mich begeistert, entzückt, von den Persönlichkeiten eingenommen, von der Entwicklung der starrsinnigen, männlichen Zurückhaltung bis hin zur romantischen Ader beflügeln lassen, köstlich amüsiert, entzückt und vollkommen zufrieden zurück gelassen.

Was natürlich am genialen Schreibstil von Lilly Lucas liegt; dieser ist einnehmend, gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannend aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.
Besonders merkt man dies auch bei der Beschreibung der Menüs von Sam, wo man eigentlich schon zum Kochen oder doch eher Verspeisen greifen will, genauso ergeht es durch das Wissen von Leonies Bieren, der Beschreibung dessen und ihrer Begeisterung dafür.

Als Schlussanmerkung muss ich noch die idyllische Umgebung und die sehr präsenten Nebencharaktere erwähnen. Man greift zum Buch und bekommt nicht nur zwei Protagonisten geboten, sondern einen ganze Stadt. Herausstechend hier natürlich wieder die vorherigen Paare, die an ihren gegenwärtigen Glück einen wieder teilhaben lassen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#NewChances
#GreenValleyLove
#LillyLucas
#DromerKnaur
#Knaur
#Rezension