„Juniper Moon – Das Geheimnis von Arcanum“ von Magdalena Gammel

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Willkommen in Arcanum, der Stadt der Hexen und Dämonen!

Junipers Flucht endet ausgerechnet dort, wo sie begonnen hat: in Arcanum – ihrem Zuhause und zugleich dem gefährlichsten Ort für sie als Hexe. Denn sie wird bereits sehnsüchtig vom Kardinal erwartet, einem gefallenen Engel, der die Macht über Arcanum und alle Hexenwesen an sich zu reißen droht. Und June soll ihm dabei helfen. Mit ihrer Widerspenstigkeit hat er allerdings nicht gerechnet, sie will sich nämlich schnellstmöglich aus dessen himmlischen Klauen befreien. Bald muss June jedoch feststellen, dass sie mit dem Feuer spielt, sogar einem ziemlich höllischen. Immerhin scheint sie das Interesse des Teufels höchstpersönlich geweckt zu haben.

>> FAZIT: 5 / 5 STERNE <<
…voller unglaublicher Magie, Willenskraft & der besinnungsloser Lieber zu ihrer Herzensschwester…

Juniper ist seit sie denken kann auf der Flucht, seit dem Sturz von Luzifer und Lilith und der Macht vom Kardinal.
Sie ist eine Nachfahrin dieser und hat unglaubliche Kräfte, ist intelligent, gerissen aber auch zu Vorlaut und weiß nicht immer wann sie sich lieber in Schweigen hüllen soll. Ihre Stärke und ihr Selbstbewusstsein zeigt sie auch immer im Kampf gegen den Hexenjäger Nicolai, der sie nicht nur aufs Blut jagt, quält sondern auf viele andere Arten in Gewalt bringen will.
Ganz besonders nimmt dieses Gestalt an, als er ihre Schwester Calla in seine Händen und des Kardinal ist, sie dann in der Stadt der Hexen gelangt.

Juniper hatte bisher nur Calla, daher ist es keine Überraschung, dass sie alles in ihrer Macht steht um sie beschützt und retten will, sogar die Nähe und Hilfe von Azazel sucht.
Der jetzige Teufel ist natürlich nicht der beste Umgang, doch so verführend, so anziehend und in den schrecklichsten Momenten beschützend, einnehmend und herausfordernd.

Eine geballte Mischung erwartet jeden der zu dem genialen Lesevergnügen greift, sich in die gefährliche und magische Welt wagt.

Ein mitreißendes Werk, mit bemerkenswerter Protagonistin, die einen unter die Haut geht, ihre Aufgabe und die Aufopferung aber auch vieles nach und nach hinter fragt, so dass ihre Ziel aber auch schockierende neuen Gefühle erstaunen und ihre komplette Denkweise ins Wanken geraten.
Besonders Azazel bringt sie aus dem Konzept, er will sie für sich beanspruchen, will sie bevormunden, wo er sie doch beschützen will, oder hat er doch einen ganz anderen Plan und wird uns allen das Herz brechen?

Ganz nebenbei sind die Feinde sehr aktiv, ob Kardinal, andere Halbengel, Hexenjäger oder auch Rebellen, die angeben sich für eine Befreiung auszusprechen, bieten einen brutalen Kampf und scheuen sich nicht Opfer in Kauf zu nehmen.

Eine gefährliche und fantasievolle Welt, voller komplizierter Verstrickungen, brutaler Feinde, aussichtsloser Kämpfe und bestürzende Sehnsüchte.

Ich war vollkommen im Wirrwarr der Gefühle und dem erstaunlichen Pflichtbewusstsein und Liebe zu einer Herzensschwester der Protagonist gefangen, habe mich vollkommen in ihre Sicht begeben und habe sie sehr schnell ins Herz geschlossen.
Juni ist eine bemerkenswerte junge Frau, die einen immer wieder erstaunt, durch ihre vorlauten Schlagabtausche beeindruckt und sich durchsetzt, wo jeder andere schon mit den ersten Ansätzen aufgegeben hätte.

Wie ihr merkt war ich begeistert und wurde vollkommen im Bann der Geschichte gezogen.
Was natürlich am Schreibstil von Magdalena Gammel liegt, dieser ist wieder erstaunlich: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

Ihre fantasievolle und gefährliche Welt wird durch ein perfektes Konstrukt der Einteilung von Gut und Böse, ihrer Variation, den Umgang, Stärken, Schwächen als auch der Kontrolle darüber untermauert.

Die Charaktere und ihre Entwicklung sind genial gewählt, unberechenbar doch auch voller starker Willenskraft schaffen die jungen Persönlichkeiten, voller Mut und Stärke über sich herauszuwachsen, so dass man sich in den spannungsgeladen, gefühlvollen und nervenaufreibenden Momente verliert als auch über die schlagfertige, humorvollen Sprüche erfreut.
Ihre Dynamik und Chemie ist perfekt auf einander abgestimmt, so dass sie sich ergänzen, beistehen und immer mehr in ihren Gefühlen zu einander verstricken.

Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, ich war vollkommen begeistert, nervenaufreibend involviert und beeindruckt von June, ihrer Liebe und ihrem eisernen Willen bereit zum Kampf sowie ihrer Anziehung zu Azazel.

Natürlich war Azazel das Sahnehäubchen obendrauf auf June und ihre Kampf, hat mich in seinem Elan und seinem beschützendem sein zum entzücken und seufzen gebracht.

Ich bleibe daher zufrieden und mit Sehnsucht nach mehr aus der Welt, den erstaunlichen Persönlichkeiten und den genialen Konstrukt der Welt der Hexen der feinsten Details, dem beeindruckenden roten Faden, der sich perfekt auflöst sowie dem spannungsgeladenen Verlauf, der Intensität der Emotionen zurück.

Übrigens wäre es mir eine Freude, wenn wir noch mehr aus der Welt von Acanum oder auch den Machtverhältnissen, dem Recht auf den Thron innerhalb des Hölle zu erfahren und hoffe auf weitere Bände der Reihe.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#JuniperMoon
#DasGeheimnisvonArcanum
#MagdalenaGammel
#ThienemannEsslingerVerlag
#LoomLight
#LoomLightBlogger
#Rezension