„Glücksfreundinnen“ von Susan Mallery

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Ein Lob auf die beste Freundin Als ihre beste Freundin Ellen erzählt, dass sie ihr Leben ändern will, ist Unity sofort bereit, sie dabei zu unterstützen. Damit Ellen die eigenen Wünsche wieder spürt und etwas für sich tut, statt sich ganz auf ihren Sohn zu konzentrieren, stellt Unity ihr eine Reihe von Aufgaben: Sie soll bis in die Nacht tanzen, wieder mal hohe Schuhe tragen und mit einem echten Traummann flirten. Ellen lässt sich auf die Herausforderung ein – jedoch nur unter der Bedingung, dass Unity die Glücksliste ebenfalls erfüllt. Das bringt Unity ganz schön ins Wanken, denn nach dem Verlust ihres Manns hat sie gar kein Bedürfnis, sich einem anderen zu nähern. Oder doch?

>> FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…herzzerreißend, mit dem Erwachen ins selbständige Leben & dem ergreife des Glücks…

Susan Mallery und ihre wundervollen Romane begeistern und beflügeln mich immer wieder, so dass ich natürlich auch zum nächsten ihrer Werke greifen musste.
Besonders ist die neue Struktur herausstechend, da wir nicht nur eine sondern direkt zwei Protagonistinnen erhalten und an ihrem Leben, Leid und Freude teilnehmen.
Eine gefühlvolle als auch sehr einnehmende Geschichte beginnt, die einen in den Bann der unterschiedlichsten Frauen zieht.

Die einnehmenden Charakter wachsen sofort ans Herz und die Sympathie als auch die Stärke oder der Humor überzeugen sofort.

Die zwei tollen Frauen bieten in vieler Hinsicht so viele Möglichkeiten sich nahe zu fühlen, geben einen die Einsichten der Zusammengehörigkeit, zeigen eine unglaubliche Freundschaft, Liebe, bringen aber auch die Nerven auf die Zerreißprobe, amüsieren über die die Schlagfertigkeit köstlich, überraschen von der Raffinesse und beflügeln von ihrer Stärke, so dass ich das Buch in einem Rutsch verschlungen habe.

Ich liebe den Schreibstil der Autorin, dieser ist: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, amüsant aber auch locker, leicht, ergreifend und voller spannender Momente zugleich.
Herausstechend auch die tiefere Botschaft, die nicht untergehen darf, nämlich der Selbstfindung, Stärkung des eigenen Seins und der Erfüllung seiner eigener Träume und Sehnsüchte.

Besonders die Unterschiede aber das gemeinsam Ziel wieder zu leben, ob die trauernde junge Witwe Unity oder die Alleinerziehende Mutter Ellen, die ihren Sohn immer an erster Stelle setzte, sowie ihr Freund Keith, der mit seiner Tochter einen Kampf nach dem andern führt.

Eine tolle Konstellation, die einen ans Herz wächst, da diese alle nach einem Neuanfang sehnen, ob die Mutter, die aus ihren Trott raus kommen will und die körperliche Liebe entdeckt, oder auch die waghalsige Witwe, die sich versucht von der Trauer zu lösen sowie der Vater, der seiner Tochter beistehen will, aber sie doch zu sehr einengt.

Nicht nur dass man das Leben zu schätzen lernt, man vertieft sich mit den beeindruckenden Persönlichkeiten in ihr leben und fiebert einen guten Ausgang entgegen.

Übrigens bekommt natürlich auch Unity ihr Gegenstück geboten, Thadeus ist ein ehrgeiziger und erfolgreicher Geschäftsmann, aber was am wertvollsten ist, ist sein Herz. Ein wundervoller Mann, der einen verzaubert, immer verständnisvoll und liebenswert ist.

Ich bleibe daher vollkommen zufrieden und mit Vorfreude auf das nächste Werk von Susan Mallery zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Glücksfreundinnen
#SusanMallery
#HarperCollins
#Rezension