„Stolen 3: Verwoben in Vergessen“ von Emily Bold

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Der finale Band der emotionalen Stolen-Trilogie von Silberschwingen-Autorin Emily Bold. Je mehr Abby Woods über die Welt der Schatten, ihr eigenes Erbe und die Kraft der drei Ringe erfährt, umso überzeugter ist sie, dass kein Mensch eine derartige Macht besitzen darf. Weder Bastian, der Teile ihrer Seele gestohlen, noch Tristan, der ihr Herz manipuliert hat. Abby kämpft um Kontrolle über ihre Gefühle und ihr Gewissen, und für die Hoffnung auf eine Zukunft inmitten einer intakten, liebenden Familie. Als Owen, der Hüter des letzten verbliebenen Rings, seine Finger nach ihren Erinnerungen ausstreckt, hat Abby keine Wahl. Sie trifft eine folgenschwere Entscheidung. Den Preis, den sie dafür zahlen muss, ist höher als gedacht. Und nicht nur sie muss ihn bezahlen …

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…epischer Ausgang, voller atemberaubender & nervenzehrender Verwicklungen…

Das ist der 3. Teil der Trilogie und nimmt schon wieder mit dem sehr eindrucksvollen Cover für sich ein. Dieses ist genial mit der Schrift im Vordergrund und dem Gesicht der Protagonisten innerhalb dieser eingeschlossen gestaltet, gesteigert wird der von dem farbigen Buchschnitt.

Ihr müsst die vorherigen Teile gelesen haben und dem weiteren Verlauf zu folgen.
Die Geschichte beginnt dort wo uns der böse Cliffhanger zurück gelassen hat.
Abby versucht mit allen Mitteln die Ringe an sich zu bringen, nimmt jedes Opfer dafür in Kauf. Besonders wo ihr eigenes Glück darunter zu leiden hat.

Besonders ist die Macht, die in Abby verankert zu sein scheint, ein unerwartetes Details was alles erschwert und doch wollen sich ihre verwirrenden Gefühle nicht dagegen wehren, schleudern sie in das Gefühlschaos mit den zwei einnehmenden Brüder.

Bastian, der versucht sein Erbe zu schützen, doch die Anziehung und Gefühle gegenüber Abby nicht weiter verleugnen kann.
Tristian, der viel mehr Bedeutung in die Sache zwischen Abby sieht, doch wohl nicht die erste Wahl zu sein scheint.

Der Leser begibt sich mit Abby auf eine spannungs- und emotionsgeladene Reise, die einen kaum Zeit zum durchatmen gönnt, weitere schockierende Ausmaße an nimmt und uns durch unerwartet Wendepunkte zieht.

Die Autorin erschafft durch die Kombination der Charaktere, der fantasievollen , aktionistischen und gefährlichen Welt eine sehr involvierendes Werk, was man nicht mehr aus der Hand legen kann.

Der Schreibstil von Emily Bold ist locker leicht, gefühlvoll, mitreißend sowie auch humorvoll und einnehmend zu gleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und somit einen sehr fließenden Lesefluss, so dass man das Buch auf Anhieb verschlingt !
Sie schreibt sehr bildlich, so das man emotional mit betroffen ist aber auch völlig in die fantasievolle, erschaffene Welt eintauscht und sich in dieser verliert. Der Handlungsstrang steigert sich immer an den besten Stellen, wo dann zum Höhepunkt leider das Ende des Buches erreicht ist.

Die Charakter ziehen einen in Ihren Bann und der Handlungsstrang steigert sich mit den Protagonisten durch den sehr gut durchdachten roten Faden.

Die Mischung ist sehr gut gewählt, Aktion, Liebe und fantasievolle Details!

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, berührt, mitgerissen, amüsiert, mitfühlen lassen, nerven gekostet und wurde episch abgeschlossen.

Die Erzählweise ist emotional, fantasievoll, nervenzehrend, fesselnd, aktionistisch & einnehmend.

grandios & nervenaufreibend

Das Buch zeichnet sich durch die weiteren Entwicklungen in der gefährlichen Welt aus.

Zum Fazit;
_________
Ich habe mich sehr auf den letzten Teil gefreut und war sehr neugierig darauf. Ich habe mich ins Lesevergnügen gestürzt und wurde vollkommen begeistert aber auch erschüttert.

Abby hat mich immer wieder überrascht und durch verwirrenden Emotionen involviert, ihre Freunden und Leid durchlebt, wie sie versucht ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, die Gefühle der Brüder zu ergründen. Ihre Art und Gefühlswelt hat mich vollkommen gefesselt und ich konnte sie nicht mehr loslassen und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen.

Die weiteren Verwicklungen haben mich schockiert, ich war nervenaufreibend mitgenommen und wurde zutiefst schockiert. Die Dynamik und die Chemie innerhalb der Protagonisten hat mich eingenommen und ich konnte ihrer Präsens nicht widerstehen. Herausstechend Tristian, der so in seinem Charakter, Einsichten gewachsen ist, von seiner Stärke und seinem Mut beflügelt, der viel mehr Verletzlichkeit und Fürsorge als erwartet zeigt.

Die fantasievollen Details, die sehr genial gestaltet sind und der Handlungsstrang, die immer wieder neu schockierenden Wendepunkte, die man versucht durch zu schauen, haben mich zutiefst begeistert.

Ein packendes Hin und Her, was nicht nur die gefährliche sondern auch die emotionale Art heraus sticht.

Besonders auch die Verwicklungen und die Absichten der Prota- als auch Antagonisten, die nicht durchschaubar und zum Schluss einen epischen Abschluss bieten.

Als Schlussanmerkung möchte ich noch mal erwähnen, dass man sich zwischen den zwei so verschiedenen Brüdern eigentlich kaum einen Favoriten aussuchen kann, beide sind erpicht an ihr Zeil zu gelangen, überflügeln einen und sind in einem Punkt immer einig, die Fürsorge und den Beschützerinstinkt für Abby.

Die wichtigste Frage jedoch, bleibt offen, ob Abby am Ende alles zu vergessen scheint, der Neuanfang die eigentliche Rettung ist ?

Lest selbst, verliert euch in der wundervollen Reihe, die einen trotz unerwarteten Verlauf zutiefst begeistert hat.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#StolenVerwobeninVergessen
#EmilyBold
#ThienemannEsslinger
#Rezension