„Golden Hill Kisses“ von Nicole Böhm

~ REZI ZEIT ~

[ LESEEXEMPLAR ]

Nachdem Ajden das Herz gebrochen wurde und ihn seine Arbeit bis an den Rand der Erschöpfung getrieben hat, braucht er dringend eine Pause. Daher willigt er sofort ein, als sein Freund Parker ihn bittet, zu ihm auf die Golden Hill Ranch zu kommen. Das ist genau das Richtige: Ruhe. Natur. Berge. Wildnis. Doch in Montana angekommen, trifft Ajden auf die Reporterin Arizona und wird direkt aus dem Sattel geworfen. Denn die beiden sind sich schon einmal begegnet, und das würde Ajden am liebsten vergessen .

>> FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…sensibel, romantisch & mit unglaublicher Atmosphäre…

Das ist der zweite Teil der Reihe in der Prärie, idyllischen Kleinstadt Boulder Creek, wo die Golden Hill Ranch liegt. Parker hat schon viel geleistet, damit die Ranch zu neuem Leben erwacht, sie zur einem Ort der Heilung für Therapie mit Pferden wird.

Sein Glück bestärkt ihn etwas wundervolles zu schaffen, zeigt auch was alles noch geplant ist, welche Rolle seine Schwester einnimmt.
Wobei die Ranch natürlich etwas Werbung und Aufmerksamkeit vertragen könnte.

Da kommt die erstaunliche Journalistin Arizona ins Spiel, denn genau diese soll eine Auszeit machen, also warum nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Was diese auch noch mit Ajden, dem besten Freund von Parker verbindet ?

Lest selbst, verliert euch in der wunderschönen Idylle, dem Traum von Sadie und Parker, die Ranch zu etwas großartigen zu machen. Herzens gütige Menschen kennen zu lernen als auch ein Traumata zu überwinden und wieder ein Ziel vor Augen zu bekommen.

Auf dem Weg dahin, kommt auch noch Parkers bester Freund Ajden zu Besuch, dieser ist ein hilfsbereiter Mensch, hat dies zu seiner Lebensaufgabe gemacht. Momentan stockt alles, daher versucht er auf der Ranch wieder mehr zu sich selbst zu finden, eine neues Projekt, in dem er wieder aufgehen kann.
Dies war auch Arizonas Botschaft, sie wollte mit ihrer Story böse Machenschaften aufdecken, nie hätte sie geglaubt, dass dies ihr Leben auch negativ verändert, sie selbst zu einer schwächeren Version ihrer Selbst wird.

Eine tolles Werk, was uns nicht nur eine emotionsgeladenen Geschichte bietet, sondern gleichzeitig einen Ort in den man sich verliebt und Einblicke in die wichtige Arbeit der Therapie gekoppelt mit einer wichtigen Botschaft zeigt.

Besonders war es mir eine Freude, der positive Entwicklung, der Selbstfindung als Leserin involviert zu sein, teil der ersten Schritten der Stärkung des Ichs von Arizona als auch der Liebe zu ihrer Arbeit bei zu wohnen.Sie wächst über sich heraus, was nicht nur an der tolle Umgebung der Ranch sondern der Therapie liegt.

Eine unglaubliche Arbeit die Sadie nach geht, uns präsentiert wie Tiere einen beistehen, welche Rolle sie spielen und bei der Überwindung bestärken können.

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, habe mich schnell in der wunderschönen idyllischen Landschaft verloren, bezaubert von der detaillierten Einblicke in die Arbeit der Journalistin als auch der Therapie mit Pferden.
Herausstechend wurde ich beeindruckt von der Stärke von Arizona, den Facetten der Persönlichkeiten als auch der wundervollen zueinanderfinden.
Ajden und Arizona bieten in dem unglaubliche Setting, eine Chemie die so unglaublich ist, die das sensible Thema des Buches ein perfektes Verständnis als auch Rückhalt bietet.

Was natürlich auch am Schreibstil der Autorin liegt; dieser ist nicht nur locker, leicht und bildlich, sondern auch mitreißend, emotional und humorvoll zugleich.
Nicole schafft es mit ihrem Erzählstil, durch die Fotografie uns die eindrucksvolle Landschaft vor Augen wider zu spiegeln, uns mitten rein zu ziehen, die Atmosphäre einzusaugen.

Ich bleibe daher begeistert, entzückt, erstaunt, ergriffen von den emotionsgeladenen Verwicklungen, den Persönlichkeiten, deren Mut zur Selbstfindung als auch dem wundervollen Einblicken in Recherche bis hin zum Artikel, als auch der Therapie zufrieden zurück.

Als Sahnehäubchen bekam man übrigens die wundervolle Band aus The Last Song Reihe geboten, ich habe mich sehr gefreut, die unglaublichen Rockstars wieder zu lesen.

Natürlich war auch Sadie sehr involviert, so dass ich ganz gespannt auf ihren Band der Reihe bin.

Das beste kommt zum Schluss, nämlich Granny, so eine wundervolle Frau wünscht man sich als Großmutter, sie hat sich sofort in mein Herz geschlagen, es war zuckersüß wie sie voller Leben wieder auf der Ranch aufblüht.

Vielen Dank für das Leseexemplar an lovelybooks und den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#GoldenHillKisses
#NicoleBöhm
#Mira #HarperCollins
#Rezension