„Verrückt nach Liebe (Die Bradens & Montgomerys, Pleasant Hill – Oak Falls 7)“ von Melissa Foster

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Trixie Jericho ist fest entschlossen, ihr eigenes Unternehmen mit Minipferden zu gründen, und sie ist es leid, dass man ihre Idee als »süß« betitelt. Sie möchte einfach nur ernst genommen werden. Als der Rancher und renommierte Freestyle-Pferdetrainer Nick Braden ihr ein Angebot macht, das sie nicht ablehnen kann, greift sie zu. Das Problem ist, dass sie sich am liebsten auch ihn greifen würde – doch der starrköpfige, muskelbepackte und motorradfahrende Cowboy trennt Arbeit und Vergnügen strikt voneinander. Was er nicht ahnt: Trixie hat bisher noch jede Herausforderung angenommen, insbesondere wenn es um etwas geht, das sie so sehr will. Hoffentlich sitzt er fest im Sattel, denn dieses gestiefelte, risikofreudige Cowgirl in Jeansshorts schreckt vor schmutzigen Tricks nicht zurück.

>> FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…bittersüß im durchbrechen der eisernen Mauern…

Trix und Nick kennen sich seit Jahren, auch wenn Trix für Nick schwärmt sind sie beste Freunde, immer für einander da.
Trix möchte endlich ihren Traum umsetzen, so dass sie ohne nach denken muss, Nicks Angebot und Hilfe an nimmt.

Schnell wird klar, dass nicht nur der berufliche Traum wahr wird, sondern auch Nick Trix endlich als Frau wahrnimmt. Die Frage stellt sich nur, ob dies mehr ist als seine sonstigen Flirt mit Frauen.
Schafft es Trix seine Mauern zu durchbrechen ?

Lest selbst, überzeugt euch von der unglaublichen Verbindung, von Freundschaft, Rückhalt und Liebe, die sich zu einer intensiven Beziehung entwickelt hat, explosiv mehr wird und Hoffnung auf ein Happy End macht.
Es entstehen nicht nur köstlich schlagfertige, amüsante sondern auch eine aufgeladene Stimmung, an der man sich wortwörtliche verbrennen könnte und doch eine berauschende Zweisamkeit erschafft.

Ich war in dem Werk vertieft, habe mich von Trixie, ihren wundervollen Gemüt, ihrer Schlagfertigkeit und den frechen Sprüchen als auch ihrer Willensstärke für ihren Traum beflügeln lassen, sie ist eine wunderbare Persönlichkeit.
Genauso ist es Nick, er ist einfach ein waschechter Cowboy, stark, muskelbepackt aber auch liebevoll, fürsorglich und beschützend. Ganz entzückend wird es dann noch wenn die Eifersucht geschürt wird, so dass man schmunzeln hofft, dass seine Absichten verdeutlicht werden.
Ich habe mich mit ihr in Nicks Starrsinn, den romantischen Momenten verloren und konnte das Buch nicht aus der Hand legen, es war entzückend und herzallerliebst wie die beiden zueinander finden und wir teil auf dem Weg zu ihren Happy End beiwohnen.

Besonders auch die Einblicke in die Welt der Therapie mit Pferden als auch die kleinen Schritte zur eigenen Firma.

Ein Buch, was einen zum entzücken bringt und sich genauso einen Nick an seiner Seite wünscht, versteht warum sich Trixie vom ersten Moment an in ihn verliebt, wie die toughe Frau sich für ihre Liebe stark macht, welche Bedeutung ihre Liebe und den Taten, die dafür sprechen umhaut.

Herausstechend aber auch dem Rückhalt beider Familie als auch der Freunde, die sie voller Tatendrang beschützen aber auch ermutigen.

Natürlich ist der Weg zum Happy End nicht nur einfach, mit kleinen Stolpersteinen belegt, erstaunt aber über den Ausgang als auch die romantischen Taten.

Ich bleibe daher gut unterhalten, ergriffen, erstaunt, beeindruckt von der Chemie und Dynamik, entzückt und vom Ausgang begeistert zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#VerrücktnachLiebe
#TheBradensJericho
#PleasantHill
#Oak Falls
#Rezension