„Hoffnung in Seaside: Jessica and Jamie (Seaside Summer)“ von Melissa Foster

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Vom ersten Moment an knistert es gewaltig zwischen Jamie und Jessica. Doch ist sie wirklich, wer sie vorgibt zu sein? Jamie muss entscheiden, ob er auf sein Herz hört oder die Frau, die er liebt, ziehen lässt.

Die Serie Seaside Summers erzählt die unterhaltsamen, prickelnden Geschichten einer Gruppe von Freunden, die jedes Jahr den Sommer gemeinsam in ihren Ferienhäusern am Cape Cod verbringen. Sie sind witzig, sexy und so sympathisch unvollkommen, dass man am liebsten gleich dazugehören würde.

Hoffnung in Seaside
Jessica Ayers hat zwischen Cello-Unterricht und Proben ein behütetes Leben geführt und es geschafft, Mitglied des Boston Symphony Orchestras zu werden. Doch diesen Sommer entflieht sie ihrem immer adretten und anständigen Umfeld, um in der Ferienhaussiedlung Seaside auf Cape Cod Urlaub zu machen – und sich der Frage zu stellen, ob sie ihr Leben voll auskostet oder ob es gänzlich an ihr vorbeigeht.

Jamie Reed nimmt sich zum ersten Mal, seit er die zweitgrößte Suchmaschine der Welt entwickelt hat und damit Milliardär geworden ist, den Sommer frei. Er hat vor, vom Cape aus ein wenig zu arbeiten und vor allem viel Zeit mit seiner Großmutter zu verbringen – sich zu verlieben, steht nicht auf dem Plan.

Als die beiden sich begegnen, knistert es gewaltig. Der sonst so konzentrierte Jamie kann kaum an etwas anderes denken als an die sinnliche, kluge und charmante Jessica, und Jessica entdeckt eine Seite an sich, von der sie gar nichts wusste. Doch als Jamies Unternehmen in Schwierigkeiten gerät, schreitet sein Anwalt und bester Freund ein und macht ihm klar, dass die blonde Schönheit eine zu große Ablenkung darstellt. Schlimmer noch, es scheint, als sei Jessica nicht, wer sie vorgibt zu sein. Jamies Leben steht Kopf. In einer Welt, in der private Informationen immer nur einen Klick entfernt sind, muss er entscheiden, ob er auf sein Herz vertraut oder ob er die Frau, die er liebt, ziehen lässt.

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…nach der Suche von sich selbst, sensibel, gefühlvoll & pure Romantik…

Endlich wieder auf Cape Cod, wo uns eine unglaubliche Frauengemeinschaft erwartet, die voller Rückhalt und unglaublichen Methoden zur Seite zu stehen.
Nach Seanna, hat auch Bella als auch Jenna ihr Glück gefunden. Diesmal ist es einer der Männer, der sich im wahrsten Sinne Hals über Kopf verliebt.

Jamie ist ein begnadeter Programmiere, Informatiker, immer in seiner Arbeit vertieft, nur im Sommer gönnt er sich ein paar freie Tage und kümmert sich trotz dessen um seine Großmutter.
Jessica hat das mit ihm gleich, sie opfert all ihre Zeit für ihre Arbeit, für ihre Liebe zum Cellospielen, weiß jedoch nicht, wer sie genau ist, wenn Musik nicht mehr teil ihres Lebedn ist.

Was die beiden zueinander führt? Sie scheinen direkt perfekt füreinander, doch was, wenn die Zweifel Oberhand gewinnen ?
Lest selbst, verliert euch in dem romantischen, emotionsgeladen als auch amüsanten hin und her, als auch der aufgeladenen Stimmung sowie der Suche nach sich selbst.

Jessica ist eine eindrucksvolle, junge Frau, die künstlerisch auf dem Hoch ihrer Karriere ist, doch was genau sonst das Leben noch bietet, ist ihr ungewiss. Sie hat kaum Freunde oder ein gesellschaftliches Leben außerhalb der Musik.
Genau so geht es auch Jamie, er lebt nur wenig und wenn dann, wenn er die wenigen Tage in Seaside verbringt.

Ihr erstes Treffen scheint wie bestimmt, schnell merken sie wie verschieden sie sind, doch der aufgeladenen Spannung kann keiner widerstehen.
Es beginnt eine Geschichte voller Romantik, Sehnsüchte als auch einer unglaublichen Verbindung zwischen zwei Menschen, die zusammen perfekt für einander scheinen.

Das Werk zieht in eine gefühlvolle und emotionsgeladene Geschichte, die vor zwei sehr erstaunlichen Persönlichkeiten, charismatisch aber auch verletzlich in ihren Bann zieht.

Ihre Unterschiede, die Lebenslage als auch Ziele, das Gefühlschaos, das miteinander kollidiert und eine intensive Liebesgeschichte erzeugt.

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, habe mich über die wundervollen Facetten, der Leidenschaft aber auch der Verletzlichkeit, den Sehnsüchten, dem Sinn zur Liebe und der neuen Freundschaften entzücken als auch beflügel lassen.

Ein intensives Werk, das die Autorin dem Leser bietet. Es nimmt auf eine emotionale als auch herzzerreißende Reise mit, die einnimmt und berührt.

Was natürlich am Schreibstil der Autorin lag, Melissa schafft es einen sofort zu fesseln, ihr bildlicher und emotionaler Schreibstil ist mitreißend, locker, leicht, sondern auch emotionell und einnehmend zugleich.

Die Autorin schafft eine emotionale Welt, in die man ohne das herrliche Happy End verlassen will, sodass man den emotionsgeladenen Verlauf an Jessica und Jamies Geschichte teilnehmen lässt.

Herausstechend, dass in diesem Buch der männliche Part die Verletzlichkeit und Ängste widerspiegelt, durch seine Taten alle Ehre macht und in Ergänzung der wundervollen Großmutter, die sich jeder selbst wünscht.

Was natürlich herausragend ist, dass man die Persönlichkeiten in ihre Verletzlichkeit erlebt, ihre Sehnsüchte erfährt und mit ihnen teil an ihrem Leben ab und an steinigen Happy End teilnimmt.

Es war mir eine Freude die verschiedensten Persönlichkeiten, ins besonders die Mädelsgruppe wider zu sehen, sie sind eine geniale Einheit und habe sie bewundernswert in jeder Lebenslage unterstützt.

Ich bleibe daher begeistert und gut unterhalten, mit Sehnsucht nach mehr aus der Feder von der Autorin zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#HoffnunginSeaside
#JessicaundJamie
#SeasideSummers
#MelissaFoster
#WalkingintheClouds
#Rezension