„Liebe zwischen den Zeilen (Remingtons 5)“ von Melissa Foster

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Liebe zwischen den Zeilen
Schreiben ist alles für den Bestsellerautor Kurt Remington. Zwölf Stunden verbringt er täglich vor seinem Computer und nur selten verlässt er die Abgeschiedenheit seines Strandhauses, in dem er gerade seinen neuesten Thriller zu Ende bringen will – bis Leanna Bray beim Versuch, ihren Hund zu retten, fast im Meer ertrinkt. Als er ihr zu Hilfe eilt, ist es das Ende seines perfekten Plans. Kurt ist von dieser Frau, die so sexy wie chaotisch ist, die den Begriff Spontaneität für sich gepachtet hat und das Wort »organisiert« noch nicht einmal buchstabieren kann, gleichzeitig genervt und völlig fasziniert.

Leanna ist mit der Hoffnung ans Cape Cod gekommen, mit der Herstellung von Marmeladen endlich einen erfüllenden Beruf zu finden, und bis sie ihr eigenes Leben auf die Reihe kriegt, steht ein Mann nicht auf ihrer Agenda. Doch sie bekommt diesen großen, herrlich muskulösen und tragischerweise ganz und gar ordentlichen Kurt nicht mehr aus dem Kopf. Sie redet sich ein, dass sie ihn nur besucht, um sich für die Rettung zu bedanken, aber ein heißer Nachmittag führt zu einem wilden und aufregenden Abenteuer, bei dem Kurt und Leanna mit der Macht einer grundlegenden Regel der Chemie konfrontiert werden: Gegensätze ziehen sich an.

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…chaotisch, ANZIEHEND, ROMANTISCH & VOLLER köstlich amüsanter & herzlicher Momente…

Das ist der fünfte Teil der Reihe der Familie Remington, dieser kann aber unabhängig von den anderen gelesen werden.

Kurt ist am Meer um abgeschieden und in seiner Ruhe an seinen 5. Thriller zu schreiben, doch alles ändert sich als er der süßen und chaotischen Leanna begegnet. Diese ist vom ersten Moment an stürmisch, voller Herzensgüte und unglaublich anziehend. Sie geht ihm nicht aus dem Kopf und bringt sein kompletten Alltag durcheinander.
Besonders ihr vierbeiniger Begleiter wächst einen unerwartet ans Herz und wird von der Rettung zum täglich Zuwachs, den man sich nicht mehr weg denken kann.

Leanna ist auf der Suche nach dem sein im Leben, etwas das sie ausfüllt, dies bezweckt die Kreation neuer Marmelade, die Zubereitung und den Versuch der Vermarktung, damit jeder in den Genuss ihrer lieblicher Verarbeitung kommt.

Wie der grimmige, genervte Mann und die chaotisch, sexy Frau zueinander passen ?
Ganz einfach durch die erstaunliche Chemie und Dynamik und die nicht endetet zueinander entstehende berauschende Leidenschaft, die besonders von Lea kaum erhofft wurde.

Das Werk zieht in eine gefühlvolle und emotionsgeladene Geschichte, die vor zwei sehr erstaunlichen Persönlichkeiten, charismatisch aber auch verletzlich in ihren Bann zieht.

Ihre Unterschiede, die unglaublichen schnellen und das Gefühlschaos, das miteinander kollidiert und eine intensive Liebesgeschichte erzeugt.

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, habe mich über die wundervollen Facetten des Autorenseins durch Kurt, als auch seine romantische Ader entzückt , war von seinen Gedanken, seinen Taten erstaunt und habe bewundert, dass er Lea unterstützt.

Ein entzückendes Werk, das die Autorin dem Leser bietet. Es nimmt auf eine emotionale als auch herzzerreißende Reise mit, die einnimmt und berührt .

Was natürlich am Schreibstil der Autorin lag, Melissa schafft es einen sofort zu fesseln, ihr bildlicher und emotionaler Schreibstil ist mitreißend, locker, leicht sondern auch emotionell und einnehmend zugleich.

Die Autorin schafft eine emotionale Welt, in die man ohne das herrliche Happy End verlassen will, so dass man den emotionsgeladenen Verlauf an Kurt und Lea Geschichte teil nehmen lässt.

Herausstechend dass in diesem Buch der männliche Part die Erkenntnisse der Emotionen ergreift, durch seine Taten alle Ehre macht und in Ergänzung des wundervollen Vierbeiners, mein Herz im Sturm erobert hat.

Was natürlich herausragend ist, dass man die Persönlichkeiten in ihre Verletzlichkeit erlebt, ihre Sehnsüchte erfährt und mit ihnen teil an ihrenab und an steinigen Happy End teilnimmt.

Es war mir eine Freude die verschiedensten Persönlichkeiten, ins besonders die Mädelstruppe von Lea kennen zu lernen, sie sind eine geniale Einheit und habe sie bewundernswert in jeder Lebenslage unterstützt.

Ich bleibe daher begeistert und gut unterhalten, mit Sehnsucht nach mehr aus der Feder von der Autorin zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#LiebezwischendenZeilen
#DieRemingtons
#MelissaFoster
#WalkingintheClouds
#Rezension

„Zepter aus Licht (Atlantis Chroniken)“ von Marah Woolf

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Eine versunkene Stadt

Eine Suche voller Magie und Rätsel

Ein anmaßender Engel

Mein Name ist Nefertari de Vesci, ich bin vierundzwanzig Jahre alt, mein Job ist es, gestohlene Kunstgegenstände wiederzubeschaffen und darin bin ich verdammt gut. Doch ich arbeite nur mit meinem Bruder Malachi, dem Earl of Mandeville, zusammen und wir entscheiden, was wir suchen. Jedenfalls war das so, bis Azrael aufgetaucht ist. Der arrogante Engel verlangt, dass ich das Zepter aus Licht suche – das Insigne der Macht wurde von den Unsterblichen gerettet, als Atlantis vor fast zwölftausend Jahren unterging.

Ich würde ablehnen, wenn der Engel mich nicht erpressen würde – und zwar mit dem Leben meines todkranken Bruders. Nur wenn ich das Zepter rechtzeitig finde, wird Azrael dessen Seele nicht mit ins Totenreich nehmen. Der Idiot weiß, dass ich alles für Malachi tun würde. Doch er unterschätzt mich: Denn es gibt nichts, was ich nicht finde.

>>FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…erstaunlicher Einstieg, mit bemerkenswerter Protagonistin, die unter die Haut geht & explosiver unsterblicher Mischung….

Das ist der erste Teil der Atlantis Chroniken, die einen in eine Welt voller mystische und gefährliche Wesen ziehen.

Schon das Cover entzückt und begleitet uns auf die abenteuerliche Reise, lässt zum träumen ein und hat mich schon sehr neugierig auf das Werk gemacht. Das Zepter mit einem Hintergrund der zum rätseln einlädt, ob es eine ägyptische Landschaft sein könnte ?
Ein wunderschönes Muster versteckt sich übrigens hinter dem Umschlag des Buches, dieses ist im Detail außergewöhnlich gestaltet.

Wie ihr merkt hat mir das äußere schon das Werk schmackhaft auf die Geschichte gemacht, gekoppelte mit der gebannten Kraft von Engeln, Götter, Dschinn und Dämonen und einer Schatzsucherinnen, die ihnen bei der Suche nach dem sehnsüchtigen Gegenstand Einhalt gebietet, zu neuen Erkenntnissen erlangt und viel mehr Intimität auslöst als erwartetet, war ich Feuer und Flamme und musste es in einem Rutsch verschlingen.

Das Werk bietet nicht nur eine fantasievolle, als auch gefährliche Welt beinhaltet außerdem eine explosive Mischung aus Unsterblichen.

»Legst du auch auf bestimmte Anrede wert? Besitz du einen Titel?«, fragt er in die Stille hinein. »Klar, aber mit dem lasse ich mich nur von meinen Liebhabern im Bett ansprechen«, gebe ich zornig zurück.

Einen atemberaubender, unverschämten Engeln, Azrael, der von seinem Erzengel stand enthoben ist und mit aller Macht wieder zurück nach Atlantis will, mit jedem Opfer die drei Insignien zurück erlangen will. Seine Rolle ist, die des gefährliche Bad Boys.

Horus, ein humorvoller, viel zu charmanter aber auch liebevoller Gott des Lichtes, der sich schnell viel menschlicher zeigt als man erwartet, aber auch schnell in seinen außergewöhnlichen Talenten umschwenken kann, von Sonnenfinsternis bis zum Gedankenlesen bleibt viel Spielraum. Seine Rolle ist, die des netten Jungen von Nebenan.

Ein Dschinn, Dantes, ein Marid, er kann Wünsche erfüllen, ist eher zurückhaltend, bescheidend und diplomatisch. Seine Rolle ist, die des Schlichters (netten und vernünftigen).

»Sie hat mich mit ihren Augen, ihrer scharfen Zunge und ihrem Verstand verhext.«

Diese drei umgeben Taris, die junge Schatzsucherin, die alles findet, wofür sie engagiert wurde.

Ihr Wissen, Ihr Spürsinn und Intelligenz ist unglaublich, gesteigert von ihrem Mut und ihrer Stärke unschlagbar.
Ihr einzige verletzliche Seite schimmert durch ihre Liebe zu ihrem Bruder wieder, für ihn würde sie alles tun, durch ihn zeigt sie sich empfindsam, dieser bestärkt sie aber auch immer wieder in ihrer Suche nach unauffindbaren Schätzen, so dass sie auch immer ein Teil ihres Lebens mit ihm verbindet, wo er doch nicht immer an ihrer Seite sein kann.

Eine Frau, die sich von nichts aufhalten lässt, sogar den Unsterblichen trotz, nicht auf den Mund gefallen ist und einen köstliche Schlagabtausche bietet aber immer wieder auch mit ihren raffinierten Schlussfolgerungen und waghalsigen Aktionen den Atem raubt.

»Du musst für mich keine Drachen töten«

Wie ihr merkt wird uns ein mitreißendes, spannungsgeladenes, atemberaubendes Werk geboten.
Herausstechend natürlich die fantasievollen Elemente, die komplexen Persönlichkeiten, ihre emotionsgeladenen Verstrickungen und Sehnsüchte, die schockierende Entwicklung, überraschende anziehende Dynamik als auch der mitreißende Spannungsbogen.

Was natürlich am genialen Schreibstil von Marah Woolf liegt; dieser ist einnehmend, gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannend aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.
Das Konstrukt, dass durch die Details aus geschichtlichen Fakten und ägyptischer Mythologie gefestigt ist, das Werk untermauern sind genial auserwählt, spiegeln das Interesse und Fachwissen der Autorin wieder.
Der Leser wird in einen spannungsgeladenen Handlungsstrang gezogen, hat sofort eine Verbindung zu den Protagonisten, teilt deren Leid sowie das aufwühlende und gefährliche Leben, wird merklich in Taris Sichtweise gezogen, sucht und rätselt unverblümt mit ihr bei der Suche nach dem Zepter des Lichts.

»Ihre Hoffnungen sind ihre Sterne in der Dunkelheit.«

Eine wundervoll fantasievolle als auch emotional gestaltete Geschichte, die voller spannungsgeladener Details und erschreckender Wendepunkte, Herausforderungen steckt, die mit viel Aktionismus sowie frechen Sprüchen und einen erstaunlichen emotionalen Begebenheiten untermauert werden.

Nervenaufreibend & Emotionsgeladen

Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller unsterblicher Wesen, einer gefährlichen sowie spannungsgeladener Suche, verwirrender Gefühle, Sehnsüchte und Hoffnung.

FAZIT:
________

Ich habe das neue Werk von Marah sehr im Auge behalten, mit der Neuigkeit auf Atlantis hatte ich etwas ganz anderes erwartet, wurde aber wiederum auf neustes vom ersten Moment an gefesselt.

Die Protagonistin hat mich, um es einfach auszudrücken, eingefangen und nicht mehr los gelassen, sie ist mir unter die Haut gegangen, meistens geht es mir bei männlichen Protagonisten so, da man ja für diese schwärmt (wie hier für Azrael ), aber nein Taris, ist hier definit meine Favoritin.

Sie meistert jede Herausforderung und ist „nur“ eine Sterbliche, überwindet jede Situation trotz allem, gibt immer ihre ehrliche Meinung kund und schlägt alle mit ihrer Intelligenz, ist in jeder Minute für ihren kranken Bruder da.

Eine erstaunliche Persönlichkeit, die das Werk zu etwas besonders gemacht hat und mit Kombination mit den Unsterblichen (jetzt kommen natürlich die Sahneschnitten) eine explosive Mischung bieten, mit der Warnung das am Ende ein Cliffhanger bereit wartet, der einen das Herz bricht.

Ich war schon mit den ersten Zeilen verstrickt, vollkommen in dem Geschehen gefangen, konnte mich dem emotionalen, spannungsgeladenen Verlauf nicht mehr entziehen.
Das Werk war mit einem genialen roten Faden gestrickt, schockiert und überrascht im Hinblick auf die Protagonistin in ganzer Linie. Hebt diese hervor uns zeigt sie in verschiedenster Form, ob stark, verletzlich, frech, tough oder sexy, jeder Lebenslage bereit sich durchzuschlagen.
Die anderen Charaktere reagieren dadurch auf sie Respekt, im liebevollen Umgang, beschützender oder eine unerwarteten anziehenden Wirkung.

»Du verfolgst mich. Ob ich wach bin oder schlafe. Es ist völlig egal«

Als Schlussanmerkung muss man auch noch die Entwicklung des Engel Azrael erwähnen, der erst Taris als Mittel zum Zweck erachtet hat, damit er seine Stand und seine Heimat wieder sehen kann, doch mit mehr Zeit und Gefahren wurden auch seine Emotionen gesteigert.

Besonders die anziehenden Momente, ihre Chemie, war beim Lesen greifbar, so dass man mit ihm in seinem Gefühlschaos versinkt und hofft dass man im nächsten Band auf ein glücklicheres Ende für ihn hoffen darf.

Der perfekter, aufregender Einstieg in die fantasievolle als auch spannungsgeladenen Reihe, die in die geschichtlichen und mythologische Welt abtauchen lässt, involviert, mit rätseln lässt, von den bemerkenswerten Persönlichkeiten einnimmt.

Ich bleibe daher zutiefst begeistert, sehr gefesselt, nervenzehrend, entzückt, ergriffen, bestürzt und bleibe vom Ende zerbrochen zurück.

Vielen Dank für das atemberaubende und gefühlsgeladene Lesevergnügen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#ZepterausLicht
#AtlantisChroniken
#MarahWoolf
#NetGalley
#Rezension

„Mit dir falle ich“ von Inka Lindberg

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Sich fallen lassen, will gelernt sein – der Debütroman von Youtuberin Inka Lindberg

Robyn weiß genau, was sie will – beim Dating und im Leben. Nach ihrem Maschinenbaustudium wird sie die Karriereleiter erklimmen und sich nie wieder Sorgen um Geld machen müssen. Von diesem Plan wird sie sich durch nichts und niemanden abbringen lassen. Erst recht nicht durch Finn, ihren unverschämt gutaussehenden Kommilitonen, der sein Bad-Boy-Image mehr als verdient hat – und der ganz offensichtlich auf sie steht. Aber kann eine Beziehung mit dem reichen Schönling wirklich gutgehen?

>> FAZIT: 3 / 5 STERNE <<
…GEFÜHLVOLL, Humorvoll, mit Metaphern, aber etwas Klischee behaftet…

Das Cover hat mich sehr neugierig auf die Geschichte hinter den tollen Titel gemacht, es ist sehr verspielt und harmonisch gestaltet, so dass ich sofort dazu gegriffen habe.
Ich habe mich volle Vorfreude dazu gegriffen und konnte als Ergänzung sogar parallel das Hörbuch durch den Verlag Hamburg nutzen.

Die Sprecherin Dagmar Bittner hat mir das perfekte Lesevergnügen versüßt, ihre angenehme als auch sympathische Stimme schafft jede Emotion als auch humorvolle Begebenheit perfekt wieder zu geben. Die Sprecherin hat mich sofort eingenommen, ihre Stimme schafft es mitzureißen, alle Gefühlsstimmungen perfekt einzuhauchen und das Werk zu einem Hörvergnügen zu machen. Besonders die humorvollen Situationen hatten mir es angetan.

Das Buch ist eine Geschichte zur Selbstfindung und eine Liebesgeschichte, wobei man erste erkennen sollte welche Art Mann man sich angelacht hat.

Robyn hat durch ihre Mutter und ihre Leben schon viele Erfahrungen gemacht, ihre Gefühl hinter dicken Mauern versteckt und sich noch nie richtig verliebt.

Sie ist eine sehr intelligente, fleißige und sehr zielstrebige junge Frau, die leider in Geldsorgen steckt, die durch Nachhilfe für Finn ein Ende haben sollten.
Finn ist ganz anders als alle bisherigen, er schafft es durch ihre dicken Mauern, umgarnt sie, sein Charme und seine Avancen sind eisern, so dass sie ihm nach und nach verfällt.

Was passiert jedoch als die rosa Rote Brille nach lässt ? Die Whatsapp Nachrichten weniger werden und die Unsicherheit die Oberhand bekommt ?

Sogar die beste Freundin nichts von ihrem Unmut erfährt, scheint etwas nichts zu stimmen. Das Gefühlschaos scheint komplett.

Ich habe mich mit Robyn vom ersten Kennen lernen in ihrer Vernarrtheit aber auch in ihrer Abwehr in Finn verloren, habe leider von Beginn an an ihm gezweifelt und wurde etwas von der Klischees behafteten Entwicklung etwas enttäuscht.

Was mich jedoch begeistert hat, war die Stärke und die Entwicklung von Robyn, sowie ihre Freunde an ihrer Seite. Tim, der erst negativ auffällt, dann aber doch eine zweite Chance bekommt und kaum weg zu denken ist und natürlich auch ihre beste Freundin, die ihre eigene Selbstfindung als Nebencharakter bekommt.

Ich bleibe daher zufrieden, begeistert von den Persönlichkeiten, ihren starken Selbst als auch Mut zum Verzeihen und Stärke zum Neuanfang, bleibe ich gut unterhalten, entzückt, ergriffen und sehr beeindruckt von Robyn zufrieden zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Mitdirfalleich
#InkaLindberg
#Fischer
#HörbuchHamburg
#Rezension

„Alibi Braut: Trau dich, wenn du mich liebst“ von Emma Smith

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Er liebt mich nicht!
Und das wäre absolut kein Problem, wenn Cole weiter in der Hölle schmoren würde.
Denn dorthin hätte ich ihn am liebsten geschickt, als die Wahrheit über unsere Hochzeit ans Tageslicht kam.
Cole Turner mag mein Herz gestohlen haben, aber mein Kopf hat nicht vergessen, was er mir angetan hat.
Deswegen macht es mir überhaupt nichts aus, als er Monate später vor meiner Haustür steht und tatsächlich hofft, dass ich weiter Mrs. Cole Turner spiele.
Aber nicht mit mir!

Sie verzeiht mir nicht!
Menschen lügen. Und bisher waren mir die Folgen absolut egal.
Aber das war vor Sienna.
Sie ist wunderschön, verrückt und meine Ehefrau.
Unsere Ehe mag unter den falschen Voraussetzungen begonnen haben, aber sie wird nicht so enden, wie Madame sich das vorstellt. 
Sie will die Scheidung, ich etwas völlig anderes.

Problem erkannt?

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…EINE WUNDERVOLLE LEKTÜRE, explosiv, emotionsgeladen & schockierend…

Das Buch ist der dritte Teil de Reihe Catch her, man kann ihn unabhängig vom ersten lesen, jedoch verpasst ihr eine grandiose Geschichte und das Kennenlernen aus Ivys Sicht, sowie ihre schlagfertigen als emotionale Geschichte, die sie mit Zach vereint als auch der abwehrende Will und die liebliche und viel zu nette Pheobe.

Die Werke von Emma Smith bieten immer mehr als nur das sehr süße und schöne Cover sehen lässt, verzaubert einen mit amüsanter und schlagfertiger Handlung, das mit einer tieferen Botschaft bestückt ist als nicht nur ein Paar in der Vordergrund setzt, sondern sofort eine Gemeinschaft und Freunde beim Lesen für sich einnimmt.

Ich habe mich sehr auf diesen Teil gefreut, da ich schon die Protagonisten als Nebencharakter sehr eindrucksvoll, schlagfertig und bissig fand, die jedoch natürlich aber auch eine empfindsame verletzliche Seite versteckt.
Diese lernen wir nach und nach kenne, was zu Siennas bedauern, nie zu Tage kommen sollte, trotz Vertrauen zu ihren besten und einzigen Freundinnen, lebt sie sehr einsam und lässt kaum jemand an sich ran.

Cole muss dagegen alle von sich abweisen, als heiß begehrter Rockstar, ist er aufdringliche Fans gewohnt, das jeder etwas von ihm will und ihn kennt. Erfrischend dagegen Sienna, die ihn nicht kennt und ihn als ganz normalen Mensch war nimmt.

Es entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft, die nur selten aufeinander treffen, die Zeit miteinander genießen, doch bald leider zu einem Missverständnis führt, dass unerwartet schockierende Ereignisse schaffen.
Sienna ergreift die Flucht, doch schon bald trifft sie überraschenderweise auf Cole und das Dilemma scheint kein Ende zu nehmen, denn er will Vergebung.

Ob er diese bekommt ? Was genau geschah ?
Lest selbst, lasst euch fesseln und von den schlagfertig und unerwarteten emotionsgeladenen Seiten der Persönlichkeiten einnehmen.

Ich war sofort im Geschehen, denn Sienna ist viel mehr als ihre Rüstung, denn genau dass ist ihre Schlagfertigkeit, ihre Sprüche als auch ihre fiese harte Schale.
Wer das erkennt und hinter diese schaut, erkennt dass sie auch verletzlich sein kann und in ihrem Gefühlschaos, besonders Cole eine wichtige Rolle spielt.

Dieser ist auch viel mehr als nur ein Rockstar, sucht nach etwas mit Sinn im leben, nicht mehr nach dem alltägliche Trott ohne Bedeutung.
Die Beiden sind eine geniale Kombination, beide stur und starrsinnig aber auch liebevoll, fürsorglich, besitzergreifend, humorvoll.

Ich war vollkommen im Dilemma von Sienna involviert, war ergriffen von ihrem Emotionen, von ihrem Drang ihre Erinnerungen zurück zu erlangen, erstaunt von ihre Sturheit und habe mich köstlich über ihren Humor und die schlagfertigen Auseinandersetzungen amüsiert.
In Kombination mit Cole, seinen Versuchen Sienna wieder für sich zu gewinnen, der Entschuldigungen aber auch der Anziehung sowie süßer Gedanken innerhalb der Entstehung der Freundschaft bieten sie eine berauschendes Lesevergnügen.

Unter mauert wurde alles von dem mitreißende Lesefluss gekoppelt mit dem locker & leichten Schreibstil, die mich vollkommen in ihren Bann gezogen und nicht losgelassen hat.
Ich habe das Werk in einem Rutsch genossen und bin auf ganzer Ebene begeistert und vollkommen zufrieden als auch erheitert und emotional gepackt , aber doch auch ein wenig traurig, dass die Reihe jetzt beendet wurde und ich abschied nehmen muss.

Man fühlt sich wie mitten von Freunden und gleich Gesinnten umgeben und verstand, warum die Freundinnen einen Rückhalt bieten und Ihre Unterstützung immer da sind.

Besonders hat mich der Mix aus Liebe, genialen Sprüchen ( Humor) und ernster Botschaft gefallen. Ich bekam nicht nur viel zu lachen, sondern war auch von dem ernste Thema des Buches erfreut, über die Botschaft der Selbstfindung und der Überfindung der Ängste.

Als Schlussanmerkung muss ich noch erwähnen, dass ich sehr in den Mix der verschiedenen Charakteren aufgegangen bin, es war mir eine Freude diese wieder in so vielen Situationen mitzuerleben.

Vielen Dank für das mitreißende, gefühlvoll und amüsante Reihe und wundervollen genialen Epilog.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#AlibiBraut
#Traudichwenndumichliebst
#EmmaSmith
#Rezension

„Underworld Chronicles – Verflucht“ von Jackie May

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

In Detroit wimmelt es nur so vor gefährlichen Kreaturen – und Nora Jacobs ist eine der wenigen, die davon weiß. Ihr Fähigkeiten konnten sie jedoch bisher vor Schlimmerem bewahren. Bei einem nächtlichen Zwischenfall im düsteren Underworld Club ändert sich das jedoch schlagartig, als der mächtigste Vampir der Stadt auf sie aufmerksam wird und ihre Kräfte für sich nutzen will. Immer mehr Unterweltler verschwinden aus Detroit, und Nora soll helfen, sie wieder aufzuspüren. In Troll Terrance findet sie dabei schnell einen engen Verbündeten. Doch die Zeit wird knapp. Und Nora beginnt sich zu fragen, wie zum Teufel sie lebend aus dieser Situation herauskommen soll …

>> FAZIT: 5 / 5 STERNE <<
…packender, erstaunlicher & fantasievoller Auftakt…

Das Cover lässt einen schon neugierig auf die Geschichte werden, wer wohl hinter dieser jungen Frau steckt, die sich so in den Vordergrund stellt und von so vielen verschieden Kreaturen und Symbolen umgeben ist.

Ich habe mich voller Vorfreude auf das Werk gestürzt, wurde vollkommen in den Bann gezogen, von der bemerkenswerter Protagonistin, der gefährlichen Welt, ihren Versuch sich von dieser fern zu halten und jeder einnehmenden Persönlichkeit, die viel mehr ist als ihr schlechter Ruf.

Nora versteckt sich vor allen Unterweltlern, versucht ihre Gabe nicht Preiszugeben, in dem Sie aber sich zu retten versucht, offenbart sie sich und gerät in mitten einer Ermittlung und bekommt ungeahnt viel zu viel Aufmerksamkeit.
Schon immer war es eher ein Fluch, als ein Segen, die Männer, die sie sich für sie interessiert haben, konnten nicht mehr von ihr ab, haben sie in den Abgrund gezogen, wie wird es dann bei übernatürlichen Wesen wohl sein ?

Von einem Schlamassel ins andere, hilft Nora jedoch mit ihrer Stärke und ihrem Sinn für Gerechtigkeit bei der Suche nach Vermissten, schlägt sich mit einen herausfordernden Humor durch jede Auseinandersetzung und setzt somit das Abenteuer erst recht in Gang.

An ihrer Seite gab es schon immer einen versteckten Freund aber der Unglaublichste taucht in der unmöglichsten Situation auf, der Troll Tarance eine ungeahnten Beschützer und Freund.

Eine gefährliche und fantasievolle Welt wird uns geboten, voller komplizierter Verstrickungen, Vorurteile, Klischees, brutaler Feinde, aussichtsloser Machtkämpfe aber auch erstaunlicher Freundschaften und genialer köstlich amüsanter Schlafabtausche.

Ich habe Nora sofort mit der ersten gefährlichen Situation ins Herz geschlossen, habe mich mit ihr in der nervenaufreibenden und angsteinflößenden Welt verloren, war beeindruckt mit welchen cleveren Schachzügen sie sich immer wieder aus der schrecklichen, aussichtslosen Lage heraus manövriert hat. Sie schafft es einen immer wieder zu überraschen, von ihrer Stärke, ihrem Mut und ihrer eindrucksvollen Gabe zu erstaunen und emotionsgeladen involvieren.

Wie ihr merkt war ich begeistert und wurde vollkommen im Bann der Geschichte gezogen.
Was natürlich am Schreibstil von Jackie May alias Kelly Oram liegt, dieser ist wieder erstaunlich: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.

Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

Ihre fantasievolle und gefährliche Welt wird durch ein perfektes Konstrukt der Einteilung von Gut und Böse, ihrer Variation, den Umgang, Stärken, Schwächen als auch der Kontrolle darüber untermauert.

Herausstechend die schicksalhaften Verwicklungen, die Wahl zwischen Verpflichtungen, Liebe und Emotionen sowie auch der der Sinn der Gerechtigkeit.

Jackie schafft es schnell einzufangen, durch die Sicht von Nora teil der Handlung zu werden und mich in einen grade zu steigernden Leserausch zu versetzen.
Herausstechend ihre Art des genialen roten Fanden, immer wieder neue schockierenden, emotionsgeladene Momente im Handlungsstrang zu erzeugen.

Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, ich war vollkommen begeistert, mitgerissen, nervenaufreibend involviert und zutiefst beeindruckt von Nora, ihren Sinn für Gerechtigkeit, ihren Mut und ihrer Stärke. Dieser erstaunt immer wieder, trotz Gegenwehr und Abneigung der Welt der Übernatürlichen beeindruckt sie mit ihren Elan und Einsatz für die Unschuldigen.

Ich bleibe daher zufrieden und mit der Sehnsucht nach mehr aus der Welt, den erstaunlichen Persönlichkeiten und den genialen Konstrukt sowie dem Humor und dem schlagfertigen Persönlichkeiten zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#UnderworldChronicles
#Verflucht
#JackieMay
#BasteiLübbe
#NetGalleyDE
#Rezension

„Night Rebel – Biss der Leidenschaft“ von Jeaniene Frost

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Sie muss ihn bezwingen – doch die Leidenschaft zwischen ihnen ist stärker als ihr Wille … Der aufregende zweite Teil der neuen Reihe von »New York Times«-Bestsellerautorin Jeaniene Frost! Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren …

>> FAZIT: 5 / 5 STERNE <<
…nervenaufreibende Fortsetzung, voller schmerzlicher Neuanfänge, verblüffender Überraschender Entwicklungen…

Das ist der zweite Teil der neuen Reihe, es ist für das Verständnis wichtig den vorherigen gelesen zu haben.
Die Geschichte geht genau dort weiter, wo sie geendet hat, wir werden abwechselnd in Ians und Veritas Sichtweise geschleudert und nehmen am gefährlichen und brutalen leben teil.

Das Ende hat uns auf einen qualvollen Abschied vorbereitet, Ian im Bordell und bei Bones zurück gelassen, doch so einfach macht er es uns und auch Veritas nicht.
Er ist einfach ein unschlagbarer, gerissener und mächtiger, aber auch starrsinniger Mann, der vieles aus seinem Gedächtnis gestrichen bekam aber die eine Tatsache blieb im tiefsten versunken.

Was genau uns wieder zum Zusammentreffen der Beiden macht, das nicht so ganz freudiger Natur ist, dem Leser aber köstlich amüsante Momente beschert.
Wie eh und je, oder doch nicht ?
Die Liebe ist nämlich doch stark verankert, besonders in Veritas, die nie dachte solche Gefühle zu teil zu werden und dann noch in so einen Charmeur und Frauenschwarm.

Sie, die mit sich im Unreinen ist, ihre andere Natur und unglaublichen Kräfte als andere Persönlichkeit an sieht, erst zu sich selbst finden muss und dann hoffentlich endlich auch den Kampf gegen ihren Ernstfeind bewältigt.

Auf diesen Weg bekommen wir aber wieder die genialen Freunde und Familie von Ian geboten, aber auch Veritas überrascht uns durch einen Zuwachs, den keiner geahnt hätte.

Es zieht einen wieder in eine gefährliche und fantasievolle Welt, voller komplizierter Verstrickungen, brutaler Feinde, aussichtsloser Kämpfe und einem Duo, was einen überzeugt an die Liebe zu glauben und das diese tatsächlich, in wahrsten Sinne Berge versetzen kann.

Wie ihr merkt war ich begeistert und wurde vollkommen im Bann der Geschichte gezogen.
Was natürlich am Schreibstil von Jeaniene liegt: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

Ich bleibe daher sehr begeistert, erstaunt über die Charaktere ihre Raffinesse, ihre Elan als auch ihren emotionsgeladenen Entwicklung entzückt, die beschützender Art und die tiefen, intensiven Gefühle, als auch die Selbstfindung und die Akzeptanz der düsteren Seite des Seins, den genialen Konstrukt als auch den spannungsgeladenen und nervenaufreibenden Teil zufrieden zurück.

Natürlich endet auch der zweite Teil der Trilogie mit einem Cliffhanger, der einen auf der einen Seite vollkommen schockiert aber mich persönlich eher köstlich amüsiert hat, daher freue ich mich sehr auf die nächsten Strapazen des finalen Bandes und hoffe schon bald dazu greifen zu können.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#JeanieneFrost
#NightRebel
#BissderLeidenschaft
#Blanvalet
#Rezension

„Night Rebel – Kuss der Dunkelheit“ von Jeaniene Frost

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Ian ist hemmungslos, böse – und ein mächtiger Meistervampir. In den letzten zwei Jahrhunderten hat er sich viele Feinde gemacht, darunter den Dämonen Dagon, der nur ein Ziel kennt: sich Ians Seele zum Besitz zu machen. Die einzige Chance des Vampirs ist es, sich mit einem der verhassten Gesetzeshüter zu verbünden, deren eigentliche Aufgabe es ist, die Blutsauger in Schach zu halten. Veritas hingegen verfolgt ihre eigenen Absichten – denn auch die Gesetzeshüterin hat mit Dagon noch eine Rechnung offen. Und Ian wäre der perfekte Köder für sie. Doch die verbotene Anziehungskraft zwischen ihnen beiden droht, den Plan gegen Dagon zu vereiteln. Und das hätte tödliche Konsequenzen …

>> FAZIT: 5 / 5 STERNE <<
…ein eindrucksvoller Einstieg…spannungsgeladen, humorvoll & berauschend…

Endlich wieder Lesestoff von Jeaniene Frost, sie schafft es einen vom ersten Moment an zu fesseln und in die dunkle und düstere Welt der Blutsauger ( und anderen mystischen Wesen ) zu ziehen und nicht mehr los zu lassen.

Alle die schon die Bände von Cat & Bones gelesen haben, bekommen endlich ihre Geschichte für Ian, jedoch lohnt es sich auch für Neueinsteiger oder wie für mich Teilleser ( ich liebe die Vlad & Leila Reihe ❤ ) zu den neuem Werk zu greifen.

Wir bekommen direkt Ian, wie er leibt und lebt geboten, in einer berauschenden Orgie, in seinen liebsten Gemütszustand, aber auch von vornherein als knallharten und meist unterschätzen Gegner gezeigt.

Veritas versucht eisern ihn zu besiegen, um ihn auf ihre Seite zu bekommen, damit sie ihren Plan zum Kampf gegen den Ernstfeind Dagon beginnen kann.
Sie ist eine Gesetzeshüterin, jedoch versteckt sich hinter der starken, kampflustigen und magiebegabten etwas mystisches, das noch keiner entdeckt hat und im verborgenen bleiben muss.

Der Weg im Kampf führt die beiden nicht nur zu ungewöhnlichen Orten, sondern bringt sie viel näher zueinander als erwartet, erzeugt explosive schlagfertige Auseinandersetzungen, für uns Leser einfach köstlich amüsante Schlagabtausche, aber auch eine berauschende Anziehungskraft, die kaum möglich durch schnell eskalierende, spannungsgeladene Momente noch mehr gesteigert werden.

Es entsteht ein spannungsgeladenes, mitreißendes Werk, mit bemerkenswerter , geheimnisvoller Protagonistin, die einen unter die Haut geht, ihrer Rache oberste Priorität gibt, jedoch ein viel zu weiches Herz für die Unschuldigen hat.
Was natürlich auch Ian nicht verborgen bleibt, der jedoch auch viel mehr als nur der lüsterne und gutaussehende, hemmungslose Vampir ist.

Das Buch biete eine gefährliche und fantasievolle Welt, voller komplizierter Verstrickungen, brutaler Feinde, aussichtsloser Kämpfe und einem Duo, was sich perfekt kombiniert und nie erhoffte Sehnsüchte erweckt.

Ich war vollkommen im Geschehen verstrickt, habe das Werk in einem Rutsch verschlungen und konnte es nicht aus der Hand legen.
Veritas hat mich vom ersten Moment an fasziniert, ich habe nervenaufreibend mit Ian versucht hinter ihr wahres Wesen zu blicken, habe beide erstaunlichen Persönlichkeiten in meine Herz geschlossen.
Die Charaktere und ihre Entwicklung sind genial gewählt, unberechenbar doch auch voller starker Willenskraft schaffen die Persönlichkeiten, voller Mut und Stärke über sich herauszuwachsen, so dass man sich in den spannungsgeladen, gefühlvollen und nervenaufreibenden Momente verliert als auch über die schlagfertige, humorvollen Sprüche erfreut.
Ihre Dynamik und Chemie ist perfekt auf einander abgestimmt, so dass sie sich ergänzen, beistehen und immer mehr in ihren Gefühlen zu einander verstricken.

Wie ihr merkt war ich begeistert und wurde vollkommen im Bann der Geschichte gezogen.
Was natürlich am Schreibstil von Jeaniene liegt: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

Herausstechend auch die Vielzahl der Charaktere, der vorherigen Bücher, die man in Genuss kommt wieder zu sehen. Besonders sind es hier Cat & Bones, in meinem Falle habe ich noch kein Buch von ihnen gelesen, kann mir aber vorstellen, dass diese mir auch sehr zusagen würden.

Ich bleibe daher sehr begeistert, erstaunt über die Charaktere ihre Raffinesse, ihre Elan als auch ihren emotionsgeladenen Entwicklung entzückt, den genialen Konstrukt sowie der Intensität der Liebe als auch den spannungsgeladenen und nervenaufreibenden Teil zufrieden zurück.

Übrigens endet der erste Teil der Trilogie mit einem Cliffhanger, also muss man schnell möglich zu dem zweiten greifen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#JeanieneFrost
#NightRebel
#KussderDunkelheit
#Blanvalet
#Rezension

„Die Frauen von Kilcarrion“ von Jojo Moyes

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Das berührende Debüt der Bestsellerautorin – in neuer Übersetzung. Kates Verhältnis zu ihren Eltern war immer schwierig. Als junge Frau hat sie Irland verlassen, unverheiratet und schwanger, um in London neu anzufangen. Bei ihrer eigenen Tochter wollte sie alles besser machen. Kates unstetes Leben jedoch belastet die Beziehung zu der mittlerweile sechzehnjährigen Sabine. Als die Kluft zwischen ihnen immer größer wird, macht sich Sabine auf den Weg nach Irland, um auf Gut Kilcarrion ihre Großmutter kennenzulernen. Joy freut sich darauf, ihre Enkelin zu sehen. Sie hofft, dass sie zu ihr die Verbindung aufbauen kann, die sie zu ihrer Tochter Kate so schmerzlich vermisst. Aber Sabines unbefangene Art wirbelt das Leben auf Kilcarrion durcheinander und zwingt Joy, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Gut gehütete Geheimnisse kommen ans Licht. Und alle drei Frauen müssen sich fragen, ob sie bereit sind, zu verzeihen und die Wunden der Vergangenheit heilen zu lassen. Der Debütroman von Jojo Moyes über das untrennbare Band zwischen Müttern und Töchtern – neu übersetzt von Karolina Fell.

>> FAZIT: 4 / 5 STERNE <<
…gefühlvoll, mitreißend & voller erstaunlicher starker Frauen…

Jojo Moyes gehört sein Ein ganzes halbes Jahr zu meinen Lieblingsautoren, daher war es mir eine Freude den Debütroman in neuem Coverkleid sowie in neuer Übersetzung geboten zu bekommen.

Das Cover macht neugierig, wer uns dort präsentiert wird, eine einsame Frau die im Regen steht, allein, mit Regenschirm in idyllischer Umgebung.

Das Buch ist ein Mehrgenerationsgeschichte Joy, die Großmutter, ihre Tochter Kate und ihre Enkeltochter Sabine ziehen in ihre eigene stressige und aufwühlende Lebenssituation

Kate ist im Umschwung, von einer Beziehung in eine andere, so dass ihre Tochter zu Schutze zu ihren Eltern nach Irland fahren sollte. Sabine ist natürlich ganz und gar nicht davon begeistert, als junge Frau in die Abgeschiedenheit verbannt zu werden, wo es ständig Regeln, keinen Spaß und dann auch noch das doofe reiten geben sollte. Die Großeltern entfremdet waren und sie gar keine Vertraute fand.

Ihre Großmutter Joy kümmert sich ganz alleine um ihr Anwesen, da ihr Mann Edward sehr krank ist. Die Sorgen und der Stress wachsen ins unermessliche da kaum Geld da ist und auch noch das Lieblingspferd schwer erkrankt ist.

Ein anstrengendes Leben was man aber Joy in keiner Weise ansieht, genau wie auch Kate als auch Sabine, das haben die drei Frauen gemeinsam, sie lassen sich dies nie nach außen zeigen, sind stark, defensiv und voller Tatendrang.
Herausstechend auch die Stolpersteine, die das Leben bietet aber auch den Mut, die Selbstzweifel hinter sich zu lassen und die bemerkenswerte Stärke Fehler verzeihen zu können.

Das Buch hat mich nicht nur die drei Frauen und ihre Schicksalsschläge ans Herz wachsen lassen, sondern auch an ihrem Leid involviert, gepackt und es in einem Rutsch verschlingen lassen.

Bezaubert war ich außerdem von dem kulturellen Ausflug nach Hongkong sowie nach dem wundervollen Irland, den gastfreundlichen neuen Freunden.

Wie ihr merkt war ich begeistert und wurde vollkommen im Bann der Geschichte gezogen.
Was natürlich am Schreibstil von Jojo liegt, dieser ist wieder erstaunlich: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

Der Wechsel zwischen den Perspektiven sowie den Zeitphasen sind perfekt gewählt und fließen flüssig in einander, so dass man einen erstaunlichen Überblick erlangt.

Die Charaktere und ihre Entwicklung sind toll gewählt, emotionsgeladen doch auch voller starker Willenskraft schaffen die junge Persönlichkeit in einer männerdominierten Welt, alleinstehende Mutter, als auch eine Jugendliche voller Mut und Stärke über sich hinauszuwachsen, so dass man sich in den packend, gefühlvollen und nervenaufreibenden Momente verliert als auch über die schlagfertigen, humorvollen Sprüche erfreut.

Ihre Dynamik und Chemie ist voller Differenzen, doch auch perfekt auf einander abgestimmt, so dass sie sich ergänzen, beistehen und immer mehr in ihren Gefühlen zu einander verstricken.

Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, ich war begeistert, involviert, ab und an über die Entwicklung schockiert und zutiefst beeindruckt von Joy, über Sabines und Kates Entwicklung als auch Kates Anziehung zu Tom, der mein heimlicher Schwarm wurde.

Ich bleibe daher zufrieden, begeistert von den eindrucksvollen Persönlichkeiten, ihren starken Selbst als auch Mut zum Verzeihen und Stärke zum Neuanfang, daher bleibe ich gut unterhalten, entzückt, ergriffen und sehr beeindruckt von Joy und ihren Lebensweg zufrieden zurück.

Wer übrigens sich überlegt zu dem Hörbuch zugreifen, kann ich eine sehr angenehme als auch sympathische Stimme versprechen, die es schafft jede Emotion als auch humorvolle Begebenheit perfekt wieder zu geben. Die Sprecherin Luise Helm hat mich sofort eingenommen, ihre Stimme schafft es mitzureißen, alle Gefühlsstimmungen perfekt einzuhauchen und das Werk zu einem Hörvergnügen zu machen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DieFrauenvonKilcarrion
#JojoMoyes
#RowohltTaschenbuch
#ArgonVerlag
#Rezension

„Unchained“ von Jennifer L. Armentrout

~ REZI ZEIT ~

[ WERBUNG ]

Diese dunklen Engel sind heiß! Das Leben von Dämonenjägerin Lily Marks ist nicht leicht. Obwohl sie weiß, dass der gefallene Engel Julian ihr Todfeind sein sollte, ertappt sie sich dabei, dass sie nicht aufhören kann, an ihn zu denken – genauso wenig wie an die Gefühle, die er in ihr auslöst. Als Lily beschuldigt wird, eine Verräterin zu sein, droht ihr die komplizierte Beziehung zu Julian zum Verhängnis zu werden. Lilys einzige Chance, ihr altes Leben zurückzubekommen, besteht darin, den wahren Verräter unter den Jägern zu enttarnen. Wird der gefallene Engel ihr dabei helfen … oder ihr Leben zerstören?

>> FAZIT: 5 / 5 STERNE <<
…bemerkenswert, atemberaubend & nervenzehrend mit erstaunlicher Protagonistin…

Endlich wieder Lesestoff von meiner Lieblingsautorin, die mich ich schon mit dem genialen Cover beeindruckt hat und ich sofort zu ihrem neusten Buch greifen musste.
Ich kann zufrieden verkünden, ich war wieder Feuer und Flamme, habe das Buch in einem Rutsch verschlungen und konnte nicht genug von Lily und ihrem Stalker Gefallen bekommen.

Ein mitreißendes Werk, mit bemerkenswerter Protagonistin, die einen unter die Haut geht, ihre Aufgabe und die Aufopferung aber auch vieles nach und nach hinter fragt, so dass ihre Welt ins Wanken gerät.
Besonders der Gefallen Engel Julian bringt sie aus dem Konzept, er spricht alles gegen ihn, jedoch zieht er sie an wie die Motte das Licht, das Knistern ist offensichtlich, doch auch sein rettendes Einschreiten bewahrt sie vor dem sicheren tot.

Die Zweifeln an allen erdenklichen sowie das schockierende Gefühlschaos wächst, so dass es schon hier zu einem Desaster führen könnte.

Ganz nebenbei sind die Feinde sehr aktiv, wollen den neu gefunden Nephilim um jeden Preis an sich reißen, der die erst entdeckte, erschreckende Welt kennen lernt.

Michael weiß nicht wo ihn das Wasser steht, so etwas kann doch nicht wahr sein, Engel, die ihn Jagen, Kriecher, Zombies und dann auch noch Nephilim, die auf Jagd mit unmenschlichen Kräften gegen diese in den Kampf ziehen.

Eine gefährliche und fantasievolle Welt, voller komplizierter Verstrickungen, brutaler Feinde, aussichtsloser Kämpfe und bestürzende Sehnsüchte.

Ich war vollkommen im Wirrwarr der Gefühle und dem erstaunlichen Pflichtbewusstsein der Protagonist gefangen, habe mich vollkommen in ihre Sicht begeben und habe sie sehr schnell ins Herz geschlossen.
Lily ist eine bemerkenswerte junge Frau, an ihrer Seite Luke, der schon immer an ihrer Seite war, in ihrer Kindheit halt geboten hat sowie Nate, der eine Vaterfigur einnimmt, beschützend und hilfreich zur Seite steht.

Schnell merkt man aber das auch andere Aspekte ihn Antreiben und im Kampf gegen das Böse eine Rolle spielen, spannungsgeladen in diese brutale und gefährliche Welt ziehen. Ein Gefühlschaos erzeugen, was jedoch mit gefährlichen Situationen verstärkt wird, wo schon die nächsten Gegner im geheimen lauern.

Wie ihr merkt war ich begeistert und wurde vollkommen im Bann der Geschichte gezogen.
Was natürlich am Schreibstil von Jennifer liegt, dieser ist wieder erstaunlich: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

Ihre fantasievolle und gefährliche Welt wird durch ein perfektes Konstrukt der Einteilung von Gut und Böse, ihrer Variation, den Umgang, Stärken, Schwächen als auch der Kontrolle darüber untermauert.
Herausstechend die schicksalhaften Verwicklungen, die Wahl zwischen Verpflichtungen, Liebe und Emotionen sowie auch der Versuch einen Ausweg.

Jennifer L. Armentrout schafft es immer wieder schnell einzufangen, durch die Sicht von Lily teil der Handlung zu werden und mich in einen grade zu steigernden Leserausch zu versetzen.
Herausstechend ihre Art des genialen roten Fanden, immer wieder neue schockierenden, emotionsgeladene Momente im Handlungsstrang zu erzeugen.

Die Charaktere und ihre Entwicklung sind genial gewählt, unberechenbar doch auch voller starker Willenskraft schaffen die jungen Persönlichkeiten, voller Mut und Stärke über sich herauszuwachsen, so dass man sich in den spannungsgeladen, gefühlvollen und nervenaufreibenden Momente verliert als auch über die schlagfertige, humorvollen Sprüche erfreut.
Ihre Dynamik und Chemie ist perfekt auf einander abgestimmt, so dass sie sich ergänzen, beistehen und immer mehr in ihren Gefühlen zu einander verstricken.

Herausstechend auch die Vielzahl der Charaktere, wo jeder der gegen die Guten sein könnte, Lilly ins Verderben stürzen mag und bis zum Ende hin im verdeckten agiert, sich im Laufe des Buches als Antagonist herausstellen kann und einen aktiv im Verlauf des Buches hinters Licht führt.

Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, ich war vollkommen begeistert, nervenaufreibend involviert und zutiefst beeindruckt von Lily, ihrer Zwietracht von ihrem Glauben zu Gut und Böse und ihrer Anziehung zu Julian. Dieser erstaunt immer wieder, passt nicht in übliche Schema und beeindruckt von seinen Elan und Einsatz für Lily, ihren Schutz, seiner Fürsorge u nd seinen Beschützerinstinkt

Ich bleibe daher zutiefst zufrieden und mit Sehnsucht nach mehr aus der Welt, den erstaunlichen Persönlichkeiten und den genialen Konstrukt sowie der Intensität der Liebe zurück.
Übrigens ist dieses Werk für mich wieder eine Lobeshymne für die Serie Supernatural, die definitiv meine Lieblingsserie ist und Jennifer liebt diese genau sowie ich. Das Buch scheint sie sicherlich davon inseriert zu sein und hat mich definitiv an Dean und Sam, ihre Welt erinnert und zum schwärmen gebracht.

#Unchained
#JenniferLArmentrout
#Piper
#Rezension

„Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland“ von Christina Henry

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Alice und der Axtmörder Hatcher haben in Christina Henrys finsterem Wunderland schrecklichen Gefahren getrotzt – jetzt erfahren die Fans, wie es mit den beiden weitergeht, und sie dürfen zudem tief in das Innerste von Henrys beliebtesten Figuren blicken: In einer von vier Kurzgeschichten berichtet Hatcher aus der Zeit, als er selbst noch Nicholas hieß und der beste Kämpfer der Alten Stadt war. In zwei anderen erzählt Alice von einer gruseligen Nacht in einem Schloss sowie von einem dunklen Geheimnis, das sie sogar vor Hatcher geheimhält. Und der Leser lernt Alice‘ Schwester Elizabeth kennen, die sich vom Jabberwock finstere Gedanken einflüstern lässt …

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…GENIALE FINSTERE MÄRCHENADAPTION findet tollen Abschluss…

Ich liebe Alice im Wunderland und musste natürlich zu dem nächsten Teil der dunkleren und brutalen Version greifen, die einen in ihren Bann zieht.

Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet, es hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ein Blickfang.

Hierbei geht es um den Abschluss, der uns in vier knackigen, düsteren aber auch emotionsgeladenen Geschichten geboten wird.
Diese ziehen einen wieder in eine fantasievolle als auch gefährliche, brutale Welt, lässt einen nervenzehrenden und spannungsgeladen an dem Verlauf teilnehmen und zieht in den Bann der außerordentlichen Protagonisten.

Ich liebe Märchenadaptionen und wurde von den Details in ihren Bann gezogen. Die Dunkelheit und Brutalität ist ein fester Bestandteil des Ganzen und zieht mit den Protagonisten in ihre schrecklichen und brutalen Schicksalsschläge.
Herausstechend das Leid was beide ertragen müssen und die Verbundenheit zwischen ihnen, der Glaube an die Liebe und die Sehnsucht danach.

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, habe mich immer mehr in dem Geschehen verloren, wurde von den Persönlichkeiten eingenommen, ihrer komplexen Charakterseiten erstaunt und von den emotionsgeladenen als auch brutalen Verwicklungen mitgenommen.

Das Werk bittet eine Vielfalt von Möglichkeiten der Persönlichkeiten, die man schätzen lernt aber auch abstrakte Entwicklungen, die einen in den Bann ziehen und nicht mehr los lassen.

Das Werk hat mich vom ersten Moment hingerissen und in der Handlung als auch von den Charakteren begeistert. Die perfekte Kombination von Dramatik, Finsternis, Gefühlschaos, Stärke, der Sehnsucht nach Liebe und dem Mut zu dieser.

Was natürlich an dem genialen Schreibstil der Autorin lag, der packend, gefühlvoll, fesselnd, bildlich, brutal, amüsant aber auch locker, leicht, ergreifend und voller tragischen Momente zugleich ist.

Ich bleibe daher sehr gut unterhalten, gepackt, mitgerissen und schockiert über die brutale Beschreibung des einst so schönen Werkes und dieser Variation von Alice im Wunderland zurück.

Als Sahnehäubchen muss ich gestehen, dass mein Herz aufging als Alice und Hatcher ihr eigenes Happy End bekommen haben und endlich in ihrem eigenen Frieden leben konnten.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DieChronikenvonAlice
#DunkelheitimSpiegelland
#ChristinaHenry
#Penhaligon
#Rezension